Hotels, Hotels Österreich, Salzburger Land, Top 5 Hotels
Kommentare 1

Atme ein, lass alles neu beginnen – Urlaub im Haus Hirt in Bad Gastein

Alpine Spa Hotel Haus Hirt Bad Gastein

Salzburger Land. – Oberhalb von Bad Gastein, direkt an der Kaiser-Wilhelm-Promenade befindet sich das Alpine Spa Hotel Haus Hirt. Eine lässige und warm eingerichtete Oase für Freidenker und Designverliebte, für Familien, Naturfreunde und Cosmopoliten. Kurz: ein temporäres Zuhause für alle, die mal raus wollen…

„Es ist die Atmosphäre, die uns so gut gefällt. Dieses Gefühl, beim Eintreten nachhause zu kommen.“ Der Herr, der gerade die Rechnung zahlt, während ich einen Willkommensschluck nehme, ist offenbar Wiederholungstäter. Einer von vielen, wie ich später feststelle, denn das Haus Hirt ist mit den Jahren für so manchen Gast wie eine zweite Heimat in den Bergen geworden.  – Familien mit Kindern, die die Annehmlichkeiten zur Versorgung der Kleinen zu schätzen wissen, Freundinnen, die sich auf Yoga-Sessions und Spa-Time freuen und Paare, denen man beim Abendessen anmerkt, dass die gemeinsame Zeit in den Bergen ihrer Seele und der Liebe gut tun.

Gute Aussichten

Die Lage könnte spektakulärer kaum sein. Direkt an den Berg gebaut, eröffnet das Haus Hirt in 33 Zimmern auf sechs Etagen eine Aussicht zum Träumen. Wer anreist, lässt die Weite des Gasteinertales hinter sich und schraubt sich – entweder vom Tal oder über den Ort kommend – die Kurven hinauf.  Umgeben von den Gipfeln des Stubnerkogels, Graukogel und des höchsten Grasbergs Europas: dem Gamskarkogel, hat man sein Ziel erreicht.

→ Luft anhalten, drüberlaufen | Die Hängebrücke auf dem Stubnerkogel ←

Erbaut in den zwanziger Jahren, war das Haus Hirt von Anfang an der Regeneration seiner Gäste gewidmet, ein weithin bekannter und beliebter Treffpunkt der Gesellschaft. Hier kurten und urlaubten unter anderem Thomas Mann, Stefan Zweig oder der Schah von Persien. Nach  einem Generationswechsel zogen neue Impulse und ein moderner und verjüngter Führungsstil in die Räume ein. Während Evelyn Ikrath, die begnadete Gastgeberin des Hauses eine neue Form von Weltoffenheit propagierte , stimmte ihr Mann Ike mit der Interiordesignerin Elma Choung das Erscheinungsbild darauf ab. Warme, kräftige Farben prägen das Bild. Markante Tapeten wechseln mit schlicht gehaltenen Wänden, moderner Kunst und eigenen Sammlerstücken und vor allem – es gibt überall viel Licht.

Das Interesse der Eigentümer an Kunst, Kultur und gesellschaftlichen Strömungen spiegelt sich in dem breiten Angebot an Büchern und Zeitschriften und den zahlreichen Möglichkeiten der Begegnung wieder. Immer ist das Haus geöffnet. Das Wort „Verbotsschild“ scheint in diesem Haus ein Fremdwort.

Pedro

 „Hallo ich bin Pedro“ sagt der Mann, der an meine Türe klopft, als ich gerade meinen Koffer öffne. Sein schwarzes Haar hat er zu einem Zopf gebunden und erklärt, dass er jeden Sonntag kommt, um die guten Energien ins Zimmer zu holen und die schlechten zu vertreiben.  Ich bin erstaunt, aber lasse ihn gewähren. Mit einem Wedel aus Adlerfedern und einer Schale verglühender Kräuter auf Muschelkalk räuchert er mein Zimmer aus. Die mit Holz verkleidete Rückwand und die riesigen Fenster, die den (vorhandenen) Fernseher ohne jede Gnade überflüssig machen, sind jetzt frei von bösen Geistern (Okay..). Das gleißende Sonnenlicht, dass die Anfahrt von Salzburg an diesem Tag begleitet hat, tut ein übriges. – Wer jetzt dem Zauber dieses Hauses nicht verfallen ist, dem passiert das auch an keinem anderen Ort der Welt.

Light Lunch

Die frühe Stunde, es ist kurz nach Mittag, erlaubt es mir ein erstes Mal, den Teller mit den Köstlichkeiten des „Light Lunch“ zu füllen und auf der sonnigen Terrasse Platz zu nehmen. Dieses Prozedere wird sich Tag für Tag wiederholen, denn die aus regionalen und exotischen Zutaten zubereiteten Speisen locken in den Mittagsstunden viele der Gäste zurück ins Haus. Kinder kuscheln sich bei den Eltern auf den Schoß, die Erwachsenen plaudern. Manch einer kommt für ein Stück Kuchen vorbei. Und zwischendrin, und das ist wohl das Besondere dieses Hauses, gesellen sich Wander- und Bergführer, Yogalehrer oder temporäre Unterstützer an die Tische. Diese, von Evelyn Ikrath und ihrem Mann Ike gelebte Gastlichkeit schafft eine Atmosphäre, die ihresgleichen sucht.

