Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gäste

Schlüsselanhaenger Brezn - wohlgeraten.de

Germbretzeln | Nach einem Rezept von 1913

Dieses Rezept habe ich in einem alten Kochbuch für österreichische Küche gefunden, als ich nach einem Fotogrund für diese Schlüsselanhänger suchte. Leider habe ich es selbst noch nicht probiert – ich freue mich also, wenn Ihr Eure Back-Erfahrungen mit mir teilt. :) Sobald ich die Brezn selber einmal gebacken habe, reiche ich selbstverständlich ein Foto nach!

Lounge Hotel aDLERS Innsbruck - Tirol

Hotel aDLERS – Traum-Ausblick über Innsbruck

Innsbruck. Tirol. Es sollte nur ein kleiner Zwischenstopp sein: die Übernachtung in Innsbruck auf dem Weg von der ITB ins schöne Ötztal. Zurückblickend war es eine der besten Entdeckungen der letzten Zeit in Sachen Stadthotel: das 2013 neu eröffnete Designhotel aDLERS in Innsbruck.   Inmitten der Stadt gelegen, bietet dieses Hotel alles an Komfort und Freizeitmöglichkeiten, was man sich im Innsbrucker Raum wünscht und die Aussichten sind atemberaubend! Wer mag, geht zu Fuß in die nahe liegende pittoreske Innenstadt oder klemmt sich im Winter die Skiausrüstung unter den Arm, nimmt den kostenlosen und umweltfreundlichen Skibus und zieht seine Kurven in den weißen Schnee. Im Sommer laden die umliegenden Berge zum wandern ein. Das Hotel verfügt über einen Aufbewahrungsraum für Ski direkt unten in der Parkgarage. Wer eine weite Anreise mit dem Pkw scheut, der nimmt eben die Bahn: das aDLERS liegt nur zehn Minuten Fußweg vom Innsbrucker Hauptbahnhof entfernt. Bequemer geht’s nicht! Die Zimmer sind geräumig und bieten eine tolle Aussicht auf das nächtliche Innsbruck. Das Bad ist groß und hell und ungemein zweckmäßig eingerichtet. …

Griess-Schmarrn – Ein süßes Rezept aus der Alpenküche

Während andere im Urlaub nach Souvenirs Ausschau halten, wandere ich gern stundenlang durch Lebensmittelregale um die eine oder andere Tüte Grundnahrungsmittel mit in den hohen Norden zu schleppen. Heute war das ein großes Glück, denn wir brauchten dringend Weizengrieß, um einen leckeren Grießschmarrn, wie man ihn aus der Alpenküche kennt zuzubereiten.

Modernes Gastgewerbe im Bregenzerwald: Hotel Krone – Hittisau

Bregenzerwald. Hittisau. Aus dem Bregenzerwald nahm ich eine Erkenntnis mit, die so nicht vorhersehbar war: Alice Schwarzer und ich können einer Meinung sein. Am selben Tag und am selben Ort, wenngleich wir uns nur knapp nicht über den Weg gelaufen sind. Ein Eintrag im Gästebuch des Hotels gibt davon Zeugnis und bestätigt: in die Krone in Hittisau würden wir beide wieder gehen.

