Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wohlgeraten

Wärmebank von raumgestalt an der Alster

Gewinnspiel – 8 Jahre Wohlgeraten

Schon wieder ein Jahr um! – Statt in die Berge ging es an einem der letzten Hamburger Herbsttage an die Alster, um ein Foto zu machen und Euch den tollen Hauptpreis für ein neues Gewinnspiel zu präsentieren. Denn schon wieder ist ein Jahr vorbei und im November 2018 ist Wohlgeraten bereits seit acht Jahren im Rennen. Ich bin stolz! Viele Momente haben 2018 zu einem besonders schönem Jahr für mich gemacht. Unterwegs in den Alpen für das Blog oder zuhause in Hamburg mit dem Shop. Das „Geburtstags-Jubiläum“ ist der passende Moment, um ein weiteres Mal „Danke“ zu sagen und Euch mit einigen schönen Preisen an meiner Freude teilhaben zu lassen. Also macht mit. In diesem Jahr ist es leicht und die Preise eignen sich perfekt als Weihnachtsgeschenk!

Gletscher Chalet Stubai

Wer gewinnt den Aufenthalt in den Gletscher Chalet Stubai?

AUS AUS AUS! Das Gewinnspiel ist vorbei und die Gewinnerin steht fest! Allen vielen Dank fürs mitspielen! Für das Gewinnspiel um einen Aufenthalt in den Gletscher Chalet Stubai habe ich einige schöne Beiträge bekommen und es war gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, wen wir in die Auswahl nehmen. (Wie und worum gespielt wurde steht hier). Entschieden haben wir uns für die Beiträge, die am nächsten am Thema Alpen und wandern in den Bergen dran waren. Bitte nicht traurig sein, dass nicht alles berücksichtigt werden konnte! Durch die Ereignisse in Paris war ich erst unsicher, ob ich die Reise nicht doch verlosen sollte. Nun halte ich aber am Anfangsplan fest: Ihr sollt bitte abstimmen, wer gewinnt, denn das ist spannender und letztlich ist das Ergebnis fairer.

Wohlgeraten Gewinnspiel Tagestickets SnowDome Bispingen

Gewinnspiel | 2 Tagestickets für den SNOW DOME

Du träumst davon eine Spur in den frischen Schnee zu ziehen, aber Du kannst 1000 km gucken ohne auch nur einen Berg zu sehen? Das kenne ich nur zu gut, vor allem wenn der Winter vor der Tür steht und das Snowboard im Keller an der Türe kratzt. Dann packt mich die Sehnsucht und ich träume von einem Tag im Schnee. Im Rahmen des Wohlgeraten Geburtstages hast Du nun die Chance, Dich einen Tag lang fit für die Berge zu machen. Gewinne hier und los geht’s: Gewinnspiel – 2 Tagestickets für den Snow Dome in Bispingen! Mach Dich fit für den Winter!

Kleines Mittagspausen-Gewinnspiel…

Eigentlich wollte ich längst meinen nächsten Blogbeitrag online haben, aber manchmal läuft’s nicht. Man vertrödelt die Zeit und bekommt Hunger.. Heute konnte ich mich nicht entscheiden, worauf ich Appetit habe. Herzhaft, süß oder vielleicht doch lieber nur spartanisch mit Apfel?

Weinreben Südtirol

Danke 2014

Hamburg. Mein 2014 war spannend. Mehrfach meinte ich: Ich weiß nicht weiter. Immer kam die Sonne hervor und es wendete sich das Blatt. Zudem gab es viele fröhliche und schöne Momente in meinem Jahr, tolle Reisen und Freude mit meiner Familie und meinem Shop. Dieser Spruch aus dem Messner Mountain Museum Firmian, welches wir im Sommer besuchten, fasst es super zusammen. Am Ende waren alle vermeintlichen Katastrophen nur ein Stolpern und zurück bleibt eine zufriedene Frau, die sich auf 2015 freut! Ich nehme mir aus 2014 das Gefühl von Zuversicht mit. Und ein Vertrauen darauf, dass Dinge sich zum Guten wenden lassen, wenn man ihnen etwas Zeit gibt. Ich habe gelernt, dass ich darauf vertrauen darf. Euch allen einen fröhlichen Silvestertag! Bilder aus diesem bunten Jahr                       

Glückwunsch!