→ Was Light Lunch bedeutet + ein Rezept im Haus Hirt-Style , verrate ich hier. ←

Am Nachmittag nutze ich das gute Wetter für einen Spaziergang in den Ort. Der Ortskern mit dem bekannten Wasserfall ist nur wenige Gehminuten vom Haus entfernt. Unterwegs eröffnen sich fantastische Ausblicke auf die außergewöhnliche Architektur des „Monte Carlo der Alpen“ und natürlich muss ich auf das obligatorische Stück Kuchen bei Remo de Joris im Café Schuh einkehren. (Dieser Tipp folgt.)

Splash-Time – Peace Time

Für Familien bietet das Haus Hirt eine Kinderbetreuung an. Während die Erwachsenen sich auf den späten Nachmittag und die „Peace-Time“ im Spa-Bereich freuen dürfen, ist für den frühen Nachmittag einen „Splash-Time“ angesetzt, in der es geräuschtechnisch gern mal richtig zur Sache geht. Das hat den angenehmen Effekt, dass die Kinder früh genug für ein vorgezogenes Abendessen hungrig sind und den Rest des Abends mit neu gefundenen Kameraden im Kinderclub verbringen wollen.

Der späte Nachmittag hält die erste bewusste Auszeit für mich bereit. Schon zuhause habe ich mir den Termin für ein erstes Thermalbad reserviert. So verpasse ich zwar die allabendliche Yogastunde, aber da es diese täglich morgens und abends (kostenfrei) gibt, werde ich noch ausreichend Gelegenheit dafür haben.

→ Was ein Thermalbad in Bad Gastein so besonders macht und warum man es unbedingt probieren sollte, erkläre ich hier. ←

Der Tag endet mit einem Glas Cremant, einem dreigängigen Abendmenü und einem Blick über das abendliche Gasteinertal. Es wäre müßig auch die folgenden Tage in allen Einzelheiten zu beschreiben, denn egal wie sehr ich mich bemühe, den Spirit des Hauses, die Ungezwungenheit und das nette Miteinander von Haus Hirt – Team und den Gästen, das muss man selber erleben.

Ich beschränke mich auf ein paar Bilder von den Menschen, die mir hier begegnet sind, der unbedingten Empfehlung das Thermalwasser und eine der traumhaften Massagen im Spa zu buchen und vor allem dem Tipp raus zu gehen. Atmet die frische Luft von Bad Gastein und erlebt selbst, wie alles neu beginnt!


Alpine Spa Hotel Haus Hirt

Kaiserhofstrasse 14
A -5640 Bad Gastein
→ haus-hirt.com

Preise auf der Webseite: es lohnt sich die Zwischensaison zu checken: dann ist es zum einen etwas günstiger. Vor allem aber hat man noch mehr Ruhe.


Das solltest Du auf keinen Fall verpassen:

• Eine Yogastunde am Morgen oder Abend mit exzellenten und wechselnden Yogameistern ( Oder: → der Gasteiner Yoga-Frühling)
• Eine Bergwanderung, Skitour oder dergleichen mit einem der Haus Hirt-Guides
• Ein Thermalbad in der hauseigenen Wanne (Achtung Besonderheit: geht hier sogar zu zweit!)
• Eine entspannende Ayurveda Abhyanga Ölmassage bei Bruni oder die auf Druckpunkte ausgerichtete Behandlung bei Roman. (Stand 03/2019) – Sind beide der Hammer!
• Ein Spaziergang über die Kaiser- Wilhelm-Promenade zum Wasserfall oder in die andere Richtung ins malerische Kötschachtal
• Ein Dunstbad oder der Besuch des Gasteiner Heilstollens
• Unbedingt einen Drink in der Bar des wenige Schritte entfernt gelegenen Schwesterhotel Miramonte

→ Recharge mit Wiesenkräutersaft – Das Hotel Miramonte in Bad Gastein ←

Wenn Du alles schaffen willst, musst Du drei Wochen bleiben oder wiederkommen nach → Gastein. Have Fun!

Social

Charis

Freie Journalistin, Reisebloggerin, Social Media und PR für Hotels und Destinationen bei Charis Stank – wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten.de
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social

1 Kommentare

  1. Avatar
    Balkon Freund sagt

    Das sieht wirklich toll aus. Bin immer auch ein Freund davon, wenn man am eigenen Zimmer noch so einen kleinen Balkon dran hat, damit man auch an faulen Tagen ein wenig “raus” kann. Und der Balkon auf dem Bild ist wirklich schön gemacht! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.