Aktuell, Städtereisen, Steiermark, Top 5 Städte
Kommentare 1

Wohin in Graz – Die besten Tipps für die steirische
GenussHauptstadt

Dächer von Graz mit Uhrturm

UNESCO Weltkulturerbe, Genuss-Hauptstadt (56 Hauben, 2018) und Kunstmetropole: GRAZ, die Landeshauptstadt der Steiermark ist facettenreich und übt durch ihre Vielseitigkeit auf unterschiedliche Charaktere eine große Anziehungskraft aus. Die südliche Lebensart und das milde Klima schaffen eine Atmosphäre, in der man sich gut treiben lassen kann. Für ein verlängertes Wochenende oder noch besser gleich für ein paar Tage…

♥ Katharina Prato veröffentlichte in Graz 1858 das erste Kochbuch Österreichs. Das lässt bereits erahnen, dass man diese Stadt zumindest kulinarisch nicht an einem Wochenende erobern kann. Hier gibt es meine besten Tipps für Graz.

Anreise – Flug, Bahn, Auto, öffentlicher Nahverkehr

Graz ist per Bahn und Auto bequem zu erreichen. A2 und A9 kreuzen sich in Graz. Umweltfreundlicher ist die Bahn. Der Bahnhof liegt zentral.

Flughafen Graz: 10 km südlich von der Innenstadt. Mit dem Taxi fährt man ca. 20 Minuten. Mehr Infos: →www.flughafendetails.de

Öffentlicher Nahverkehr: ein 72 Stunden Ticket kostet 12,90 € (Stand 2019) incl. öffentlicher Nahverkehr, Schloßbergbahn und einigen Vergünstigungen. Zahlreiche Verbindungen.

In der Altstadt verkehrt die Altstadtbim. Alles weitere ist sehr gut zu Fuß zu entdecken. Unbedingt mit der Schlossbergbahn fahren!

Übernachten in Graz – Hoteltipps

Hotel Wiesler, Grieskai 4-8 – Direkt an der Mur, fussläufig zur Innenstadt und nur wenige Meter vom Kunsthaus Graz entfernt. Individuelles Stadthotel mit nettem Restaurant im Eingangsbereich. Mehr im Artikel ↓

→ Hotel Wiesler – Das perfekte Stadthotel für ein Wochenende in Graz ←

Schloßberghotel, Kaiser-Franz-Josef-Kai 30 – exklusives Hotel am Fuße des Schloßbergs

Erste Eindrücke

Für den ersten Eindruck lohnt ein Spaziergang durch die Altstadt, eine Fahrt auf den Schloßberg oder noch besser ein geführter kulinarischer Rundgang. Auf dieser  kostenpflichtigen Tour lernt man neben den kulinarischen Besonderheiten einiges über die Geschichte und Gegenwart der Stadt. Das alles in einem geselligen Rahmen und von allerlei Köstlichkeiten und guten Getränken begleitet. Die Rundgänge finden von März bis November statt. Infos →www.graztourismus.at

Auf keinen Fall versäumen darf man einen Besuch der vierzehn Bauernmärkte, die sich teils täglich, teils an bestimmten Tagen über das gesamte Stadtgebiet verteilen. Da es sich um reine Produzentenmärkte handelt und sich rund um Graz das größte zusammenliegende Almengebiet Europas ausbreitet, ist die Vielfalt an frischen Produkten phänomenal. Empfohlene erste Anlaufstelle: Bauernmarkt auf dem Kaiser-Josef-Platz (direkt neben der Oper) – täglich außer Sonntag von 6.00 – 13.000 Uhr (2019)

Hier: → Überblick über alle Grazer Bauernmärkte plus Öffnungszeiten

Graz von oben

• Auf dem Schloßberg gibt es die schönste Aussicht auf Graz. Entweder direkt vom Uhrturm oder vom Schloßberg-Restaurant / Bar. Besonders schön für ein Abendessen oder zumindest ein Glas Champagner oder einen Cocktail auf der Terrasse. – Hoch gehts mit der Schloßbergbahn oder 260 Stufen zu Fuß.