Rucolabrot

Dieses leckere Brot mit Rucola und Pinienkernen habe ich letztens nach einem Rezept aus dem Buch „Home made Sommer“ von Yvette van Boven nachgebacken. Wie immer ein wenig Freistil, weil ich mich ungern komplett an Rezepte halte. Hier meine Zutaten für eine Kastenform – leicht abgewandelt vom Original 100 g Rucola – alternativ wären auch selbstgesammelte Kräuter, Spinat oder ähnliches denkbar 175 g Mehl 1-2 TL Backpulver 3 Eier 2 EL Saure Sahne 1 EL Estragonsenf Salz, Pfeffer aus der Mühle 50 g Pinienkerne 50 g Walnüsse Der Rucola wird gewaschen, ordentlich trocken geschlagen und dann grob auf einem Holzbrett gehackt. Was nun folgt, ist lächerlich leicht: Der Ofen wird auf 160-180°C Umluft vorgeheizt. Mehl und Backpulver werden gemischt. Alle anderen Zutaten gibt man hinzu und verquirlt es zu einem ordentlichen Teig. Den geschnittenen Rucola und die Pinien- und Nusskerne hebt man ganz am Schluß unter. Die Kastenform wird kurz gefettet, eventuell mit etwas geriebener Semmel ausgestreut und mit der Teigmasse gefüllt. Ab in den Ofen und ca. 40 Minuten backen. Die Holzstäbchenprobe zeigt, ob …

Klassische Tomatensauce zu Pasta – vegetarisch

Mit klassischen Zutaten wie Tomaten, Kräutern und Gewürzen eine echte Tomatensauce herstellen, so lautet eine Aufgabe, die ich per Twitter vor einer Weile las. Ein Magazin hatte dazu aufgerufen, Tomatensauce zu kochen und Bild und Rezept für die im Herbst erscheinendes Ausgabe einzusenden. Ich habe die Bilder und das Rezept nicht eingeschickt. Aufgezeichnet ist es aber hier:

Gemüse-Tartes aus Mürbeteig im Weckglas

Inspiriert durch ein großes Stück Gemüsekuchen, habe ich einige Tartes gebacken, die sich – im Weckglas und im Hüttenstil verpackt – ganz hervorragend für ein sommerliches Picknick eignen. Alternativ kann der Teig  in einer 28 cm großen, runden Springform gebacken werden! Zutaten für den Mürbeteig: 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 125 g Butter (handwarm), 1 Eigelb, etwas eiskaltes Wasser ->  ! Vorweg: Ein Mürbeteig sollte möglichst zügig zubereitet werden und die einzelnen Zutaten nicht zu lange geknetet. Das Mehl schüttet man auf ein Brett, drückt eine leichte Mulde ein und gibt in diese die weiche Butter und das Eigelb. Die Prise Salz mischt man unter das Mehl. Wer mag, kann das Eigelb vorweg mit etwas Creme Fraiche verrühren oder auch dem Teig zwei Löffel Olivenöl zufügen. Weitere Variantionen wie Kreuzkümmel in den Teig kneten oder auch Cayennpfeffer, Currypulver oder einen Teil Parmesan, statt Mehl, sollte man immer von der geplanten Füllung der Tarte abhängig machen. Die Zutaten werden entweder mit einer Maschine oder mit der Hand zügig verknetet. Dabei den krümeligen Teig mit dem …

Glück zum Backen

Wonnemonat Mai, verliebte Paare, Hochzeitsfeste: was passt da besser als eine große Portion Glück. Da ich letztens versprochen hatte, alle Brote von raumgestalt einmal nachzubacken und mit Bildern als Anleitung hier einzustellen, habe ich mich nun endlich an Nummer Zwei gemacht. Nach „Gelassenheit zum Backen“ gibt es  „Glück zum Backen“. Die Herstellung des Brotes ist wiederum sehr leicht. Für das Formen des Brotteiges benötigt man minimales Geschick. Auf geht’s! Die Geschenkpackung beinhaltet: 1 Brotbackmischung bestehend aus Weizenvollkornmehl, Dinkelschrot, Roggenvollkornmehl, Sauerteigpulver, Jodsalz und Hefe 1 Backanleitung 1 Leinen-Geschirrtuch mit Stickerei „Glück“ Alles was man zusätzlich benötigt sind 330 ml lauwarmes Wasser. Dann befolgt man strikt die Anweisungen auf der Verpackung. Die angekündigte Hefe liegt dem Mehl bei.  Also erst einmal alles in eine Schüssel schütten! Die Zutaten wie angegeben mit Rührwerkzeug oder Hand zu einem geschmeidigen Brotteig verkneten. Dann muss der Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen und aufgehen. Hierzu den Teig unbedingt mit dem beigelegtem Geschirrtuch (oder einem beliebigen anderem) bedecken! Achtung – nicht zu heiß abstellen, denn sonst bildet sich …

