Rezepte, Getränke / Sirup
Schreibe einen Kommentar

Kochendörfers Limetten-Limonade | Pontresinas Zuckerbäcker verrät sein Rezept

Rezept für Limettensirup und Limettenlimonade

Vor einer Weile habe ich die → Zuckerbäckerei Kochendörfer im Engadiner Bergdorf Pontresina vorgestellt. Vielleicht erinnert Ihr Euch an das Rezept für die Bündner Nusstorte, einer landestypischen Spezialität, der man schnell verfallen kann. Während wir in der Backstube standen, die funktionsbedingt sehr warm war, hatte man uns freundlicherweise eine köstliche und erfrischende Limonade aus Limetten bereitgestellt. Sie bestand aus einem Sirup, Eiswürfeln und wurde mit Wasser aufgegossen. Sirup aus Limetten kann man fertig hergestellt kaufen. Dann weiß man leider nicht was drin ist, aber es gibt verschiedene Anbieter in den Supermärkten. Möglichkeit zwei: man kauft bei Kochendörfer in Pontresina (was ich unbedingt empfehlen kann). Nur möglicherweise ist die Anfahrt etwas lang. All jenen die in Eigenproduktion gehen, hat Kochendörfer sein Rezept verraten. Die leicht abgewandelte Variante stelle ich Euch hier vor.

Limettenlimonade

Zutaten für Limettensirup

10-12 Bio-Limetten (Unbehandelt)
500 ml Wasser
750-850 g Zucker
ein Stück frischen Ingwer

Sirup-Zubereitung

Da der Sirup nicht nur aus dem Saft, sondern auch aus den Schalen gekocht wird, solltet Ihr unbedingt auf Bioqualität achten und Euch erkundigen, ob die Schale wirklich nicht gespritzt wurde. Vor der Zubereitung werden die Früchte gründlich geschrubbt und von Stielen usw. befreit.

Die Limetten werden mit einem scharfen Messer* gründlich geschält. Weiße Schalenteile werden entfernt. Im nächsten Schritt müssen alle Limetten gründlich ausgepresst werden.

In einen mittelgroßen Kochtopf werden alle Zutaten gefüllt. Den Ingwer schält man und reibt ihn möglichst mit einer kleinen Wasabireibe direkt in den Topf hinein.

Aus Limettenschalen, Saft, Zucker, Ingwer und dem halben Liter Wasser kocht man in 15 min einen dicken Sud und lässt die Flüssigkeit im Anschluß mindestens eine Stunde stehen, damit sie gründlich durchzieht.

Der Sirup ist nun fast fertig, muss noch durch ein Sieb passiert und in vorher heiß ausgespülte Flaschen abgefüllt werden. Durch den hohen Zuckeranteil hält er sich recht lang. Bei uns ist er immer alle, bevor er überhaupt schlecht werden kann. Limetten-Sirup schmeckt zu jeder Jahreszeit.

Sirup-Verwendung

♥ Erfrischend – Den Sirup vermischt man im Verhältnis 1:5 mit stillem Wasser oder Mineralwasser mit Kohlensäure. Perfekt wird es im Zusammenspiel mit Eiswürfeln und einigen Zitronenscheiben. Auch frische Minze harmoniert.

♥ Süß – Wer den Sirup nicht mit Wasser mischen mag, kann ihn über ein Dessert träufeln. Pannacotta, Joghurt oder Eis bieten sich an.

♥ Wärmend – Mit einigen Blättern frischer Minze lässt sich der Sirup zum mit heißem Wasser aufgießen und wärmt angenehm durch.


Und hier entführe ich Euch in eines meiner Lieblingshotels… das Grandhotel Kronenhof in Pontresina. 

↓↓↓

Treppenhaus Kronenhof Pontresina

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Charis
Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.
Charis
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.