• Nicht ganz so hoch, aber mit einem schönen Ausblick über die Dächer von Graz: die Dachterrasse im Kaufhaus von Kastner & Öhler in der Sackstraße. Hier lohnt es nach dem Bummeln eine Pause einzulegen. (auch unter Cafè / Bar zu finden).

Sehenswürdigkeiten in Graz

Wahrzeichen von Graz: der Uhrturm auf dem Schloßberg – Hoch über der Stadt, 28 m hoher Glockenturm aus dem 13.Jahrhundert.

Hofbäckerei Edegger-Tax, Hofgasse 6 – Älteste Bäckerei der Stadt, aufwendig geschnitzte Fassade im Zuckerbäckerstil. Direkt daneben ist eine Bar, in der man auch am Abend mit Blick auf die Fassade gut etwas trinken kann.

Mur-Promenade mit Boulder-Wänden, Murinsel, künstlichem Wasserfall usw. – sehr beliebt bei den Einheimischen. Auch morgens zum Joggen top. (Siehe Jogging-Tipps im Hotel Wiesler…)

Touristen-Information Graz – Hier lohnt ein Blick nach oben. Wer genau hinschaut, entdeckt auf dem Dach eine liegende Figur.

Paradeishof – entzückender Innenhof, der zu einem ehemaligen Klarissenkloster gehört. Heute genutzt für Veranstaltungen wie das Trüffelfestival. – Im Hof erinnert eine Gedenktafel an den Mathematiker und Astronomen Johannes Kepler, der in Graz von 1594 bis 1599 lebte und lehrte.

Glockenspiel am Glockenspielplatz, gleich hinter dem Restaurant Eckstein – Eine Frau und ein Mann in Tracht drehen täglich um 11.00 , 15.00 und 18.00 Uhr ihre Runde bei Glockenspiel.  →glockenspielhaus.at

Die offiziellen Sehenswürdigkeiten findet man auf der Seite von Graz-Tourismus →www.graztourismus.at

Architektur-Highlights

Mur-Insel – Gebaut 2003, als Graz Kulturhauptstadt wurde, entworfen durch den New Yorker Designer und Künstler Vito Acconci. Das brückenartige Bauwerk ist von beiden Seiten über Stege begehbar. Am Abend wird die Murinsel als blaues eiförmiges Skelett beleuchtet. Im Sommer beliebter Treffpunkt.

Kunsthaus Graz – Die futuristische Architektur zieht jeden Graz-Besucher magisch an. Neben zeitgenössischer Kunst gibt es einen gut sortierten Museumsshop und ein sehr cooles Café. Am Abend beeindruckt die spektakuläre Licht- und Medienfassade mit ständig wechselnden Bildern.

Johanneumsviertel – Zwischen dem Naturkundemuseum und der Neuen Galerie ist ein moderner Lichthof entstanden.

Grazer Landhaus, Herrengasse – beeindruckender Renaissancebau mit Innenhof und wunderschönen mehrstöckigen Arkaden

Wikipedia-Liste denkmalgeschützter Gebäude in Graz: →wikipedia.org

Kunst und Kultur in Graz – Museen

Kunsthaus Graz –  Zeitgenössische Kunst, wechselnde Ausstellungen. Gut sortierter Museumsshop.

Naturkundemuseum Graz, Johanneumsviertel – Erdgeschichte und Artenvielfalt der Steiermark

Neue Galerie Graz, Johanneumsviertel – Kunst ab 1800 bis zur Gegenwart

Besondere Veranstaltungen in Graz

Vor allem in kulinarischer Hinsicht hat Graz viel zu bieten. Wer sich interessiert, sollte langfristig planen, denn die Events sind beliebt und schnell ausverkauft. Einige Hotels bieten spezielle Arrangements.

Lange Tafel der GenussHauptstadt im Sommer

Trüffelfestival im Herbst ( Das habe ich selbst besucht und eine öffentliche Trüffelsuche mitgemacht.)

→ Graz-Trüffel – Auf Trüffelsuche im Grazer Stadtwald ←

• Im August findet ein Sommer-Foodfestival statt.

