Aktuell, Schweiz, Veranstaltungstipps
Schreibe einen Kommentar

Zur frohen Aussicht 2019 – Junge Kunstbiennale im Walliser Bergdorf Ernen

Bergdorf Ernen - Goms Wallis

Zwischen Aletschgebiet und → Landschaftspark Binntal liegt das bezaubernde Bergdorf Ernen auf ca. 1.200 m Höhe im Schweizer Kanton Wallis. Eine kurvige Landstraße führt den Besucher den Berg hinauf und der Weg lohnt. Angekommen, glaubt man für einen Moment, hier oben hätte die Zeit angehalten. Aber der Eindruck täuscht. Der Ort, der zu den zwölf  Gemeinden des Goms gehört, zählt etwas mehr als 500 Einwohner und liegt auf der linken Seite des Rhonetals, der sich hier Rotten nennt. Bereits 2015 kam die Schweizerin Josiane Imhasly auf die Idee, im Geburtsort ihrer Mutter ein modernes Kunstfestival zu etablieren. Sie motivierte junge Schweizer Künstler, mit dem Ziel, die Kunst auf das Land zu holen. Um das ästhetische Bewusstsein zu schärfen oder gesellschaftliche Fragen zu interpretieren. Kunst, um der Kunst willen und nicht, um den höchst erzielbaren Preis zu erwirtschaften. Der Plan ging auf. Im Sommer 2019 findet das → Kunstfestival  „Zur Frohen Aussicht“ bereits zum dritten Mal statt.

Kunstbiennale Zur Frohen Aussicht

Location – Ernen, Wallis, Schweiz
Termin –  07.07.2019 – 29.09.2019
Preise – 5 SFR für eine Publikation, die durch die Ausstellung führt
Private Führungen auf Anfrage: josiane@zurfrohenaussicht.org

24./25.08.2019 – Performance Wochenende mit Nino Baumgartner, Flurina Badel & Jérémie Sarbach, Flurina Casty und Gregory Hari

Dorfplatz Ernen - Goms Wallis

Dorfplatz Ernen – Goms Wallis

Über die Veranstaltung

Alle zwei Jahre werden junge Künstler/innen eingeladen, das Dorf und die umgebende Landschaft über ihre Kunst zu erfassen und zu reflektieren. Die Arbeiten entstehen ausgehend von einem gemeinsamen Aufenthalt im Dorf und werden an von den Künstler/innen selbst gewählten Orten im Freien oder in während dieser Zeit öffentlich zugänglichen Räumen eingerichtet.

Die Herkunft der jungen Künstler/innen ist wichtig, da sich Fragen nach Heimat und Verwurzelung an diesem Ort aufdrängen. Die Hälfte der eingeladenen Künstler/innen kommen deshalb aus dem (Ober)Wallis, die anderen aus verschiedensten Regionen der Schweiz. So entsteht ein fruchtbarer Dialog zwischen «Hiesigen» und «Üsserschwizern». Eine Affinität zu ländlichen Regionen, ein Interesse für das Ortsspezifische und eine Vorliebe für eine künstlerische Praxis ausserhalb des institutionellen Rahmens verbindet sie alle.“ (Quelle → zurfrohenaussicht.org )

Unterstützer

Eine, die das Kunstfestival „Zur frohen Aussicht“ mit Interesse beobachtet und unterstützt, ist die Diana Pavlicek. Die in Zürich lebende Kunsthistorikerin besitzt in Ernen eines der ältesten Heidenhäuser in der Region Goms. 2016 sanierte sie das traditionelle Gebäude und schuf zwei außergewöhnliche und mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Ferienappartements, das → Hüs üf der Flüe.  (Vorstellung folgt!)

Im Spycher des Hüs üf der Flüe, der früher der Lagerung von Getreide diente, stellt in diesem Sommer die Künstlerin Sonja Lippuner ihren Festivalbeitrag aus. 1987 in Münsterlingen geboren, lebt und arbeitet sie heute in Basel.

Bei meinem Besuch in Ernen (Juni 2019), hatte ich das Glück, ihr ein wenig über die Schulter zu schauen. So war ich Zeuge, als erste farbige Tücher ihrer Installation über alte, mit den Jahren dunkler gewordene Holzbalken geschlungen wurden. Begleitet von Mutter und Baby, umgeben von der inspirierenden Landschaft der Walliser Berge, brütete die junge Künstlerin im Schatten der Bäume des Hüs uf der Flüe über ihren Entwürfen.

Teilnehmer

Sechs weitere Künstler/innen beteiligen sich an „Zur frohen Aussicht“  in und um Ernen:

Tomas Baumgartner *1990 Glarus, lebt und arbeitet in Engi und Genf

Christoph Eisenring *1983 Winterthur, lebt und arbeitet in Winterthur und Flurlingen.

Othmar Farré *1985 Brig, lebt und arbeitet in Basel

Lea-Nina Fischer *1989 Bern, lebt und arbeitet in Bern und im Wallis.

Emil Michael Klein *1982 München, aufgewachsen in Ernen, lebt und arbeitet in Zürich

Aurélie Strumans *1987 Sion, lebt und arbeitet in Zürich und Sion.

Bis Ende August 2019 ist Zeit, sich die entstandenen Objekte der Biennale anzusehen. Ein Ferienaufenthalt im Hüs uf der Flüe lohnt sich auch noch später…

Eindrücke der Arbeit Sonja Lippuners zeigen die folgenden Fotos, die Diana Pavlicek mir freundlicherweise von der Eröffnung der Veranstaltung zur Verfügung stellte. Danke!


Kunstbiennale Ernen – Zur Frohen Aussicht

Forum Ernen
Josiane Imhasly
+41 (0)79 516 32 46

Landschaftspark Binntal
Tourismusbüro Ernen
Hengert 3
3995 Ernen
Tel. +41 (0) 27 971 50 55

Die Ausstellung ist täglich von 10–18 Uhr geöffnet.


 

Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.