Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kekse

Kekse Linierungen – Bauernmarkt in Graz

Rezept für Linzeraugen – Einfache Ausstechkekse mit Marmeladenklecks

Dieses Rezept für Linzeraugen habe ich von einer Veranstaltung mitgebracht, bei der wir → Kärntner Weihnachtskekse nach Originalrezepten nachgebacken haben. Die Linzeraugen brauchen etwas Geduld, da der Teig zunächst ausgerollt werden muss und dann wird jedes Keks einzeln ausgestochen, aber der Einsatz lohnt sich. Das Ausstechen ist ähnlich wie beim → Rezept für Butterkekse Vorteil von diesem Keks-Rezept: der Teig sollte ohnehin mindestens zwei Stunden ruhen. Man kann ihn also gut am Vortag zubereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren. Dann hat man am Backtag nur noch den Spaß mit dem Ausstechen. Zutaten für Linzeraugen 600 g Mehl 400 g kalte Butter 200 g Puderzucker 2 Eier 2 Messerspitzen Backpulver 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz Marillenmarmelade  oder eine andere Marmelade, die Ihr mögt Linzeraugen backen Für den Teig in einer großen Schüssel Mehl, Puderzucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz gründlich vermischen. Die Butter in Würfel schneiden und beiseite stellen. Wird im Anschluß gebraucht. Im nächsten Schritt wird die Mischung aus Mehl, Zucker etc. auf eine saubere Arbeitsfläche gegeben. In eine Kuhle in der Mitte lässt man die Eier …

Basler Leckerli - Rezept

Basler Leckerli – einfaches Rezept – schnell zu backen

Das Rezept für Basler Leckerli habe ich in alten Aufzeichnungen gefunden. Es basiert auf typischen Lebkuchenzutaten, wie Honig, Nüssen, Zitronat und Orangeat (was ich im Sommer eigens aus Bruneck/Südtirol) mitgebracht habe. Der Teig wird vorbereitet und bleibt dann auf dem Blech ausgerollt, eine Nacht stehen. Am nächsten Tag wird er nur noch gebacken, im lauwarmen Zustand mit einer Zuckerlösung bepinselt und in Stücke geschnitten. Einfach und unglaublich lecker! An einem schönen Herbsttag 2018 habe ich die Basler Leckerli nach einem Spaziergang durch Hamburg einfach mal ausprobiert.

Spitzbuben bzw. Linzeraugen

Hausfreunde und Spitzbuben: Keksrezepte aus Kärnten

Das Licht im Herd leuchtet, die ersten Kekse liegen auf dem Blech: eines der schönsten Zeichen für die Vorweihnachtszeit. Dieses Glück hatte ich gestern im Hamburger Kochkontor, einer interessanten Eventlocation, in der man nicht nur kochen, sondern vor allem hemmungslos in Kochbüchern stöbern kann. Das Urlaubsland Kärnten hatte zu einer Präsentation des Kärntner Winters eingeladen und eigens zwei Keksbäckerinnen aus Spittal an der Drau mitgebracht. Vom Schnee konnten sie uns nur erzählen, aber als der erste Puderzucker auf die Kekse rieselte hatte man eine Idee davon und spätestens als die Marillenmarmelade aus den Spitzbuben auf der Zunge zerging, war die Sehnsucht nach den Bergen da. Die Kärntener Keksrezepte sind lecker und einfach nachzumachen: ich habe sie mitgebracht. Kärnten hat nicht nur einen schönen und schneereichen Winter, auch der Genuss steht im Vordergrund. Die Region ist die erste Slowfoodregion Österreichs. Wer Schneeschuhwanderungen liebt, auf Naturseen Eislaufen gehen möchte oder bei Fackelschein durch den Winterwald stapfen: Kärnten ist vielseitig. Es lohnt sich den Winter in den Bergen zu entdecken.

Butterkeks und Rätselraten | Rezept und Gewinnspiel für die Vorweihnachtszeit

Vor ein paar Tagen fiel in Hamburg der erste Schnee. Das waren richtig dicke Flocken und ich habe mich total gefreut. Weil Sonntag war, hatte ich Zeit und mir war klar, dass ich nun sofort Kekse backen müsste. Gesagt, getan. Aus den Keksen habe ich ein kleines Weihnachtsrätsel gebacken. Wer es löst, gewinnt ein PanoramaKnife Berlin. Das ist eine kleine Besonderheit, denn bei mir im Shop gibt es nur die Alpenmotive der beliebten Messer. Wer lieber Kekse backen möchte, für den gibt es ein altes Familienrezept aus meiner Heimat. Wobei ich sicher bin, dass die meisten es kennen. Butterkekse gibt es ja in vielen Regionen. Wer Lust hat, mir seine Lieblingsversion mitzuteilen – ich freue mich über Variationen.