Unbedingt probieren – Das schmeckt in Graz am besten

Käferbohnen, Kürbiskernöl, Kürbiskerne, Grazer Trüffel,  Grazer Krauthäuptel ( Salat mit einem markant rotem Blätterrand), Steirer Kren (Meerrettich), Wild, auch Schnitzel waren hier sehr gut, Steirisches Verhackert (spezieller Brotaufstrich)

Restauranttipps für Graz

Eckstein,  Mehlplatz 3 – Steirische Küche, lässiger Lifestyle. Spezielle Themenmenüs mit Wild oder zum Beispiel Trüffeln. (war mein Favorit) – Das Eckstein ist gleichzeitig eine Bar.  →eckstein.co.at – Mir hat es hier sehr gut gefallen.

Genießerei, Franz-Josef-Platz – Im Grunde ist die Genießerei nur eine kleine Bude am Grazer Bauernmarkt gleich neben der Oper. Die Traube an Menschen davor und darin verrät jedoch, dass es hier schmecken muss. Die Genießerei bietet eine frische Jahreszeitenküche an. Eine Menükarte gibt es nicht. Es wird gekocht, was der Markt an diesem Tag so hergibt. →geniessereiammarkt.at 

Landhauskeller, Schmiedgasse 9 – Typisch steirische Küche in einem schönen und traditionsreichen Gebäude. Angenehm ruhig und sehr gepflegt. (Meine Empfehlung: gemischter Salat mit Käferbohnen und Wiener Schnitzel)  Im Keller gibt es bei „Miss Cho“ asiatische Hauben-Küche. Das habe ich jedoch nicht probiert. →landhaus-keller.at

Schloßberg Graz  – Modernes Restaurant mit gehobener Küche. Vorweg gibt es zum Brot eine eigene Mischung aus 36 Gewürzen. Köstliches Tatar. Fensterplatz reservieren wegen der Aussicht! →schlossberggraz.at/

El Gaucho im Landhaus , Landhausgasse 1 – Modernes Steakhaus mit Fleisch von argentinischen Rindern  in einem sehenswerten und schön ausgeleuchtetem Gewölbekeller →elgaucho.at/

Cafés und Bars in Graz

Frankowitsch – Delikatessen, Stempfergasse 2-4 / Sonn- und Feiertags geschlossen –  Das familiengeführte Delikatessengeschäft gibt es seit 1932. Legendär sind Brötchen (kleine Schnittchen) und Pfiff (ein Minibier).  (Meine Empfehlung: Beinschinken mit Kren!) In der kleinen Patisserie im Nachbarraum wird jeder schwach, der dem Zucker nicht auf ewig abgeschworen hat.  Zuckerbäcker-Wunderwerk und guter Espresso. Der Chef steht selbst mit hinter dem Tresen. Die Einheimischen trifft man am Feierabend zum Aperol Spritz. www.frankowitsch.at
♥ Mein persönlicher Favorit

Cupa Bar, ehemalige Bar Albert, Herrengasse 11  – österreichische Weine, gute zentrale Lage, auch bei Einheimischen beliebt.

Skybar Graz | Schloßberg– mit fantastischer Aussicht über die Stadt und z.B. das Kunsthaus Graz

Freiblick | Kaufhaus Kastner&Oehler – Frühstück, Getränke und leckere Kleinigkeiten, so lange das Kaufhaus geöffnet hat. Ab und an legt auch ein DJ auf der Terrasse auf. Sehr, sehr cool! Tolle Aussicht auf die Stadt. (Würde ich wieder hingehen!)  →freiblick.co.at

dreizehn by Gauster, Franziskanerplatz 13 – Erst gut essen, dann gut feiern: in dreizehn by Gausters Mischung aus Bar und Restaurant geht das prima. Vor dem Haus an blau ausgeleuchteten Stehtischen kann man Cocktails schlürfen. Drin zum essen sitzt man ebenfalls auf Barhockern. Der Tresen ist in farbiges wechselndes Licht getaucht. Netter Service. – Wer rechtzeitig kommt, sollte noch einen Blick hinter die alten Klostermauern gegenüber werfen.  (Meine Empfehlung: Sashimi, Topinambur-Schaumsuppe mit Trüffel, Kalbstatar) →dreizehnbygauster.at

Murinsel – Im Sommer erfrischender HotSpot inmitten der Stadt – das Wasser der Mur fließt zu beiden Seiten vorbei. Es gibt eine terrassenförmige Freifläche. In der kühleren Jahreszeit besonders schön, wenn die Insel am Abend erleuchtet ist. Einfaches Café, aber spannende Architektur. TIPP: Der Sanitärbereich ist komplett verspiegelt. Ansehen.

