Alle Artikel in: Top 5 Rezepte

Pastinaken-Salat mit Lauch und Kräutern - Haus Hirt-Style

Rezept für Pastinakensalat „Haus Hirt Style“ – Einfach und extrem lecker

Die leichte und durch vegetarische und vegane Gerichte bereicherte Küche im → Haus Hirt in Bad Gastein hat mich animiert, wieder mehr mit frischen Kräutern zu kochen. Besonders der  „Light Lunch“, zu dem sich alle gerne in der Mittagszeit gern einfinden, war so abwechslungsreich gestaltet, dass ich jede Menge Inspiration mitnehmen konnte. → Mehr über das Haus Hirt liest Du hier. ← Neben klassischer Rohkost, einer Variation Fisch oder Fleisch, gab es stets einige besonders raffinierte Salate oder Aufstriche, für die man weder besonders viele Zutaten benötigt, noch besonders viel Zeit. Das hat mir sehr gefallen, denn so kann man (durch nachmachen) ein klein wenig Urlaubsfeeling in den Alltag hinüber retten.

Che Bella Vista

Borretsch Pesto | Wildkräuter-Rezepte

Wie herrlich, wenn wilder Rosmarin und Thymian direkt vor der Türe wachsen.  In Ligurien stach mir vor allem der blaue Borretsch ins Auge, den ich in Deutschland  aus Kräutersträußchen für Frankfurter Grüne Soße kenne. Zwar war ich mir sofort sicher, dass das Kraut essbar ist, aber mir fehlte eine Idee, was man damit anstellen kann. Die Blüten sehen zwar dekorativ aus, dafür sind aber die Blätter und Stiele stachelig wie bei einer Einweckgurke und erinnern fast an Brennesseln. Pflückt man sie, sollte man vorsichtig sein oder zumindest versuchen, möglichst junge Stiele davon zu sammeln. Da ich eine recht große Menge gepflückt hatte und wir ohnehin frische Pasta essen wollten, entschied ich mich für ein schnell herzustellendes Pesto.

Wildkräuterbutter vermengen

Kräuterbutter aus Wildkräutern

Kräuterbutter lässt sich sehr einfach selber herstellen und schmeckt sehr viel aromatischer, als herkömmliche Butter aus dem Supermarkt. Dieses Rezept habe ich in unseren Ferien an der ligurischen Küste ausprobiert. Rund um unser Ferienhaus Che Bella Vista mit einem traumhaften Blick auf das Meer wachsen wilder Thymian, Rosmarin, Boretsch, Kapuzinerkresse, Salbei, Löwenzahn und wilder Dill.

Tarte - Holzbrett von raumgestalt

Vegetarische Gemüseschnecken-Tarte | Rezept

In der aktuellen Zeitschrift Land und Berge  blieb ich wie so oft an den Rezepten hängen. Eins hat es mir aus optischen Gründen besonders angetan und ich habe es nachgemacht. Das Rezept stelle ich Euch unten vor, wenngleich ich es ein wenig abgewandelt habe. Das Rezept entstammt ursprünglich dem Buch „Bayrische Crossover Tapas“ und ist im BLV Buchverlag erschienen. „Gmiasschneckerl Paysanne“ hat die Köchin es genannt. Ich würde es wohl einfach Gemüseschnecken-Tarte nennen und schreibe Euch meine Zutaten auf. Das eigentliche Rezept gibt es im Buch, ist aber nicht so viel anders.  Alles was man braucht, ist ein wenig Geduld und Fingerfertigkeit, aber ansonsten ist es viel leichter, als es aussieht.

