Aktuell, Hotels, Hotels Schweiz, Schweiz
Schreibe einen Kommentar

Stadthotel mit historischen Wurzeln –
Militärkantine St. Gallen

St. Gallen - Hotel Militärkantine

St.Gallen. – Wenn im Sommer die riesigen Kastanienbäume den Biergarten beschatten und das mit Türmchen, Erkern und Farbtafeln verzierte „Schlösschen“ verstecken, dann ahnt man nicht, dass es sich bei diesem Gebäude um ein ehemaliges Offizierskasino handelt. Genau das war die heutige St.Galler Militärkantine jedoch, als sie kurz nach der Jahrhundertwende um 1900 gebaut wurde. Heute ist daraus ein Hotel mit angeschlossener Gastronomie entstanden. Ein beliebter Treffpunkt Einheimischer am Rande der St.Galler Altstadt und ein geeignetes Hotel für all jene, die die hübsche Schweizer Stadt mit Ruhe und Stil genießen wollen.

Hotel Militärkantine St. Gallen

Lage –  Am Rande der Innenstadt von St.Gallen
Empfohlen für – Paare, Singles, Familien, Geschäftsreisende
Aktivitäten – Kultur, Shopping, Wandern, Ausflüge z.B. ins Appenzellerland
Ausstattung – Hotel mit Restaurant und Biergarten

Kreuzbleicheweg 2
CH 9000 St.Gallen

Biergarten Militärkantine St. Gallen

Biergarten Militärkantine St. Gallen

Historisches Hotel des Jahres 2017

„Historisches Hotel des Jahres 2017″  – als den Betreibern der Militärkantine diese Auszeichnung zuteil wurde, dürften sie recht stolz gewesen sein. Denn der lange vernachlässigte Bau mit den 21 hell und freundlich gestalteten Hotelzimmern, hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Weder eine große Betreibergesellschaft, noch Vollprofis, sondern vier Freunde, die sich in das Gebäude verliebt haben, stecken hinter dem Team, das dieses Haus verantwortet. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn das Haus ist denkmalgeschützt und musste nach einem langjährigen Dornröschenschlaf erst wieder mit neuem Leben erfüllt werden. Das geschah 2014 mit der Neueröffnung des einstigen „Kastanienhofes“.

Wer die Militärkantine betritt, gelangt sofort ins Zentrum des Geschehens. Ein auffällig gestalteter  Tresen steht in der Mitte des Gastraumes, der schon früher Treffpunkt für die Offiziere war. Hier tafeln die Gäste an hellen Holztischen oder begeben sich im Sommer auf die schattigen Plätze draußen im Biergarten. Wer nur etwas trinken mag, nimmt vielleicht in der kleinen, aber nett eingerichteten Lounge-Ecke mit Möbeln aus den Fünfzigern Platz.

Architektur für die Hände

Für mich führt der Weg zunächst an die kleine Glasvitrine, die als Hotel-Rezeption umfunktioniert wurde und an der man freundlich empfangen wird. In einem handgestempelten Briefumschlag steckt die Zimmerkarte „Funktioniert auch ohne rausnehmen!“.

Die Flure sind kurz und schmucklos. Nur die dezent angebrachten Kunstobjekte, die die Inhaber sich jährlich zum Geburtstag ihres Hauses gönnen, lockern den strengen Stil angenehm auf.

Mein Zimmer ist hell und freundlich und ohne jeden Schnickschnack. Die stilvoll ausgewählten Möbel – einfache Holzsessel und kleine Tische zeugen von Geschmack und hohem Qualitätsbewusstsein. Alles ist minimalistisch und passt perfekt zusammen. Schmückende Elemente beschränken sich auf ein ungewöhnliches, aber dezentes Tapetenmuster, welches an eine St. Galler Spitze erinnert. Das empfinde ich als angenehm.

Die Gästeseife, in Form der Militärkantine gegossen, ist der größte Eyecatcher im Raum. Sie steht mit der freundlichen Aufforderung, sie als Gastgeschenk mit nach hause zu nehmen, auf der Waschbecken-Ablage. Ich habe Angst, sie beim Transport zu zerbrechen. Später werde ich das Zurücklassen noch bereuen…

Zeitungen und Langschläferfrühstück

Frühstück und Abendessen nehme ich in der Gaststube ein. Am Morgen werden neben Croissant und Aufstrich allerlei Leckereien auf einer Etagère am Tisch serviert. Zeitungsleser und Hunde sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, die an ein Caféhaus erinnert. Kein Wunder, denn für alle Langschläfer ist die Militärkantine der perfekte Ort: das Frühstück wird bis 15.00 Uhr serviert.

Die Abendkarte bietet regionale Abwechslung aus Vorspeisen, Salaten, Fleisch und vegetarischen Gerichten. Für mein Empfinden (Risotto mit grünem Spargel) etwas fad, aber das sollte jeder für sich selbst ergründen. Die Topinambursuppe mit Wurzelgemüse und auch das Grapefruit-Sorbet zum Nachtisch holten mich auf aus meinem Tief auf alle Fälle wieder raus.

Zentrale Lage

Leicht erreichbar ist die Militärkantine sowohl für motorisierte Gäste (Parkplatz vor der Tür) als auch für all jene, die sich für eine umweltfreundliche und nachhaltige Anreisemöglichkeit entscheiden. Das Hotel ist in fünfzehn Minuten zu Fuß bequem vom Bahnhof zu erreichen. Wer lieber fährt, nimmt den Bus hinter dem Haus und ist in fünf Minuten in der St. Galler Innenstadt.

Mein Fazit: Wiederkommen!


Hotel Militärkantine

Kreuzbleicheweg 2
CH 9000 St.Gallen, Schweiz
www.militaerkantine.ch


Offenlegung: →Schweiz-Tourismus und die → Region St.Gallen-Bodensee haben mir den Besuch in St.Gallen ermöglicht. Ich stelle vor, was mir gefallen hat.

Social

Charis

Freie Journalistin, Reisebloggerin, Social Media und PR für Hotels und Destinationen bei Charis Stank – wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten.de
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Aktuell, Hotels, Hotels Schweiz, Schweiz

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.