Alle Artikel in: Südtirol

Reiseziele in Südtirol – Tipps für einen Urlaub in Südtirol

„In den Stuben" - Ottmanngut Meran

Sehnsucht nach den Stubendielen – Sieben gute Gründe für das Ottmanngut Meran

„Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide.“ –  Dieses Zitat von  Johann Wolfgang von Goethe passt perfekt zu meinen Gedanken in Zeiten der Corona-Pandemie. Ob der Herr Geheimrat wohl genau wie ich unter Fernweh gelitten hätte? Einer der Orte, an die ich in diesen Tagen im Kopf reise, ist Meran in Südtirol. Die Mischung aus frischer Bergluft und mediterranem Klima macht mich süchtig. Sie lädt zum Bummeln, Essen gehen und Spazieren ein. Ein zentrumsnaher Bahnhof macht Ausflüge mit der Vinschger Bahn in die Umgebung leicht. Die regionale Küche ist durch italienische Einflüsse geprägt und schmeckt durch die Frische der Zutaten, die hier vom Spargel bis zum Südtiroler Speck ganz besonders gut geraten. Alle werden satt, ganz egal ob man ein Essen mit oder ohne Fleisch bevorzugt. Wer übernachten will, findet von der einfachen Pension bis zum Luxushotel alle Genren. Einige habe ich bereits auf dem Blog vorgestellt. → Hotels in Südtirol    Zu meinen persönlichen Favoriten gehört das Ottmanngut in Meran. Und auch wenn ich es vor längerer Zeit schon einmal vorgestellt habe. Ich …

Brennnesselschlutzer nach Janett Platino – Onkel Taa

Gourmetrezept vom Waldesrand – Brennnesselschlutzer nach Janett Platino (Restaurant Onkel Taa)

Die Südtiroler Köchin Janett Platino wuchs zwischen den Töpfen und Pfannen ihrer Eltern und Großeltern auf. Aus dem spielerischen Umgang mit Kochutensilien wurden eine Leidenschaft und später ein Beruf. Wie sie aus einfachsten Zutaten vom Waldes- und Wegesrand landestypische Gerichte zaubert, die man getrost in einem Haubenrestaurant servieren könnte, hat mich nachhaltig beeindruckt. Das Rezept für die Schlutzer könnt ihr am Ende des Artikels als PDF zum Nachmachen herunterladen. ♥ Wer mehr über Janett lesen will, dem empfehle ich diesen Artikel: → „Selbergmocht statt hausgemacht“ – Janett Platinos Restaurant Onkel Taa ← Restaurant Onkel Taa  – K.u.K. Museum Bad Egart 39020 Töll/Partschins (BZ) Bahnhofstr. 17 0473 967 342 → www.onkeltaa.com Öffnungszeiten Restaurant: 12-15 + 18.30-23 Uhr Küche: 12-14.30 + 18.30-21 Uhr Sonntagabend und Montag geschlossen

Restaurant Alpinn - Lumen - Kronplatz

Wohin in…? Meine Tipps für Bruneck und Umgebung mit Kronplatz, Tauferer Tal, Ahrntal, Gadertal und Gsiesertal

Wie oft ich das Pustertal durchquerte, ohne in Bruneck zu halten: schwer zu sagen. Sicher ist jedoch, dass ich die im Mittelalter gegründete Stadt lange Zeit unterschätzte. Durch den Handel venezianischer Kaufleute geprägt, erlangte Bruneck im 14./15. Jahrhundert erste Berühmtheit und entwickelte sich durch die strategisch günstige Lage im Tal mehr und mehr zum Herz der Region. Der über allem thronende Kronplatz ist im Winter eins der beliebtesten und größten Skigebiete Südtirols. Im Sommer kann man fantastisch wandern. Die umliegenden Täler ergänzen das Angebot an Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten auf ihre Weise: so ist allein das Ahrntal von sagenhaften 80 Dreitausendern umgeben. Diese Zusammenfassung enthält meine persönlichen Tipps für die Region und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Ausdrücklich weise ich darauf hin: es gibt unendlich viele Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Ich stelle vor, was ich selber kennengelernt habe. Region: Trentino Südtirol Täler und Orte: Bruneck, Kronplatz, Tauferer Tal, Ahrntal, Gsiesertal, Gadertal, Antholzertal, Kiens, Olang

