Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hirsch

Steingutfliesen für Wohlgeraten: Wie der Hirsch auf die Kachel kam

Hamburg. Reisen in die Berge liebe ich. Stets halte ich die Augen nach neuen Produkten für mein wohlgeraten offen. Doch auch in Hamburg findet man Handwerk, das traditionell arbeitet und mich begeistert. So erging es mir im Sommer auf einem Wochenendbummel. Vor einem winzigen Laden mit angeschlossener Werkstatt stapelten sich Unmengen von Fliesen in Blau, Grün und wunderschönen Türkis-Tönen. Es sah ein wenig aus wie der Töpferstand von König Drosselbart. Meine Begeisterung für Kunsthandwerk und Töpferkunst ist eher verhalten, aber diese hier, die waren einfach schön. Leuchtende Farben, angenehm schwer – ich war sofort fasziniert. Das Ergebnis sieht man hier: Wohlgeraten hat nun eigene Motive: Kacheln die lebensmittelecht sind. So, dass man sie als Untersetzer,  Schinken- oder Sushiplatte, Küchenkachel oder gar im Außenbereich zur Zierde einsetzen kann. Sie sind nämlich frostsicher! Es gibt ein Edelweiß, einen Hirsch und eine Ziege und wie alles gemacht wurde, das erkläre ich hier:

Hirsch und Horn – Unikate aus den Alpen

Der letzte Aufenthalt in den Bergen brachte einiges an Neuigkeiten. Zunächst verbrachten wir ein wunderschönes Wochenende zum Entspannen in der Forsthofalm bei Leogang. Dieses Hotel liegt von Bergen umgeben und wurde von einer kleinen Alm zu einer modernen zeitgemäßen Anlage umgebaut, aus der man im Sommer wandern, mountainbiken oder klettern gehen kann und im Winter auf die Skipiste, die direkt vor dem Haus beginnt. → Forsthofalm Leogang – Das erste Holzhotel im Salzburger Land ← Tags darauf ging es dann weiter Richtung Süden, genauer gesagt nach Kärnten und für wenige Stunden war ich bei einem kleinen regionalen Produzenten vor Ort, um der Fertigstellung der ersten eigenen Produkte für wohlgeraten beizuwohnen.