Menschen, Sichtweisen, Weltweit
Schreibe einen Kommentar

Mehr als ein Klick: am 24.3. ist Earth Hour

Earth Hour 2018

Sie gilt als größte Aktion für den Umweltschutz weltweit: die Earth Hour, in der auf dem Globus für 60 Minuten das Licht ausgeht. Die Aktion, die 2007 von Sydney ihren Siegeszug um die Welt antrat, jährt sich 2018 zum zwölften Mal und sie wird nicht zu übersehen sein. Wenn am 24. März um 20.30 Uhr Ortszeit in tausenden Städten das Licht ausgeht, dann verdunkeln sich neben Privathaushalten die Lichter zahlreicher Sehenswürdigkeiten. Empire State Building, Eiffelturm, Parthenon oder die Allianz Arena in München setzen ein Zeichen zum Schutz des Planeten.

Wer will, kann dabei sein. Ein Gang zum Lichtschalter reicht aus, eine Stunde durchhalten und etwas für das Gewissen tun. Wer es besonders schön machen will, stellt für die Nachbarn eine Kerze ins Fenster und noch besser: er postet ein Bild davon auf den diversen Kanälen im Netz.

Aber halt. Ist das nur eitel und nicht vielleicht sogar ein bisschen wenig? Ein Feigenblatt, das einen verschwenderischen und auf vielen Ebenen rohstoffintensiven Lebensstil kaum verdeckt?

Die Earth Hour ist ohne Frage ein starkes Zeichen. Sie fördert die Gemeinschaft, regt zum Nachdenken an, sorgt für Gesprächsstoff. Nur reicht das? Müsste dem globalen Zeichen nicht ein steter Abwärtstrend der Energiekurve folgen?

Die Statistik des deutschen Umweltbundesamtes verzeichnet in den letzten Jahren vor allem eines: Eine Stagnation des Energieverbrauches und zwar auf hohem Niveau. Zwar zeigte die Kurve zu Beginn der neunziger Jahre noch steil nach oben und tatsächlich wuchs seit 2007 – dem Beginn der Earth Hour Bewegung – so etwas wie ein globales Bewusstsein. Doch der anfängliche Sinkflug des Verbrauchs geriet ins Stocken. Ist aus dem Aktionstag ein medientaugliches Event geworden, das nur noch Klicks verspricht?

So bleibt die Earth Hour ein sichtbares, aber nutzloses Zeichen. Erst wenn wir es schaffen, unsere gesamte Energie für den aktiven Umweltschutz einzusetzen, dann gehen der Welt auch nach dem Tag der Earth Hour deutlich mehr Lichter auf.


Mehr Info

www.earthhour.org
www.wwf.de/earthhour/


Charis
Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.
Charis
Social
Kategorie: Menschen, Sichtweisen, Weltweit

von

Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.