Deutschland, Museen, Sichtweisen, Weltweit
Schreibe einen Kommentar

Stehenbleiben! Stolpersteine. Mahnmal auf Gehwegen.

Stolpersteine Mittelweg Hamburg

Hamburg. Einer ist direkt vor unserer Tür. Ein vierteiliger Stolperstein, eingelassen in den Eingangsbereich des gegenüberliegenden Hauses. Wir gehen täglich daran vorbei und manchmal, als meine Tochter noch kleiner war, sind wir in den umliegenden Straßen den Stolpersteinen hinterhergelaufen. Es waren erschreckend viele in unserer Gegend.

Stolpersteine Heimweg Hamburg

Stolpersteine in Hamburg

Die Stolpersteine sind ein optisch gut wahrnehmbares, weitläufiges Mahnmal für die Opfer des Dritten Reiches.  Durch dieses Kunstprojekt von Gunter Demnig wird bereits an 32.000 Stellen (Stand 2012) in ganz Europa an Verfolgung und Deportation erinnert. Vor dem letzten nachweisbaren Wohnsitz eines Deportierten wird eine kleine Metallplatte mit Namen, Daten und so weit bekannt, Ziel des Verschleppten in die Erde eingelassen. So kann man zumindest ein  geringes Gefühl dafür entwickeln, dass aus manchen Häusern und Vierteln ganze Familien verschwanden und eine Ahnung bekommen, wieviele Menschen es betraf.

Wenn man wie ich den ganzen Tag von malerischen Bildern, freundlich gestimmten Menschen und größtenteils schönen Dingen umgeben ist, ist man sehr verwöhnt. Mir erscheint es wichtig, mich von Zeit zu Zeit zu erden und wahrzunehmen, dass nicht alles was mich hier umgibt, auf ewig sicher und für jeden  selbstverständlich ist. Auch diese Menschen lebten hier vor mir ein unbeschwertes und glückliches Leben. Nie hätten sie geahnt oder ahnen müssen, welches Unheil sie erwartet.

Für die Stolpersteine gibt es inzwischen eine Internetseite. Hier werden alle ausgelegten Steine verzeichnet. Bilder und Informationen können hinterlegt werden. Eine unterstützenswerte Initiative, wie ich finde. Ich wünsche mir, dass diese Stolpersteine auch für unsere Kinder ein Mahnmal bleiben.

Wen es interessiert, der liest hier mehr: → Stolpersteine

Tragt die Idee weiter!

Im DAV Museum München war im vergangenen Jahr eine Ausstellung zum Thema zu sehen. Erschreckend und bleuend und in keiner weise vergleichbar mit den schönen Erinnerungen, die ich an meine Hüttenwanderungen habe. Ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte.

 

Social

Charis

Freie Journalistin, Reisebloggerin, Social Media und PR für Hotels und Destinationen bei Charis Stank – wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten.de
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Deutschland, Museen, Sichtweisen, Weltweit

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.