Hotel Tauern SPA – Zell am See – Kaprun

Salzburger Land. Kaprun. Im Rahmen meiner Einladung zum Durchstich der Großglockner Hochalpenstrasse hatte ich die Möglichkeit im luxuriösen Tauern Spa-Hotel in Kaprun zu nächtigen. Gelegen im Salzburger Land, in der Region Pinzgau, ist es von Kitzsteinhorn und den höchsten österreichischen Gipfeln umgeben. In den Nationalpark Hohe Tauern ist es nicht weit.

Kohl Bergapfelsäfte – eine virtuelle Sause

Südtirol. Sicher bin ich nicht, ob der freundliche Apfelbauer mich nach diesem Foto hätte noch kosten lassen.. Aber dennoch: die Apfelplantagen Südtirols haben schon immer eine große Anziehungskraft auf mich ausgeübt. So auch beim Befahren der alten Brennerstraße Richtung Süden, auf der man kurz vor Bozen die Region um Lengstein Ritten passiert. An den Berghängen wachsen saftige Trauben, knackige Bergäpfel, Esskastanien und vieles mehr. Das Rittener Hochplateau gehört zu einem der schönsten Wandergebiete in den Alpen. Man fährt zum Skifahren auf’s Rittener Horn, im Herbst zum Toergellen oder erwandert im Sommer das Gebiet mit Europas schönsten Erdpyramiden. Eher durch Zufall las ich unlängst auf Facebook von einem Obsthof, dessen edle Apfelsaftflaschen mir bei meinem letzten Besuch in der Region aufgefallen waren. Der Kohl-Obsthof Troidner ist am Ritten ansässig und stellt auf 900 m über dem Meeresspiegel sortenreine Bergapfelsäfte her, die wohl nicht nur in den Alpen Ihresgleichen suchen! Neben sortenreinen Pressungen wie  Rubinette, Pinova, Jonagold, Elstar, Gravensteiner und Rouge, gibt es wunderbare Variationen mit Marille, Hollunder oder  Beerenfrüchten. Ich hatte damals eine Flasche Bergapfelsaft mit …

"Gelassenheit zum Backen"

Gelassenheit zum Backen

Auf der Facebook-Fanpage von wohlgeraten habe ich sie schon mehrfach gezeigt:  „Glück zum Backen“, „Gelassenheit zum Backen“, „Zeit zum Backen“ oder sogar ein „Traumprinz zum Backen“. All diese Brote sind in einem rot bestickten Geschirrtuch aus Halbleinen von der Firma raumgestalt im Schwarzwald eingeschlagen. (Raumgestalt haben wir im letzten Jahr auf unserer Rundreise besucht.) Innen drin liegt eine Brot-Backmischung, die in der Blattert-Mühle im Schwarzwald hergestellt wird.

Schweizer Rüblikuchen

Kuchen gebacken wird bei uns selten. Was ich aus der Schweiz mitgebracht habe und meist passt, ist ein Schweizer Rüblikuchen. Den kann man sowohl als großartige Torte dekorieren und ebenso für ein gemütliches  Picknick im Grünen mitnehmen. Los geht’s!  Zuerst alle Zutaten bereitlegen. Was genau beschreibe ich am Ende! Die bereitgelegten Zwiebäcke werden (sofern kein passendes Gerät zur Hand) mit der Hand zerkrümelt. Dann folgen die Rüben… …erst schälen…. …dann raspeln! Nun ist der Großteil fast geschafft. Zwieback und Rüben müssen mit dem Rest der Zutaten gemischt werden. Eier, Zucker, etwas Zitronensaft und Haselnüsse werden mit dem Rührlöffel untergehoben. Dann wird der Kuchen gebacken. ich mach das eher nach Gefühl. Etwa 180°C ist aber okay und dann ca. 20 – 30 Minuten backen lassen. Wenn man mit einem Holzstäbchen hineinpiekt und kein Teig mehr daran hängen bleibt, ist der Kuchen gut. Während der Kuchen bäckt, kann man sich um die Verziehrung kümmern. Im normalen Falle färbe ich hierfür Marzipan und forme mit der Hand kleine Möhren daraus. Auf den fertigen Kuchen gibt man Zuckerguss (Puderzucker …

