Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bodensee

Gasthaus Engel – Hard bei Bregenz

Wer vom Bodensee in Österreich berichtet, nennt meistenfalls Bregenz. Das ist nicht schlecht, aber ab und an lohnt es, ein paar Schritte weiter zu wandern. So ist es auch hier. Auf der Weiterfahrt Richtung Schweizer Grenze, gelangt man binnen weniger Minuten nach Hard. Der kleine Ort ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Bodenseeregion. Wir verbrachten hier eine Nacht im schönen Hotel am See und speisten im Gasthaus Engel, welches ich kurz vorstellen und empfehlen möchte. Das Gasthaus Engel liegt zentral im Ortskern von Hard. Es ist mit einer Tradition von 400 Jahren das älteste Wirtshaus im Ort. Nicht immer war es ein Gasthaus. Versammlungsort, Schule und Post – immer wieder änderte sich die Bestimmung des Gebäudes und wurde mehrfach durch Brände torpediert. Heute findet man ein modernes Ambiente vor. Der Gastraum ist groß und wurde neben den normalen Tischen mit gemütlichen Nieschen, in denen es kuschelige Eckbänke gibt, ausgestattet. Die Küche arbeitet mit einheimischen Produkten. So kommt das Fleisch vom Arlberg und die Früchte und Gemüse aus der Bodenseeregion. Auch Fisch stand auf der …

Hotel am See – Hard bei Bregenz/ Vorarlberg

Vorarlberg. Hard. Am Sonntagabend ist es in Hard ausgesprochen ruhig. Die Abendsonne leuchtet über dem Bodensee und spendet neben Wärme ein wunderbares Licht. Die letzten Wochenendausflügler kehren heim. Die in der nahen Ferne sichtbaren Berge sind noch ein wenig schneebedeckt. Es ist nicht weit von hier bis in die Schweiz und den Bregenzerwald. Wir fahren von Bregenz kommend Richtung Schweizer Grenze und biegen in Hard in die Uferstraße ab. Kurz vor dem See schimmert die Metallverkleidung des Hotel am See golden in der Sonne. Das Hotel ist jung. Erst 2011 wurde es eröffnet.

Intersky-Verbindung Hamburg – Bodensee. Bequem in die Alpen und zurück!

Es ist Mittag, als ich in einem Bio-Supermarkt am Rande Hamburgs in eine Schüssel mit Kartoffelchips lange. „Lecker!“ stelle ich fest und drücke ein paar davon meiner Begleitung in die Hand. Wr sind uns einig. Die schmecken! Vier Stunden später, sitze ich in der S-Bahn zum Flughafen Hamburg. Es ist kurz nach sechs. Um 20.15 Uhr geht mein Flieger nach Friedrichshafen am Bodensee. Ein wenig aufgeregt bin ich, denn von der Vorarlberger Fluggesellschaft Intersky, die einige innerdeutsche Flüge anbietet, hatte ich vorher nichts gehört. Und besonders mutig bin ich im Testen kleinerer Fluggesellschaften nicht. Die Gepäckabgabe klappt freundlich und schnell. Einen Sitzplatz hatte ich online am Vorabend gesichert. Im Flieger muss ich lachen. Die freundlichen Stewardessen verteilen wahlweise Chips, Kekse oder Brownies. Statt 0815-Staubvariante erhalte ich die köstlichen Kartoffelchips aus dem Bio-Supermarkt vom Mittag. Cool! Auch der Weißwein schmeckt. Im Bordjournal lese ich, dass die Chipsfabrik erst 2012 gebaut wurde und dass es sich um Kesselchips handelt. Diese Chips werden durch ein spezielles Backverfahren so cross. Produziert werden sie da, wo ich hin will: im …