Genuss, Rezepte, Aktuell, Kuchen, Gebäck, Top 5 Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Rezept für Linzeraugen – Einfache Ausstechkekse mit Marmeladenklecks

Kekse Linierungen – Bauernmarkt in Graz

Dieses Rezept für Linzeraugen habe ich von einer Veranstaltung mitgebracht, bei der wir → Kärntner Weihnachtskekse nach Originalrezepten nachgebacken haben.

Die Linzeraugen brauchen etwas Geduld, da der Teig zunächst ausgerollt werden muss und dann wird jedes Keks einzeln ausgestochen, aber der Einsatz lohnt sich. Das Ausstechen ist ähnlich wie beim → Rezept für Butterkekse

Vorteil von diesem Keks-Rezept: der Teig sollte ohnehin mindestens zwei Stunden ruhen. Man kann ihn also gut am Vortag zubereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren. Dann hat man am Backtag nur noch den Spaß mit dem Ausstechen.


Zutaten für Linzeraugen

600 g Mehl
400 g kalte Butter
200 g Puderzucker
2 Eier
2 Messerspitzen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Marillenmarmelade  oder eine andere Marmelade, die Ihr mögt


Linzeraugen backen

Für den Teig in einer großen Schüssel Mehl, Puderzucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz gründlich vermischen.

Die Butter in Würfel schneiden und beiseite stellen. Wird im Anschluß gebraucht.

Im nächsten Schritt wird die Mischung aus Mehl, Zucker etc. auf eine saubere Arbeitsfläche gegeben. In eine Kuhle in der Mitte lässt man die Eier gleiten. Die gewürfelte Butter wird ebenfalls hinzugefügt und aus allem ein geschmeidiger Teig geknetet. Sinnvoll ist es, den Teig jetzt für ca. zwei Stunden im Kühlschrank ruhen zu lassen. (Oder wie oben erwähnt, am Vortag zubereiten und am Backtag dann nur noch die Kekse ausstechen.)

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Kreise ausstechen. In die Hälfte der Kreise eine kleine Öffnung stechen. Die Form ist beliebig. Herz, Stern oder welche Form ihr zuhause liegen habt. Es gibt auch Keksausstecher, die beides auf einmal machen. Alle Teig-Kreise auf ein Backblech legen und bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.

Wenn die Kekse einigermaßen gut ausgekühlt sind, wird ein kleiner Klecks Marmelade auf die Kreise ohne Loch gemacht. Die Kekse mit dem ausgestochenen Motiv setzt man obenauf. Wer mag, kann die Linzeraugen am Ende mit Puderzucker bestäuben.

Die Größe und Form dieser Kekse ist völlig frei. Wer einen großen Durchmesser wählt, sollte allerdings sehr vorsichtig sein, da das Gebäck leicht bricht. Hier die Kekse nicht zu dünn ausrollen und vor allem auf eine sichere Lagerung achten.


→ Keks Rezept Linzeraugen backen PDF ← Blog Wohlgeraten – Tirolerin


Kekse Linierungen – Bauernmarkt in Graz

Charis
Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.
Charis
Social
Kategorie: Genuss, Rezepte, Aktuell, Kuchen, Gebäck, Top 5 Rezepte

von

Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.