Messer Mountain Museum Corones

MMM Corones – Reinhold Messners Ort der Stille auf dem Kronplatz

Kronplatz. Südtirol. –  Der Himmel nah, die Berge im Blick, breitet sich auf dem Kronplatz auf 2.275 m Höhe über dem Meer ein Plateau aus. Diesen besonderen Ort zwischen Olang, Pustertal und Gadertal hat sich Reinhold Messner ausgesucht, um im Sommer 2015 sein sechstes und voraussichtlich letztes Messner Mountain Museum, das MMM Corones zu eröffnen. In enger Zusammenarbeit mit der Architektin Zaha Hadid (1950-2016) ist ein Gebäude entstanden, dass sich tief in den Berg hineingegraben hat. Es erzählt die Geschichte des Alpinismus, gepaart mit außergewöhnlicher Architektur.

Rückansicht am Abend

Wanderhotel Bühelwirt – Südtiroler Architekturjuwel inmitten von Dreitausendern

Südtirol. St. Jakob. – Hinter dem Haus rauscht ein Bach, Vögel zwitschern und Panoramascheiben, deren breiten Fensternischen zum hineinfläzen einladen, geben den Blick auf die Berge frei. Von denen gibt es hier einige: das Ahrntal kann sich rühmen von sagenhaften achtzig (!) Dreitausendern umgeben zu sein. In St. Jakob besonders gut zu sehen ist die „Dreiherrenspitze“, 3.499 m hoch und auf  italienisch „Picco dei Tre Signori“genannt. Der Bühelwirt, ein Wanderhotel in St. Jakob liegt auf etwa 1.200 m Höhe und knapp 11 km von Kasern, dem endgültigen Talschluss entfernt. Dort, wo das 1910 eröffnete Wirtshaus und heutige Hotel Bühelwirt seine Gäste empfängt, steht auch eine gotische Pfarrkirche, die dem Heiligen Jakobus geweiht ist.  Ein Brunnen, ebenso dem Heiligen gewidmet, erinnert daran, dass der Ort auf einer Nord-Süd-Traverse über die Alpen liegt. Aus dem Pinzgau kommend, gelangt man über die Krimmler Tauern ins Ahrntal und somit in St. Jakob. Wanderhotel Bühelwirt Lage – Südtiroler Ahrntal, nördliches Seitental des Pustertal bei Bruneck Empfehlung für – Paare, Einzelreisende, Freunde mit Interesse an Natur, Ruhe, Architektur und guter Küche …

Herbst in Kaltern - Südtirol

Wohin in…? – Die besten Tipps für die Südtiroler Weinstraße

Von Weinreben flankierte Wege, herrschaftliche Güter, stilvolle Herbergen: Südtirols Weinstraße ist ein Paradies für jeden der gern gut isst, trinkt und gleichzeitig ein Faible für Architektur, Design und Natur hegt. Immer wieder habe ich mich in der Region umgesehen und auf dem Blog findet man bereits viele Tipps für die sechzehn Ortschaften, die sich zur „Südtiroler Weinstraße“ zusammengeschlossen haben. Ich stelle Restaurants, Unterkünfte und Museen vor und den einen oder anderen Blick rechts und links des Weges. Ergänzende Empfehlungen sind mir jederzeit willkommen! ♦ Orte der Südtiroler Weintrasse: Adrian, Auer, Bozen, Branzoll, Eppan, Kaltern, Kurtatsch, Kurtinig, Magreid, Montan, Mals, Neumarkt, Platten, Salurn, Terran, Tramin

Alta Badia - Südtirol

Schönheit ist ein Wegweiser – Zukunftsmusik aus Südtirol

„Ein Hoch auf die Zukunft“ ist das Motto, unter dem die Tourismusregion Südtirol die Hamburger Presse in dieser Woche einlud. Eigentlich ein ganz normaler Termin. Die Touristiker kommen begleitet von Hoteliers, Repräsentanten und Köchen nach Hamburg und erzählen in angenehmer Atmosphäre,  wie sie sich die Entwicklung ihrer Region in den nächsten Monaten vorstellen. Im Sommer geht es ums Wandern, neue kulinarische Konzepte und dergleichen. Im Winter oft um den Ausbau von Skigebieten – eben alles, was die Gäste begeistern könnte. Ungewöhnlich wird ein Abend wie dieser, wenn vom üblichen Prozedere abgewichen wird. Südtirol Tourismus hat diesen Schritt in seiner jüngsten Präsentation gewagt.