Eier und Kräuter für die Füllung

Traditionelle Ravioli mit Mortadella-Mangold Füllung

Ravioli nach ligurischem Hausrezept Auf einer Reise nach Ligurien wohnten wir sehr versteckt inmitten Einheimischer. So hatten wir das Glück mit Ihnen Ravioli nach einem alten ligurischem Hausrezept zu kochen. Die Mengenangaben blieben alle ein wenig vage. Sie werden so präzise wie möglich zu erläutert. Eine Zutatenliste findet Ihr am Ende des Rezeptes. Wir haben mit 5 Personen davon gegessen. Es hätte aber auch für 6 gereicht. Probiert’s halt aus! Hier seht Ihr zunächst ein paar Zutaten für die Füllung. Los gehts aber schon vorher!

Vegetarischer Borschtsch

Vegetarischer Borschtsch, ein Eintopf zum Aufwärmen aus Ost- und Mitteleuropa, den wir gern im Herbst und Winter essen. Borschtsch stellt keine hohe Anforderung an den Koch. Entscheidend ist Zeit und ein glückliches Händchen beim Abschmecken! Der Borschtsch muss langsam bei geringer Hitze garen. Danach sollte er etwas durchziehen. Dann schmeckt er am besten! Zutaten für 4 hungrige Mäuler 2-3 Möhren 1/2 Sellerieknolle 4 Zwiebeln 1 Petersilienwurzel 1 Stange Lauch Lorbeerlaub, Nelken, Pfefferkörner, Salz, pflanzl. Brühe Schmalz/ Öl zum Anbraten 600 g Kartoffeln 600 g Weißkohl 600 g frische Rote Bete Kümmel, 5 – 6 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Knoblauchzehen nach Geschmack, Essig, Zucker Rote Bete – Saft Sour Cream Es geht los! :) Zuerst legt man alle Zutaten bereit! In einem Topf werden 2-3 Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen gebracht. Bis das Wasser kocht, ist jeweils einen Anteil Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel, Zwiebel und Lauch zu putzen, zu schälen und mit einem Messer in mundliche Stücke zu schneiden. Nun kommt alles zusammen kleingeschnippelt in den Topf! Das Suppengrün eine Weile in dem Sud köcheln …

Das fertige Gericht

Penne. Tomaten. Oliven. Schnelles Pastarezept aus Ligurien

Ein schnelles einfaches Nudelgericht. Zutaten 500 g Pasta (bevorzugt Penne) 750 g frische, reife Tomaten Olivenöl – extra vergine Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer Balsamico-Essig eine Hand voll schwarze Oliven frisches Basilikum frisch geriebener Pecorino Und nun gehts los! :) Zutaten bereitstellen. Die Tomaten in eine feuerfeste Schale geben. Mit Olivenöl beträufeln – mit Salz und Pfeffer würzen. Ab in den vorgeheizten Ofen – ca. 180 °C für 20 Minuten. In der Zwischenzeit sprudelndes Salzwasser kochen und die Penne bissfest zubereiten. Die Tomaten nach ca. 20 Minuten aus der Röhre holen und mit einer Gabel zerdrücken. Die Oliven schneiden. Nudeln unter die noch heiße Tomatenmasse rühren. Olive und frisches Basilikum drüberstreuen. Frisch geriebenen Pecorino zu den Pasta reichen. Guten Appetit!