Aktuell, Hotels, Hotels Österreich, Kärnten
Schreibe einen Kommentar

Seeblick und Karawanken-Panorama – Hotel Karnerhof am Faaker See

Faaker See

Kärnten. Egg am Faaker See. – Türkis schimmert das Wasser des Faaker Sees, in der Ferne locken die schroffen Konturen der Karawanken, einem eindrucksvollen Bergmassiv an der Grenze zu Slowenien. Das Kärntner Familien-Hotel Karnerhof in Egg am Faaker See liegt direkt am Ufer und hat sich damit einen paradiesischen Platz gesucht, um seine Gäste zu empfangen.

Hotel Karnerhof am Faaker See

Lage – Direkt am Faaker See (südlichster Alpensee Österreichs)
Empfehlung für – Familien, Paare, Geschäftsreisende
Aktivitäten – Schwimmen, Wassersport, Wandern, Biken, Skifahren, Entspannen, Ausflüge
Ausstattung – Familienfreundliches 4 *Superior-Hotel, Wellness-Landschaft, eigener Seestrand, Gourmetlokal mit 2-Hauben-Küche

Karnerhofweg 10
9580  Egg am Faaker See – Austria

Zimmer Karnerhof - Faaker See

Zimmer Karnerhof – Faaker See

Vom Bauernhof zum Familienhotel

Die Geschichte des Hauses fängt wie so oft in den Alpen mit einem Bauernhof an. Vor ca. 300 Jahren ist es die Familie Karner, die hier sich hier niederlässt und ihren Landbesitz über mehrere Generationen weiterreicht, bis man irgendwann nicht mehr Karner, sondern Melcher heißt.

Mit Beginn des Reisetourismus in der Region in den dreißiger Jahren, wird aus dem einstigen Karnerhof mit Seezugang ein kleiner Gasthof. Der Name bleibt und 1972 wird etwas weiter unten, aber immer noch mit genügend Abstand zum Seeufer, das erste große Giebelhaus gebaut. Großzügige Zimmer und Balkone, die den Blick weit hinaus über den Faaker See schweifen lassen, locken immer mehr Gäste ins Haus.

Sie vertreiben sich die Zeit in der neuen Pool-Anlage und auf Sonnenterrassen, die rund um das Haus angelegt werden, wenn sie nicht unten am Strand, unter leuchtend gelben Sonnenschirmen auf einer Liege Platz nehmen.

Ein ehemaliges Bootshaus am Ufer des Sees wird zur Seesauna. Nach und nach schafft der Karnerhof alles herbei, was den Urlaub in den Bergen und am Strand angenehm macht: Liegestühle, Paddelboote und genügend Platz zum Toben für die Kinder.

Heute bietet die Hotelanlage, die über einen der längsten Seezugänge in der Region verfügt, 95 Zimmer in unterschiedlichen Gebäudeteilen. Der Stil ist klassisch bis modern und entspricht der Zeit in der die Zimmer eingerichtet wurden. Schätzungsweise 120 Blumenkästen mit Geranien schmücken im Sommer das Haus.

Seeblick und 2-Hauben-Küche

Frühstück und Abendessen werden auf Terrassen mit Blick zum See oder in hellen Speisesälen mit Panoramafenstern serviert. Für besondere Anlässe gibt es das mit zwei Hauben gekrönte Gourmetrestaurant in der Götzlstube, das mit Bildern des Villacher Künstlers Willi Götzl eingerichtet wurde. Küchenchef Peter Brandstätter kocht hier eine feine regionale Alpe-Adria Küche und ist mit dieser auch an den regionalen Veranstaltungen des Kärntner Küchenkult beteiligt.

→ Villacher KüchenKult – Die Lange Tafel über der Drau ← 

→ KüchenKult 2019 – Villach – Faaker See – Ossiacher See ← 

Höhepunkt jedes Abendessens sind die von Seniorchef Johann Melcher selbst angerichteten Salate oder Fleischspezialitäten. Dafür bindet er sich täglich Punkt 18.00 Uhr eine Schürze um und mariniert Teller für Teller, bis jeder Gast zufrieden und satt das Restaurant verlässt.

