Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wellness

My Arbor Brixen - Panorama

Traumhotel zwischen Baumwipfeln – Hotel My Arbor in Brixen

„Es war die Stille, die mich aufwachen ließ. Die tiefe Ruhe des Waldes. Die das Dickicht umhüllt und die Baumwipfel umgibt. Wie ein Schleier aus purer Glückseligkeit.“  (my arbor / journal) In einem Baumhaus aufzuwachen, weit oben aus den Wipfeln der Bäume über das Land zu schauen und gleich den Vögeln über das Tal schweben zu können oder wie ein Eichhörnchen von Baum zu Baum zu springen. –  Für Gäste des Hotels „My Arbor“ am Fuße der Plose in Brixen ist dieser Traum von Freiheit und Naturnähe 2018 erlebbar geworden und gewiss haben sich die Hoteliers Renate und Markus Huber und ihr Architekt Gerhard Tauber mit diesem, auf Stelzen gebauten Baumhotel, selbst einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Nun können die Gäste in ihren Betten, kuscheligen Lounge-Ecken und Balkonen die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen, mit dem Rauschen des Windes in den Bäumen einschlafen und sich vom ersten Vogelzwitschern des Tages wecken lassen. Im Südtiroler Hotel „My Arbor“ findet man Ruhe und Abgeschiedenheit und das deutlich vor dem Ende der Welt.

Wasserfall Herbst

Bittersalz im Salzkammergut – Eine Vorschau

Um 7.00 Uhr ein Bittersalzgetränk trinken, 7.30 Uhr Morgengymnastik, sparsame Kost und früh ins Bett? Was nach einem harten Programm klingt, wird meine nächsten Tage bestimmen, denn in der nächsten Woche werde ich mich auf das Abenteuer einer VIVAMAYR-Kur nach den Prinzipien von FX Mayr einlassen. Ich werde auf gewohnte Dinge verzichten, hoffentlich einmal richtig viel schlafen, die Seele baumeln lassen und entspannen. Ob es die übliche österreichische Gemütlichkeit beschert: ich werde es erfahren. Die Lage des Hauses klingt vielversprechend – malerisch am Altaussee gelegen, befindet sich Vivamayr Altaussee im steirischen Salzkammergut. Den See vor der Türe mit seinen Nebelschwaden und Bergen, die herbstlichen Farbspiele und erste Kälte – auf all das freue ich mich sehr. Je nachdem, wie fit ich bin, werde ich ein kleines Tagebuch führen und von den Erlebnissen berichten. Im Anschluß ohnehin. Wenn Ihr Fragen habt oder Euch etwas besonders interessiert, dann schreibt mir gern. Wir lesen uns! Auf in die Berge! Hier findet man mich: VIVAMAYR Altaussee Fischerndorf 222 8992 Altaussee http://www.vivamayr.com/altaussee/ Zu dieser Reise wurde ich eingeladen.

Jagdhof Neustift Stubai

Tiroler Gastlichkeit und Tradition| SPA-Hotel Jagdhof Neustift

Tirol. Das 5-Sterne SPA-Hotel Jagdhof in Neustift im Stubaital ist ein inhabergeführter Traditionsbetrieb und Mitglied der Relais & Châteaux Häuser. Südlich von Innsbruck, über die letzte Autobahnausfahrt vor dem Brennerpass, erreicht man dieses malerische Tiroler Tal. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Neustift und Richtung  Stubaier Gletscher. Die Gastgeberfamilie Pfurtscheller ist maßgeblich an der Entwicklung des Tourismus in der Region beteiligt. Der Jagdhof ist ein Haus zum sehen und gesehen werden. Zahlreiche Prominente und Sportler, wie die französische Nationalmannschaft haben das Haus in den vergangenen Jahren Besuch. Immer wieder ist es Treffpunkt für spezielle Events oder besondere Oldtimer-Ralleys.

Wasserbecken Thermalbad - Hotel Miramonte Bad Gastein

Thermalbaden im Miramonte – Bitte nicht stören. Hier wird noch entspannt!

Bad Gastein. Ein provokantes Uhr-Ticken unterbricht die Stille in dem mit altmodischen Fliesen gekacheltem Raum. Retro-Kurbetrieb nennen sie es hier und irgendwie beschreibt es das was angeboten und gelebt wird auch sehr gut. In einer in den Boden eingelassenen Sitzbadewanne mit Stufen nehme ich ein Thermalbad in dem mit Radon angereichertem Wasser der Gasteiner Heilquelle. Ein schwarzer Gummischlauch liegt neben dem Becken, seitliche Haltegriffe zum Aussteigen und auch die braunen Furnierholz-Türen mit den Messinggriffen, verströmen den Charme einer längst vergangenen Zeit. Auch die komisch tickende Uhr an der Wand.

Forsthofalm Leogang – Das erste Holzhotel im Salzburger Land

Salzburger Land. Leogang. Es geht steil bergauf als wir die Straße Richtung Forsthofalm verlassen. Der gut ausgebaute Forstweg ist von Schildern gesäumt, die uns willkommen heißen und markieren, wie weit wir uns dem ersehnten Ziel genähert haben. Dann sind es nur noch wenige Kurven. Auf 1050 Meter Höhe am Asitz (1914m) über Leogang liegt das erste Holzhotel des Salzburger Landes: die Forsthofalm der Familie Widauer. Es ist ein Postkartenpanorama, welches uns erwartet. Strahlend blauer Himmel, freundliche Rezeptionistinnen im Dirndl und österreichische Gastfreundlichkeit. Hier kommt man an und weiß, dass man den Pkw in den nächsten Tagen nicht bewegen möchte! Unser Zimmer ist ein „Klein Eden Zirbe“. Großzügig zugeschnitten mit einem komfortablen Bad und einem riesigen Balkon. Die Wände, das Bett,  Schrank und Sitzgelegenheit: alles ist individuell gefertigt und aus Holz. Das strahlt viel Ruhe aus. Direkt vor uns liegt der Asitz, der sportlichen Aktivitäten wie Wintersport und Downhillfahrern vorbehalten ist. Wir können das winterliche Treiben erahnen, weil unser Blick direkt auf den nahe gelegenen Skilift fällt. „Wir verzichten bewusst auf Hinweise und Beschilderung.“ lese ich …