Kunsthauscafé Graz, im Kunsthaus – immer voll, dabei extrem cool. Hier muss man einfach reinschauen, wenn man eh im Kunsthaus ist. →kunsthauscafe.co.at

Shoppingtipps für Graz

Lena Hoschek, Joanneumring 3 – Modedesign der Grazerin Lena Hoschek. Die Österreicherin, die bereits mit dreizehn Jahren gemeinsam mit der Großmutter ein erstes Dirndl nähte, eröffnete in Graz ihr erstes Geschäft. Kult ist der aus Bändern zusammengesetzte Rock.

Vogue, Stempfergasse 9 – wunderschöne Damen-Boutique in einem alten Gebäude

Stadtbauernladen, Hamerlinggasse 3 (Nähe Oper) – Gutes vom Bauernhof, aber auch frischer Fisch wie Forelle oder Saibling

s‘ Fachl Eck in der Murinsel – Regionale Spezialitäten direkt in einem kleinen Laden in der Murinsel.

Kastner&Öhler, Kaufhaus – Normal empfehle ich ungern ein Kaufhaus, aber dieses besteht seit 1883 und zeigt noch zahlreiche Elemente der einstigen Glanzzeit. Es ist heute noch toll zum einkaufen und die Geschichte des Hauses ist spannend: der Kaufmann Kastner aus dem tschechischen Olmütz verpasste einen Zug nach Zagreb und blieb so eher versehentlich in Graz hängen. Obwohl er mit seinem Geschäftspartner bereits einige Geschäfte hatte, mietete er sich hier in Graz ein und gründete eine neue Zweigstelle, die später dann zum Stammhaus wurde. Besonderes Highlight: an einigen Tagen gibt es Livemusik

Ferdinand Haller, Herrengasse 23 – Aus dem früheren Lebzelter und Kerzenmacher wurde ein ungewöhnlich üppig dekoriertes Ladengeschäft mit Süßwaren und allerlei Klimbim. Besonders sehenswert in der Vorweihnachtszeit.

Küchenfee, Franziskanerplatz – Haushaltwarenladen mit sehenswerten, liebenswert schrammeligen Schaufenstern

Werners Elektroladen, Franziskanerplatz – Lampen und Eisenwaren, schräg!

Souvenirs aus Graz

Unbedingt Kürbiskerne! Hier sind sie am besten in ganz Österreich.
Kürbiskernöl, Graz-Trüffel (z.B. in Trüffelhonig oder Trüffelwurst von Gaumengut – die habe ich probiert),  Käferbohnen mariniert oder auch trocken, Steirische Weine

Touristischer Überblick über Graz

Mehr Infos auf der Seite von Graz-Tourismus →www.graztourismus.at/de

Auf anderen Blogs

• Im Blog von Weltreize schreibe ich noch etwas mehr über →„ein(en) perfekte(n) Tag in Graz“
• Auf der Seite von Graz-Tourismus gibt es eine ganze Seite: →Was Blogger über Graz schreiben  Hier findet man wirklich tolle Tipps.

Alles über Graz auf meinem Blog

→ Graz-Trüffel – Auf Trüffelsuche im Grazer Stadtwald

→ Unterwegs mit… Waltraud Hutter | Projektmanagerin GenussHauptstadt Graz

→ Hotel Wiesler – Das perfekte Stadthotel für ein Wochenende in Graz

Blick auf Graz

Blick auf Graz

 

Social

Charis

Freie Journalistin, Reisebloggerin, Social Media und PR für Hotels und Destinationen bei Charis Stank – wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten.de
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Aktuell, Städtereisen, Steiermark, Top 5 Städte

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

1 Kommentare

  1. Pingback: Tipps für einen perfekten Tag in Graz ⋆ weltreize

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.