Brot und Pikantes, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Germbretzeln | Nach einem Rezept von 1913

Schlüsselanhaenger Brezn - wohlgeraten.de

Dieses Rezept habe ich in einem alten Kochbuch für österreichische Küche gefunden, als ich nach einem Fotogrund für diese Schlüsselanhänger suchte. Leider habe ich es selbst noch nicht probiert – ich freue mich also, wenn Ihr Eure Back-Erfahrungen mit mir teilt. :)

Sobald ich die Brezn selber einmal gebacken habe, reiche ich selbstverständlich ein Foto nach!

Altes Kochbuch aus Österreich

Rezept für Germbretzeln nach einem Rezept von 1913

Man nimmt: 28dkg Mehl, 2/10l kuhwarme (!) Milch und 7dkg Butter. Diese werden vermengt und mit 1 1/2 dkg Germ, Salz und etwas Zucker gemischt, gut abgeschlagen, dann rasten und gehen lassen.

Dann rollt man halbfingerdünne, 22 cm lange Stängchen und windet daraus Bretzeln.

Diese lässt man auf einem mit Butter bestrichenen Backblech gehen. Nach dem Gehen, bestreicht man das Backwerk noch einmal mit Milch und backt sie im Rohr.

Man gibt sie zum Kaffee.


Die Mengenangaben lassen sich relativ einfach übersetzen.

Die Backtemperatur würde ich mit 180°C wählen.

Den Schlüsselanhänger mit der Brezn gibt es bei wohlgeraten.

Viel Spaß!

Brezn - Obst

MerkenMerken

Social

Charis

Freie Journalistin, Reisebloggerin, Social Media und PR für Hotels und Destinationen bei Charis Stank – wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten.de
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Brot und Pikantes, Rezepte

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.