Bildnachweis: Tourismusverein Schenna/Hannes Niederkofler

Newsdesk • Weihnachten und Advent in Schenna – Südtirol (2019)

• Unter NEWSDESK teile ich Meldungen aus meinem Agentur-Netzwerk. • Oberhalb von Meran liegt Schenna auf auf der sonnigen Südseite der Kurstadt. Mit einer Panoramaaussicht über das gesamte mittlere Etschtal verwöhnt, erstreckt sich die kleine Gemeinde mit sechs Ortsteilen auf einer Höhe zwischen 400 und 2.781 Metern. In den Sommermonaten kann man in Schenna toll wandern – von mediterranen Tieflagen bis in alpine Höhen. Dafür wurde ein ca. 200 Kilometern langes, markiertes Wegenetz angelegt. Auch im Winter gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Wer in Schenna übernachten möchte, findet luxuriöse Wellness-Hotels neben stilvollen Bauernhöfen. Und: es ist immer etwas los. 

Eingang Restaurant Schöneck

Sprinzen, Fisch und Pressknödel – Karl Baumgartners Restaurant Schöneck im Pustertal

„Sie als Gast, sollen sich im Schöneck wohler als zuhause fühlen.“ – Mit diesen Worten werben der Südtiroler Sternekoch Karl Baumgartner, seine Frau Marianne „Mary“ und sein Bruder Siegfried „Siegi“ um ihre Gäste. Ob ihnen das gelingt, können Besucher des haubengekrönten „Restaurant Schöneck“ an der Pustertaler Sonnenstraße entscheiden. Dort serviert das Dreigestirn seit 1986 regionale Küche, geprägt von mediterranen Einflüssen und einer nicht zu verleugnenden Bodenständigkeit. Bei einem Mittagessen im Juni 2019 konnte ich die angenehm lockere Atmosphäre des vielfach ausgezeichneten Hauses genießen, einen köstlichen Fischtopf probieren und weil wir einen ruhigen Tag erwischt haben, blieb sogar Zeit für ein kurzes Gespräch. Offenlegung – Begleitet wurde ich von Tourismus-Expertin →Uta Radakovich, die die Region wie ihre Westentasche kennt. Ich bedanke mich bei der → Region Südtirol für die Einladung. Beschreiben darf ich allerdings stets was mir gefällt.

Lumen - Museum für Bergfotografie

Museum LUMEN am Kronplatz – Bergfotografie ganz oben erleben

Südtirol. Kronplatz. Dort, wo früher Skifahrer und Wanderer auf dem Kronplatz aus Seilbahn-Gondeln kletterten,  lugt heute eine riesige Linse hinter einem Fenster hervor:  LUMEN, das neue Museum für Bergfotografie, ist seit Dezember 2018 oberhalb von Bruneck beheimatet. Nach Plänen der Südtiroler Architekten Gerhard Mahlknecht und Stefano D’Elia (EM2 Architekten) entstand das Museum auf Wunsch der Betreibergesellschaft im ehemaligen Gebäude der Seilbahn. Am 20. Juli 2019 wurde das LUMEN nun offiziell eröffnet. Über Lage, Entstehung und Planung habe ich bereits im vergangenen Sommer umfangreich berichtet. → LUMEN – Museums-Neubau am Kronplatz „Fotos beweisen, was in den Bergen passiert.“ ← Außerdem interessant: Das Restaurant AlpINN des Südtiroler Sternekochs Norbert Niederkofler befindet sich im voll verglasten Seitenflügel des LUMEN. Wer seine „Cook the Mountain“-Philosophie auf der Zunge spüren will: hier ist die Gelegenheit!

Ferienhaus Mi Chalet La Villa Alta Badia

Mi Chalet – Luxus-Chalet in den Bergen von Alta Badia

Stell Dir vor, Du baust ein Gartenhaus zum Vermieten und es ist so schön, dass Du am liebsten selbst einziehen möchtest. So oder zumindest so ähnlich muss es dem Südtiroler Architekten Karl Heinz Castlunger und seiner Frau Antjesusann, die das Interior verantwortet, nach der Fertigstellung ihres letzten Projektes gegangen sein. Das Luxus-Ferienhaus mit dem Namen „Mi Chalet“ steht auf dem familieneigenen Grundstück, dass bereits seit den sechziger Jahren für die Beherbergung von Gästen genutzt wird. Aus dem ersten, von den Eltern aufgebauten Haus, ist mit den Jahren eine solide Hotellandschaft geworden. Das „Mi Chalet“ ist der Diamant, der inmitten dieses kleinen Universums, den Traum vom luxuriösen Feriennest für zwei vollendet. Luxus-Ferienhaus Mi Chalet Lage – La Villa in Alta Badia ca. 1.500 m hoch Empfehlung für – Paare (evt. +1 Kind) Aktivitäten – Entschleunigung, Wandern, Biken, Skifahren, Schwimmen, Ausflüge Ausstattung – 1 Schlafzimmer mit Doppelbett, Ankleide, Bad mit Badewanne, Infrarotkabine, Küche, Kamin, Panoramafenster, private Terrasse Str Colz 9 39036  La Villa BZ, Italien

