Genuss, Rezepte, Aktuell, Getränke / Sirup
Schreibe einen Kommentar

Rezept für Nussler – Nusslikör einfach selbermachen

Nussler ansetzen

Nusslikör – früher Bestandteil jeder Hausapotheke, heute eine Spezialität. Besonders, wenn man ihn selber macht. Ein Rezept.

Sie zählen zu den serotoninreichsten Lebensmitteln überhaupt, aber grün und unreif machen Walnüsse die wenigsten Menschen glücklich. Eine Ausnahme bilden die Johanni-Nüsse aus denen mit etwas Geduld ein vollmundiger, sehr intensiver Nussler angesetzt werden kann. Die unreifen Früchte, in denen sich die Nussschale noch nicht verhärtet hat, werden traditionell am 24. Juni, dem Johannitag gepflückt. So will es die Tradition und das gilt nicht nur für Südtirol, wo ich jüngst darauf gestossen bin, sondern auch an vielen anderen Orten, in denen Walnussbäume beheimatet sind. Nusslikör, Nussler oder Nuss-Schnaps hat ein intensives Aroma und kann aus wenigen Zutaten selbst hergestellt werden.

Unreife Walnüsse für den Nussler

Auf den Zeitpunkt kommt es an

Ob es genau der 24. Juni sein muss, darüber kann man streiten. Schließlich ist der Reifegrad der Walnüsse noch von anderen Faktoren abhängig, wie z.B. Standort oder Wetter. Wichtig ist nur, dass die Schale der Frucht im Inneren noch nicht zu fest ist. Das lässt sich leicht prüfen, indem man eine Nuss anschneidet.

Wer früh genug dran, ist, dem empfehle ich ein Rezept, das dem der → Südtiroler Köchin Janett Platino im Restaurant Onkel Taa in Bad Egart sehr ähnlich ist. Bei ihr habe ich einen großen Weinballon entdeckt und den Tipp bekommen statt normalem Zucker Südtiroler Magenzucker zu verwenden. Ihr Rezept ist mit diesem allerdings auch nur ähnlich, da die Mengenangaben anders waren und Sternanis fehlt.

Rezept nach unbekanntem Autor

„…man thut 1/2 Kilogramm kleingeschnittene grüne Nüsse nebst 2 Liter feinem Branntwein in eine Flasche, lässt die Flüssigkeit 14 Tage in der Sonne destillieren, seiht sie durch, gießt sie in eine andere Flasche, fügt 15 g  Zimt und 7 Gramm grobgestossene Nelken hinzu , läßt sie nochmals 8 Tage in der Sonne stehen, kocht 375 Gramm Zucker mit 1 Liter Wasser, gießt es zum Liqueur, filtriert diesen, zieht ihn auf Flaschen und läßt ihn mindestens 6 Monate lagern, bevor man ihn in Gebrauch nimmt.“ (Auszug aus einem alten Kochbuch)

Südtiroler Magenzucker

Da ich die mit Gewürzen versetzten roten Zuckerle ohnehin sehr gerne mag, wird mein Rezept an dieser Stelle etwas abgewandelt werden. Unzählig mehr Varianten und Rezepte finden sich im Netz. Den Südtiroler Magenzucker besorgt man sich am besten in den nächsten Ferien vor Ort.

→ Südtiroler Magenzucker gibt es zum Beispiel bei Pur Südtirol in Meran oder Bozen.

Nussler - Verfärbung

Das folgende Rezept ist aus einem Kochbuchklassiker. Die Kochbücher von Henriette Davidis standen über Jahrzehnte als Standardwerk in deutschen Küchen.

Rezept für französischen Nusslikör nach  Henriette Davidis

30 Stück Walnüsse, die um Johannis gepflückt sein müssen, zerstößt man, gibt 30 Gewürznelken, 3 Gr. guten Zimt und eine Flasche Cognac hinzu und lässt dies 7 Wochen an der Sonne stehen, während man es täglich schüttelt.

Dann filtriert man es durch ein wollenes Tuch, gibt ein paar Stangen Kandiszucker dazu, lässt den Likör noch einige Tage stehen und füllt damit kleine Flaschen.

♥ Aus allen Rezepten zusammen habe ich mir einen Mix ausgedacht und ein großes Glas für den Likör angesetzt. Fortsetzung folgt… :)

Mein Rezept für selbst gemachten Nusslikör

30 Walnüsse zerkleinern oder mit Stricknadeln durchstechen, im Glas mit 3 Litern Grappa übergießen, 2 Wochen in die Sonne stellen, täglich schütteln.

Danach eine Hand voll Sternanis und Nelken und 3 Zimtstangen hinzugefügen. Insider raten außerdem zu Basilikum. Erneut stehen- und gut durchziehen lassen.

Nach ca. 6-8 Wochen alles abseien und vorsichtig ca. 8-10 Würfel Magenzucker hinzugeben, vielleicht etwas weniger, vielleicht etwas mehr. Erst mal vorsichtig testen, ehe er zu süß wird. In Flaschen abgefüllt mindestens bis Weihnachten stehen lassen.

♦ Übrigens: Die Schalen der unreifen Walnuss enthalten Gerbstoffe. Die dunkle Färbung des Alkohols zeigt, wozu sie fähig sind und wer  einen warmen Braunton färben will, kann sich dieser Naturfarbe bedienen.

Janett Platino

Die Südtiroler Köchin Janett Platino vor ihrem „Nussler“.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Charis
Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.
Charis
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.