Wiesenkräutersaft Hotel Miramonte

Rezept | Wiesen-Kräuter-Saft – Das Berggetränk als Stadtversion

Bei meinen Besuchen in den Bergen faszinieren mich immer wieder die zahlreichen frischen Kräuter, denen man in den Alpenregionen praktisch vor der Haustür auf Schritt und Tritt begegnet.  Wie mir auffällt, landen sie sehr oft direkt von der Wiese auf dem Tisch und das finde ich genial. Als Kräutertee, zum Würzen oder in zahlreichen Heiltinkturen – frische Kräuter werden nahezu überall verwendet: auch in der alltäglichen Küche finden sie immer öfter eine selbstverständliche Verwendung. Einen besonders erfrischenden Wildkräuter-Wiesensaft habe ich an einem Morgen beim Frühstück im Hotel Miramonte in Bad Gastein entdeckt. Ich möchte ihn Euch heute hier vorstellen. → Recharge mit Wiesenkräutersaft – Das Hotel Miramonte in Bad Gastein ← Wie der Saft genau gemacht wird, habe ich nicht erfragt, habe aber zuhause eine Variante für Großstadtmenschen kreiiert, die jeder superleicht nachmachen kann. Wer die Chance auf eigene Kräuter von der Wiese hat: raus mit Euch. Es lohnt sich!

Rucolabrot

Dieses leckere Brot mit Rucola und Pinienkernen habe ich letztens nach einem Rezept aus dem Buch „Home made Sommer“ von Yvette van Boven nachgebacken. Wie immer ein wenig Freistil, weil ich mich ungern komplett an Rezepte halte. Hier meine Zutaten für eine Kastenform – leicht abgewandelt vom Original 100 g Rucola – alternativ wären auch selbstgesammelte Kräuter, Spinat oder ähnliches denkbar 175 g Mehl 1-2 TL Backpulver 3 Eier 2 EL Saure Sahne 1 EL Estragonsenf Salz, Pfeffer aus der Mühle 50 g Pinienkerne 50 g Walnüsse Der Rucola wird gewaschen, ordentlich trocken geschlagen und dann grob auf einem Holzbrett gehackt. Was nun folgt, ist lächerlich leicht: Der Ofen wird auf 160-180°C Umluft vorgeheizt. Mehl und Backpulver werden gemischt. Alle anderen Zutaten gibt man hinzu und verquirlt es zu einem ordentlichen Teig. Den geschnittenen Rucola und die Pinien- und Nusskerne hebt man ganz am Schluß unter. Die Kastenform wird kurz gefettet, eventuell mit etwas geriebener Semmel ausgestreut und mit der Teigmasse gefüllt. Ab in den Ofen und ca. 40 Minuten backen. Die Holzstäbchenprobe zeigt, ob …

Löwenzahnblüten für Löwenzahnhonig

Löwenzahnhonig selbermachen | Einfaches Rezept

Hamburg. Heute musste ich lachen. Während mich gestern beim Spaziergang Dutzende Löwenzahnblüten anlachten und ich unvorbereitet und planlos auf die Idee kam, endlich Löwenzahnhonig selber zu machen, las ich heute im Blog von Frau Schmecker von exakt der gleichen Idee. Insgesamt ist die Prozedur leider etwas zeitaufwendig. Ihr solltet das unbedingt im Vorfeld beachten! Schwierig ist es nicht.  Man darf nur keine Scheu vor schwarzen Fingern haben. Geschmacklich ist der Löwenzahnhonig eine Bereicherung, Wunder darf man nicht erwarten. Aber es ist vegetarisch und gesund und man kann mal wieder etwas Selbermachen: also los:

Eier und Kräuter für die Füllung

Traditionelle Ravioli mit Mortadella-Mangold Füllung

Ravioli nach ligurischem Hausrezept Auf einer Reise nach Ligurien wohnten wir sehr versteckt inmitten Einheimischer. So hatten wir das Glück mit Ihnen Ravioli nach einem alten ligurischem Hausrezept zu kochen. Die Mengenangaben blieben alle ein wenig vage. Sie werden so präzise wie möglich zu erläutert. Eine Zutatenliste findet Ihr am Ende des Rezeptes. Wir haben mit 5 Personen davon gegessen. Es hätte aber auch für 6 gereicht. Probiert’s halt aus! Hier seht Ihr zunächst ein paar Zutaten für die Füllung. Los gehts aber schon vorher!