Aktuell, Menschen
Schreibe einen Kommentar

Let’s meet people – Digital Begegnen in Zeiten von Social Dinstancing

Weingläser

Die Gefährlichkeit des Coronavirus gebietet uns Abstand zu halten. So schwer es fällt, aber die Sache ist ernst. Zuhause bleiben ist eine Frage der Gewöhnung. Das Essen ist gut. Sehnsucht nach den Bergen lässt sich durch Mikroabenteuer im Hamburger Hafen oder im nahen Umland ein wenig kompensieren.

Was mir schmerzlich fehlt, sind die Begegnungen mit Menschen. Ich vermisse es, in ihre Gesichter zu sehen, spannende Geschichten zu hören oder alte Bekanntschaften zu vertiefen. Also habe ich mir vorgenommen, in loser Folge Persönlichkeiten vorzustellen, die ich auf meinen Reisen kennengelernt habe. Einige habe ich längst in einem Artikel portraitiert. Andere noch nie.

Es werden kurze Portraits. Mal nur ein Satz. Mal zwei oder drei. Alle sollen die Lust auf’s Begegnen in Euch wecken: Let’s meet people!

ONKEL TAA – Karl Platino

Den Südtiroler Karl Platino habe ich eher durch Zufall kennengelernt. Nach einem Spaziergang durch Partschins entdeckten wir ein Schild, dass auf ein K. u. K. Museum in Bad Egart verwies. Als alter Fan der „Sissi“-Filme wurde ich schnell neugierig.
Karls Museum ist eine riesige Fundgrube für alle Fans der Monarchie. Von Bildern der kaiserlichen Familie, über Schriftstücke, bis zu vielen anderen Exponaten gibt es unendlich viel zu entdecken. Und da Karls Sammelleidenschaft mit dieser in vielerlei Hinsicht einzigartigen Ausstellung nicht gestillt ist, kann man zusätzlich unendlich viele Gegenstände besichtigen, die den Alltag in Südtirol geprägt haben. Von einer historischen Ladeneinrichtung aus dem Schnalstal bis hin zu landwirtschaftlichem Handwerkszeug. Wer ins Meraner Land reist (nach Corona und den Reiseeinschränkungen!), kann „Onkel Taa“, wie Karl hier liebevoll genannt wird,  mit ein wenig Glück persönlich antreffen.

→ Südtiroler Geheimnisse: Wer ist Onkel Taa? ←

→ K.u.K. Museum Bad Egart 

 

 

Charis
Social
Kategorie: Aktuell, Menschen

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel aus so vielen Teilen, dass man es niemals ganz zu Ende spielen kann. Ich wage es dennoch Teile davon gedanklich zusammen zu fügen und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Reiseziele, Küche, Architektur, Gesundheit, Wanderungen und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.