Ferienhaus La Pedevilla – Essplatz

La Pedevilla – Traumferienhaus im Südtiroler Gadertal

Wilder Thymian, Spitzwegerich, Quendel: mit frischen Wildräutern im Korb schlendert die Nachbarsfrau vorbei, zeigt zufrieden ihre Schätze und bleibt auf ein paar Worte stehen. Hier oben am Berg kennen sich alle. Schließlich ist die sonnenverwöhnte Lage auf 1.280 m Höhe auch für Südtiroler Verhältnisse eher abgelegen und das Ferienhaus La Pedevilla eins von wenigen Gebäuden in dieser Höhe. Hektik scheint vergessen. Die schmale Straße, die sich kurvenreich von Bruneck den Berg hinauf bis zu diesem kleinen Weiler schlängelt, nimmt dem Tag die Schnelligkeit. Entschleunigung muss man hier nicht üben, sie ist naturgegeben. Ferienhaus La Pedevilla Lage – Gadertal, oberhalb von St Virgil auf 1.280 m, 3 km Entfernung bis Enneberg. Einzugsgebiet Kronplatz Empfehlung für – Paare, Familien, Freunde (4-6 P) Aktivitäten – Entschleunigung, Wandern, Ausflüge z.B. auf den Kronplatz, nach Bruneck oder in die umliegenden Täler Ausstattung – 2 Schlafzimmer mit Doppelbett, voll ausgestattete Küche,  Bad mit Badewanne, Balkon Strada Pliscia, 13 39030 S. Vigilio BZ, Italien

My Arbor Brixen - Panorama

Traumhotel zwischen Baumwipfeln – Hotel My Arbor in Brixen

„Es war die Stille, die mich aufwachen ließ. Die tiefe Ruhe des Waldes. Die das Dickicht umhüllt und die Baumwipfel umgibt. Wie ein Schleier aus purer Glückseligkeit.“  (my arbor / journal) In einem Baumhaus aufzuwachen, weit oben aus den Wipfeln der Bäume über das Land zu schauen und gleich den Vögeln über das Tal schweben zu können oder wie ein Eichhörnchen von Baum zu Baum zu springen. –  Für Gäste des Hotels „My Arbor“ am Fuße der Plose in Brixen ist dieser Traum von Freiheit und Naturnähe 2018 erlebbar geworden und gewiss haben sich die Hoteliers Renate und Markus Huber und ihr Architekt Gerhard Tauber mit diesem, auf Stelzen gebauten Baumhotel, selbst einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Nun können die Gäste in ihren Betten, kuscheligen Lounge-Ecken und Balkonen die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen, mit dem Rauschen des Windes in den Bäumen einschlafen und sich vom ersten Vogelzwitschern des Tages wecken lassen. Im Südtiroler Hotel „My Arbor“ findet man Ruhe und Abgeschiedenheit und das deutlich vor dem Ende der Welt.

Rohbau Museum – Tiroler Archiv der Fotografie

LUMEN – Museums-Neubau am Kronplatz „Fotos beweisen, was in den Bergen passiert.“

Der Kronplatz oberhalb von Bruneck im Pustertal gehört zu den beliebtesten Ski- und Wandergebieten Südtirols. Nachdem im Sommer 2015 das MMM Corones als fünftes der Messner Mountain Museen eröffnet wurde, schien der Berg endgültig seine Berufung gefunden haben. Doch die Geschichte geht weiter: Einer Modernisierung der in die Jahre gekommenen Seilbahn und einer ambitionierten Seilbahngesellschaft ist es zu verdanken, dass dem Berg in Kürze eine weitere Krone aufgesetzt wird: LUMEN. Vom Tal aus weithin sichtbar, entsteht am Platz der alten Bergstation ein multifunktionales Gebäude mit einem Museum für Bergfotografie. Die Eröffnung ist für die Wintersaison 2018/2019 geplant.