Vom einstigen Bauernhof sind üppig bestückte Kräuterbeete geblieben, ein paar Hühner und das Gebäude, in dem nun Mitarbeiter wohnen. Was die einstigen Bewohner zum Karnerhof heute sagen würden? Das kann man nur ahnen, wenn man da gewesen ist. 

Der Faaker See

28 m tief, 10 km Ufer und ca. 26°C Wassertemperatur im Sommer – der südlichste Badesee Österreichs ist gleichzeitig auch einer der wärmsten. Von den zahlreichen Seen in der Region Kärnten  ist er der Fünftgrößte.

Der in Privatbesitz befindliche See wird eindrucksvoll vom 2.145 m hohen Mittagskogel umrahmt und beeindruckt vor allem durch seine intensive türkise Wasserfarbe. Diese rührt von Kalkpartikeln her, die durch Zuläufe wie den Worounitza in den See gelangen. 

Der Reinheit des Wassers ist es zuträglich, dass der See nur vom Boot des Eigentümers und der Wasserrettung motorisiert befahren werden darf. Alle anderen Gäste bewegen sich ohnehin besser mit einem Kanu fort: das Befahren der den Everglades-ähnlichen Schilfgebiete im See lohnt sich für Naturliebhaber und Paddelfreunde gleichermaßen.

Sport und Freizeit

Im Karnerhof hat man unendlich viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Vom Kanu bis zum SUP-Board sind zahlreiche Wassersportgeräte zum Ausleihen vorhanden. Segeln und Windsurfen werden unter Anleitung angeboten, wie auch die begleitete See-Überquerung. Nach einer Überfahrt zur Faaker See Insel schwimmt man in Begleitung einer Fitnesstrainerin und Wasserrettung zurück an den Hotelstrand.

Auf der Landseite werden geführte Bergwanderungen u.a. auch zum Mittagskogel und auf andere umliegende Gipfel unternommen. Einmal im Jahr steht ein ehemaliger Tischtennis-Nationalprofi bereit und gibt den Gästen Privatstunden.

Wer sich mit dem Fahrrad durch Kärnten bewegt – es gibt zahlreiche Radwege wie den Drau-Radweg oder den Alpe Adria Radweg – findet im Karnerhof den perfekten Ort, um neue Energie zu tanken oder um eine kurze Verschnaufpause einzulegen.

→ Mit dem E-Bike über den Drauradweg – Kärntens sanfter Süden ←

Strand Faaker See

Strand Faaker See

Der Bio-Zirtrusgarten in Faak am See

Unweit vom Hotel in einer Nachbargemeinde am anderen Seeufer befindet sich der Bio-Zitrusgarten von Michael Ceron. Dieser Garten ist eine echte Besonderheit. Der gebürtige Kärntner hat eine weit über die Region hinaus bekannte Zitruspflanzenzucht aufgebaut, mit deren exotischen und teilweise enorm wertvollen Früchten er inzwischen zahlreiche Spitzenköche beliefert. Die Pflanzensammlung kann im Rahmen von Führungen bestaunt werden und selbstverständlich kann man den einen oder anderen Zitrusgenuss auch direkt vor Ort probieren. Mehr Infos: 

→ Buddhas Finger und Zitronenkaviar: der Zitrusgarten in Faak am See ←

Im Karnerhof wird seit fünfzehn Jahren nicht mehr im Restaurant und seit drei Jahren (Stand 2019) auch im restlichen Bereich des Hotels kaum noch geraucht. Das macht das Hotel besonders familienfreundlich. 

Wer es besuchen will, findet es hier:


Hotel Karnerhof am Faaker See

→ www.karnerhof.com


Offenlegung: Ich war im Rahmen einer Pressereise von → Urlaub am See  – Millstätter See zu einer Radreise über die Große Kärnten Seen-Schleife eingeladen und bin in meiner Berichterstattung jedoch völlig ungebunden.

Kärnten – Faaker See

Kärnten – Faaker See

Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Aktuell, Hotels, Hotels Österreich, Kärnten

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.