Alle Artikel mit dem Schlagwort: Villach

Lange Tafel über der Drau

Villacher KüchenKult – Die Lange Tafel über der Drau

Villach. Kärnten. – „KüchenKult“ nennt sich eine Veranstaltungsreihe, die Feinschmeckern aus nah und fern das berühmte „Wasser im Munde“ zusammen laufen lässt.   Köche der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See haben sich im Zusammenspiel mit einheimischen Produzenten und Tourismusverbänden einiges einfallen lassen. Im Juni 2019 wird nach einem Jahr Pause mit einer Langen Tafel über der Drau gefeiert. Außerdem gibt es ganzjährig Veranstaltungen, die sowohl im Freien, als auch in den beteiligten Gastronomien stattfinden. Küchenkult-Freunde können sich auf viele Sommergerichte und eine besondere Herbst- und Winterküche freuen.

Lange Tafel über der Drau

KüchenKult 2019 – Villach – Faaker See – Ossiacher See

Die Kärntner Region Villach – Faaker See – Ossiacher See ist ein kleines Paradies. Die bevorzugte Lage im Alpe-Adria-Raum, klare Seen und saftige Bergwiesen schenken Bewohnern und Gästen den Zugang zu frischem Fisch, Fleisch und Milchprodukten, zu Gemüse und Kräutern, die aromatischer kaum sein können. So kam es, dass vor fünf Jahren die Köche der Region das Küchenkult- Genussfestival erdachten. Auf ihm zeigen sie ihre Schätze und ihr Können und lassen Liebhaber guter Küche mit viel Freude an ihrer Leidenschaft und ihren Köstlichkeiten teilhaben. Alpe-Adria-Biere als Auftakt Mit dem Alpe-Adria-Bier-Award am 2. Mai und einem speziellen Degustationsmenü inklusive Bierverkostung und Bierbegleitung starten die KüchenKult-Veranstaltungen in den Sommer. Bierpapst Conrad Seidl stellt die besten Biere der Alpe-Adria-Region vor. Villach gilt als Bierhauptstadt Kärntens. Neben der Villacher Brauerei gibt es noch weitere Brauereien, die entweder eine längere Tradition haben oder im Zuge der Wiederentdeckung der Braukunst neu entstanden sind. Begleitend zu den Alpe-Adria-Bieren gibt es im Villacher Stadtmuseum eine Sonderausstellung mit dem Titel „Braustadt Draustadt“.  Von Mai bis Oktober 2019 können sich Besucher über den Werdegang des …

Draubrücke

Mit dem E-Bike über den Drauradweg – Kärntens sanfter Süden

Kärnten.  Eine genussreiche Fahrradtour durch die Alpen und grenzüberschreitende Touren durch mehrere Länder lassen sich im Süden Österreichs hervorragend verbinden: vorbei an warmen Badeseen und nicht enden wollenden Bergketten schlängelt sich der 510 Kilometer lange Drauradweg durch Kärnten und seine Nachbarregionen. Klimatisch und topografisch begünstigt, führen Tagesetappen vom Ursprung der Drau bei Toblach in Südtirol, über Lienz in Osttirol, Spittal an der Drau und Villach in Kärnten über Slowenien bis zur kroatischen Grenze bei Varazdin. So wird der Radweg zur Vier-Länder-Tour. Südtirol/Italien – Osttirol,Kärnten/Österreich – Slowenien – Kroatien Die Höhenprofile bleiben auf geringem Niveau und auf einem E-Bike sitzend, ist die körperliche Anstrengung beinahe zur Nebensache geworden. Die perfekte Infrastruktur, eine gute Beschilderung und viel zusätzlicher Service machen den Drauradweg zu einem tollen Projekt für alle, die diesen Sport einmal kennen lernen wollen. Die Saison ist lang: sie geht von März bis fast in den November. Dieser Erfahrungsbericht soll helfen, letzte Bedenken zu überwinden. Eine Karte über die Etappen gibt es hier: → drauradweg.com/de/etappen Radsport für Gemütliche: E-Biken am Drauradweg Im Sommer 2017 habe ich …