Janett Platino mit ihren Kräutern

„Selbergmocht statt hausgemacht“ – Janett Platinos Restaurant Onkel Taa

Gut versteckt, nahe einer Haltestelle der Südtiroler Vinschger-Bahn, liegt das Restaurant Onkel Taa in Bad Egart zwischen Vinschgau und Meraner Land. Dort zaubert die passionierte Kräuterexpertin und Vollblut-Köchin Janett Platino schier Unglaubliches aus Garten und Wiese auf den Tisch. „Selbergmocht statt hausgemacht“ lautet ihr Motto. Die Südtiroler Köchin, die mit ihrer Familie das → Restaurant „Onkel Taa“ und das dazu gehörige → Museum mit einem unendlichen Sammelsurium Südtiroler Alltagsgegenstände und der größten K.u.K. Sammlung außerhalb Österreichs betreibt, habe ich bereits auf dem Blog vorgestellt. (Wer sich für die Geschichte des Hauses interessiert, liest bitte dort weiter.) Bei einem erneuten Besuch in Bad Egart war nun endlich einmal genug Zeit, um mit Janett persönlich zu plaudern und einen Blick in die Küche und den wunderbaren Kräutergarten des Hauses werfen. Ein wahres Paradies! Auf den kurzen Spaziergang zwischen Restaurant und Garten, möchte ich Euch mitnehmen.

Restaurant Zur Kaiserkron – Bozen

Restaurant „Zur Kaiserkron“ in Bozen – Hier möchte man Stammgast werden

„Modern Tradition“ steht in großen Lettern auf der Menükarte des Restaurants „Zur Kaiserkron“ in Bozen. Gemeint ist die Küche eines der besten Restaurants der Stadt. Der gebürtige Sarde Claudio Melis hat ihr in den vergangenen Jahren mit Saisonalem, Regionalem und einer großen Portion Erfahrung neues Leben eingehaucht. Sein im Holzkohleofen gegartes Freilandhuhn gilt inzwischen als legendär. Seit 2015 erlebt das traditionelle Restaurant „Zur Kaiserkron“ unter den neuen Inhabern Robert und Monica Wieser und dem Koch einen gewaltigen Aufschwung und ist bei Gästen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt. Restaurant Zur Kaiserkron Piazza della Mostra, 2 I – 39100 Bolzano BZ Sonntag Ruhetag Tischreservierung empfohlen

Hotel Bad Dreikirchen – Barbian

Bergauf mit Freud und Morgenstern – Hotel Gasthof Bad Dreikirchen

Barbian. Bad Dreikirchen. Infinity-Pool, freistehende Badewanne, Rooftop-Bar: wer das hier sucht, blättert bitte sofort weiter, denn dieser Tipp richtet sich an die Puristen unter meinen Lesern. Das Hotel „Gasthof Bad Dreikirchen“, auf 1.120 m oberhalb von Barbian gelegen, ist ein Kleinod unter Südtirols Sommerfrische-Residenzen und besinnt sich auf eine Art des Reisens, die lange Zeit vergessen schien. Bergpanorama statt LCD-Bildschirm, Bibliothek und Musikzimmer statt mobiler Endgeräte und das lästige Knäuel von Ladekabeln wird im Koffer durch Wanderschuhe ersetzt. Matthias Wodenegg, Inhaber des Gasthofs Bad Dreikirchen, hat sein Haus anlässlich der → Tage der Architektur in Südtirol im Sommer 2017 für eine Besichtigung geöffnet. Wie er seine Vision von Tourismus beschreibt, macht neugierig. Folgt man ihm über knarrende Dielen in Zimmer mit Balkonen, die atemberaubende Blicke auf Eisacktal, Schlern und Dolomiten freigeben, hört man Sätze wie diese: „Wir versuchen bewusst, altmodisch zu bleiben und auf Trends nicht aufzuspringen.“, „Wir müssen nichts Neues suchen, denn wir leben von der Tradition.“. Sätze, die aufhorchen lassen. Hotel Gasthof Bad Dreikirchen Inh. Matthias Wodenegg Dreikirchen 12 I 39040 Barbian (Bz) baddreikirchen.it

