Alle Artikel mit dem Schlagwort: Suppe

Teler anrichten

Tomatensuppe mit Basilikumklößchen – Rezept für die italienischen Momente im Leben

Eine leichte und sehr aromatische Tomatensuppe, lässt sich aus wenigen Zutaten, vielen Tomaten und Basilikum zubereiten. Wie so viele Rezepte schreibe ich auch dieses auf, um von allen Orten der Welt stets leicht darauf zugreifen zu können. Für Euch gibt es das Rezept am Ende als PDF zum Herunterladen. Selbstverständlich freue ich mich wie immer, falls Ihr Variationen dazu habt.  – Gekocht haben wir die Tomatensuppe im → Ferienhaus Casa Castello in den Hügeln der Langhe. Ganz am Schluß zeige ich ein paar Fotos vom Markt in Dogliani. ♥ Vorteile der Suppe: einfache Zutaten, schnell fertig, gut vorzubereiten, geeignet für viele Gäste (die Klößchen dann am Vortag zubereiten und die Mengen multiplizieren), schmeckt auch noch am nächsten Tag… Also los.

Die neue Alpenküche - DK-Verlag

Die neue Alpenküche | Essen das nach Heimat schmeckt

Alpenküche, das sind Kaiserschmarrn und Knödel. So einfach ist es längst nicht mehr. Hans Gerlachs Die neue Alpenküche (erschienen im Dorling-Kindersley Verlag 2014) stellt Klassiker und kreative Gerichte aus den Alpenregionen vor. Viele der Rezepte haben der Autor und seine Frau auf ihren Reisen von den slowenischen Bergen bis hin zu den provenzialischen Alpenrändern bei Nizza zusammengetragen. Einige wurden neu kreiert und interpretiert.

Liebe geht durch den Magen!

Vegetarischer Borschtsch – Einfaches Rezept für die Winterküche

Vegetarischer Borschtsch, ein Eintopf zum Aufwärmen aus Ost- und Mitteleuropa, den wir gern im Herbst und Winter essen. Borschtsch stellt keine hohe Anforderung an den Koch. und macht an kalten Tagen leicht eine große Gruppe satt. Alternativ kann man Portionen einfrieren oder – so mache ich das oft – den Topf einfach auf den winterkalten Balkon stellen und zwei Tage später wieder reinholen. Entscheidend bei der Zubereitung ist Zeit und ein glückliches Händchen beim Abschmecken! Die Zutaten sollten alle frisch sein. Bitte keine vorgekochten und abgepackten Rote Bete verwenden. Der Borschtsch muss langsam bei geringer Hitze garen. Danach sollte er etwas durchziehen. So schmeckt er am besten.