Hamburg. Der Geburtstag vom Blog Wohlgeraten Tagebuch und des Onlineshops Wohlgeraten liegt nun fast einen Monat zurück. Unser kleiner Schnitzwettbewerb mit den Opinelmessern ist aus! Die Gewinnerin des Gewinnspiels um den Aufenthalt im Holzhotel Forsthofalm in Leogang steht fest. Britta Freith schaffte es mit 526 Stimmen das Match für sich zu entscheiden! Herzlichen Glückwunsch!

Wohlgeraten | Opinel-Schnitzwettbewerb um den Forsthofalm-Aufenthalt

DIE ABSTIMMUNG! Die Gewinner der Opinel-Taschenmesser sind bestimmt und haben Erstaunliches geleistet. Stark, was man mit einem Opinelmesser so hinbekommt! Meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen! Toll und Danke an alle Mitspieler, denen ich nun beide Daumen drücke! – Für Neulinge: Nachzulesen ist der Ablauf des Gewinnspiels HIER und HIER.

Geburtstag bei Wohlgeraten – Gewinne ein Wochenende in der Forsthofalm!

LIES HIER, WIE ES WEITERGEHT IN PHASE 2 Hamburg | Am 5.11.2010 ging der Onlineshop Wohlgeraten online. Ein Jahr später, am 5.11.2011 dieses Blog: das Wohlgeraten-Tagebuch. Viel Herzblut steckt in all den Bildern und Berichten. Ihr alle habt immer wieder Anteil daran genommen, Mut gemacht, Reisen begleitet, Ratschläge gegeben. Danke dafür! Es gab Stunden des Zweifelns und Verwerfens, Tage in denen alles verloren schien, auch wenn man dies nach außen hin oft kaum gemerkt hat. Und erfolgreiche Tage, die neue Kraft schenkten. Tolle Reisen und Berichte über meine Lieblingsregion: die Alpenländer! Auch dafür danke ich sehr. Es geht nicht ohne Euch! Das ist Grund genug zum feiern: 4 Jahre Onlineshop Wohlgeraten – 3 Jahre Wohlgeraten Tagebuch

Das gibt es noch: handgeschrieben und persönlich

Hamburg. Es kommt selten vor: aber ab und an finde ich bei den Rechnungen, die ich bekomme tatsächlich einen handgeschriebenen Gruß, den Wunsch nach Erfolg beim Verkauf oder überhaupt ein nettes Wort. Mich freut solch eine Geste sehr und wann immer ich einen Anlass dazu sehe, versuche ich selbiges mit meinen Kunden von wohlgeraten. Dann landet eine Karte mit einem kleinen Gruß im Paket.

Steingutfliesen für Wohlgeraten: Wie der Hirsch auf die Kachel kam

Hamburg. Reisen in die Berge liebe ich. Stets halte ich die Augen nach neuen Produkten für mein wohlgeraten offen. Doch auch in Hamburg findet man Handwerk, das traditionell arbeitet und mich begeistert. So erging es mir im Sommer auf einem Wochenendbummel. Vor einem winzigen Laden mit angeschlossener Werkstatt stapelten sich Unmengen von Fliesen in Blau, Grün und wunderschönen Türkis-Tönen. Es sah ein wenig aus wie der Töpferstand von König Drosselbart. Meine Begeisterung für Kunsthandwerk und Töpferkunst ist eher verhalten, aber diese hier, die waren einfach schön. Leuchtende Farben, angenehm schwer – ich war sofort fasziniert. Das Ergebnis sieht man hier: Wohlgeraten hat nun eigene Motive: Kacheln die lebensmittelecht sind. So, dass man sie als Untersetzer,  Schinken- oder Sushiplatte, Küchenkachel oder gar im Außenbereich zur Zierde einsetzen kann. Sie sind nämlich frostsicher! Es gibt ein Edelweiß, einen Hirsch und eine Ziege und wie alles gemacht wurde, das erkläre ich hier:

Eine Reise durch Shop und Alltag

Wohlgeraten Tagebuch – so habe ich mein Blog 2013 umbenannt. Berichte und Reisebeschreibungen erschienen. Manchmal Meinungen zu Geschehnissen. Vieles, was ein Tagebuch ausmacht. Hier und da tauchten Produkte von wohlgeraten auf, entweder im Prozess Ihrer Entstehung oder weil sie im Laufe der Jahre tägliche Begleiter wurden. Für das Jahr 2014 habe ich mir etwas ausgedacht. Ich möchte gern zeigen, dass meine Bilder nicht konstruiert sind, sondern sich vieles aus meinem normalen Tagesablauf ergibt. Vielleicht halte ich es nicht lang durch, vielleicht 365 Tage. Wir werden sehen. Es wird passieren, dass Bilder schöner sind. Andere werden reine Schnappschüsse sein. Ich werde zeigen, wie die Produkte von wohlgeraten meinen Alltag begleiten – genau so, wie ich mir das wünsche und vorstelle. Mal wird es ein Teller sein, von dem ich meine Suppe esse, mal ein Marmeladenglas, mal ein Deckenzipfel, der mir die Füße wärmt oder  was eben so passiert. Immer soll es ein Bild sein und eine kurze Beschreibung, wie es entstand. Wie das im Lauf der Zeit wird, weiß ich natürlich selbst noch nicht. Mit Bild …

Knickerbookerl – Leder-Notizbuch nicht nur für Alpenfreunde

Einen Moment festhalten und mit Freunden und Familie teilen, geht heute schnell. Man sieht es auf diesem Blog. Etwas tolles sehen, das Handy zücken: Klick! Und dann sind es nur noch ein paar Tastengriffe weiter, bis wir zeigen, was uns Freude bereitet hat und die ganze Welt es sehen kann. Natürlich macht das Spaß. Manchmal macht es sogar Sinn, nur leider ist es in der Vielzahl der Bilder und Eindrücke verdammt kurzlebig! Was bleibt denn davon?

Vom Fell zum Riemen – Herstellung des Ledergürtels „Riemer“ in einer Manufaktur

Echte Handarbeit in einer kleinen Manufaktur ist eine Faszination, der man sich nur schwer entziehen kann. Dieser Prozess, wenn etwas entsteht, wenn man auswählt, vergleicht und sich festlegt, wenn es beginnt, nach den Materialien zu riechen, wenn eifrige Hände verändern und bewegen: Das ist ein ganz besonderer Prozess! Ich liebe ihn sehr. Der schönste Moment ist für mich das fertige Produkt. So ging es mir unlängst in einer kleinen Ledermanufaktur am südlichen Alpenrand. Ich war zunächst hunderte von Kilometern gefahren. Es war mein erster Besuch dort und es galt, Unmengen an Möglichkeiten und Material zu sichten.  Die kleine Manufaktur erinnert nicht an eine Fabrik, aber umso mehr an ein riesiges Kuriositätenkabinett. Also genau die richtige Atmosphäre für mich. Inspiration ohne Ende und die Alpen drum herum. Die Entscheidung  fiel mir trotzdem schwer und ohne genaue Planung gibt es keine guten Produkte. So reisten wir kurze Zeit später ein zweites Mal an. Diesmal mit klaren Vorstellungen und präzisen Vorgaben. Was daraus entstand sieht man hier:  der Ledergürtel „Riemer“. Der Gürtel wurde nach meinen Vorgaben aus dem …

Otter Ankermesser – Ein Stück Solingen

Hamburg. Solingen. Heute musste ich ziemlich lachen und ich weiß noch gar nicht, ob mehr über die Sache oder mehr über mich. Die großen Otter-Ankermesser waren ausverkauft und mussten nachbestellt werden. Also mailte ich Otter an, telefonierte noch einmal kurz mit der freundlichen Mitarbeiterin, die die Bestellungen bearbeitet und freute mich auf umgehende Lieferung. Das klappte prima, denn innerhalb von zwei Tagen kam alles an. Nun sind unsere Lieferungen nicht immer riesig groß. Manchmal bei Gläsern, kommen Speditionen und bringen riesige Kartons. Wenn es sich aber um kleine Produkte, wie Taschenmesser handelt und wir nur wenige Artikel dieser Firma führen, kann das schon mal ein recht kleines Päckchen sein. Die von Otter kamen klein verpackt. Sehr klein. In einem wabbelig gepolsterten Umschlag fielen sie mir fast aus dem Briefkasten entgegen. Beim Auswickeln desselben dann die Situation, über die ich so schmunzeln musste: die Messer waren mehrfach in Papier gewickelt. Aber nicht so wie man sich das vorstellt, in teuer eingekauften Packpapier, sondern nein: ganz außen drum in einem Solinger Blatt vom Sonntag. Genau so, wie …