Brix 01 im Lidopark

Restaurant Brix 0.1 – Brixens „place to be“ im Lidopark

Brixen. Südtirol Die Bozner Fischbänke sind für ihre muntere Gastlichkeit weithin bekannt. Ein → Bummel durch die Stadt wird von vielen Gäste mit einem Besuch derselben gekrönt. Und überhaupt scheint Bozen dem kleineren Brixen um Längen voraus, wirkt es doch munter, modern und weltoffen durch Geschäfte, Museen und die perfekte Lage am Alpenrand. Doch wo kommen Fischbänke überhaupt her in einer Stadt, die inmitten der Berge liegt und wo es im Sommer gern über 30 °C heiß wird? Die Lösung, zumindest zum Teil, liegt etwas weiter nördlich in Brixen. Dort, am Fuße der Plose, wo Ende des 19. Jahrhunderts die Eisack noch ungestüm ins Tal rauschte, wurde nach einer Flussbegradigung eine der ersten Fischzuchtanstalten der Region errichtet. Schon bald darauf versorgte der See, den man noch heute im Brixener Lidopark besichtigen kann, die Menschen mit Regenbogenforellen, Bachsaiblingen, Tigerfischen oder Karpfen, die nicht zuletzt auch an den Fischbänken in Bozen über den Tresen gingen.

Inhaberin - Variatio - Bruneck

Shopping in Bruneck – Südtiroler Design im Concept-Store Variatio

Das kleine Städtchen Bruneck im Südtiroler Pustertal hebt sich vom üblichen Einerlei moderner Innenstädte angenehm ab. Der kleine Ort unterhalb des Ski- und Wandergebietes Kronplatz konnte sich eine gesunde Mischung alter und neuer Geschäfte erhalten. So findet man neben dem alteingesessenen Metzger Bernardi, der hier als Erfinder der Fleischkonserve gilt (die edlen blauen Dosen mit dem silbernen Hirsch hat gewiss schon mancher entdeckt), gut sortierte Delikatesse- und Weinhandlungen, Pattisieres, den Haushaltwarenladen Schönhuber mit der wohl größten Sammlung Meissner Porzellan außerhalb von Sachsen und noch einiges mehr… Mittendrin haben sich zwei junge Brunecker Frauen ihren Traum erfüllt und unter dem Namen „Variatio“ eine Mischung aus Concept-Store und Galerie erschaffen. Hier kauft man Südtiroler Design von kleinen Manufakturen oder gerät im rückwärtigen Teil des Geschäftes über die ausgestellte Kunst ins Plaudern. Denn die beiden Frauen haben nicht nur die Liebe zur Heimat und zum Design gemeinsam, es verbindet sie außerdem ein gemeinsames Kunststudium, aus dem der Raum 3000, eine Ausstellungsfläche weg vom Digitalen, zurück zu mehr Kommunikation entstanden ist.

Briol - Barbian - Pool

Briol – Der Sommerfrische-Traum der Johanna Settari

Barbian / Südtirol Eine leer geräuberte Kuchenplatte ziert einen einfachen Tisch unterhalb des Hauses. Die Reste verraten den Genuss eines Blechkuchens. Kinder toben umher. Hinter dem Haus flattern weiße Laken und Kopfkissen auf einer Leine in der Sonne. Die prächtig angeleuchteten Dolomiten tun sich in der Ferne auf. Gäste plaudern oder genießen den Blick ins Grödnertal. Es ist eine Idylle wie auf einer alten Postkarte. In Briol wird der Traum von der Sommerfrische am Berg lebendig.

Boot am Pragser Wildsee - Südtirol

Pragser Wildsee: Zwischen Instagram Hotspot und geeintem Europa

Der Pragser Wildsee am Rande des Hochpustertales gilt als einer der schönsten Seen der Dolomiten, möglicherweise sogar als der Schönste. Klickt man den Hashtag #lagodibraies auf Instagram, öffnet sich eine Liste mit tausenden Aufnahmen und viele Fotos haben mehr als 100 Likes. Nur wenige Bewunderer der Traumlandschaft wissen dabei, dass der Ort für 139 Menschen aus 17 Nationen das Ende einer dramatischen Odyssee bedeutete. Ein Ort, an dem sie sich endlich wieder sicher fühlen konnten, dem Tod durch die SS nur knapp entkommen und  an dem sie Hoffnung und Mut für ein neues Leben geschöpft haben. Die romantischen Bilder, auf denen Holzboote auf grünlichblauem Wasser vor nebelumwabernden Bergen herumschippern, verbreiten eine mystische Stimmung und es scheint nahezu unmöglich sich diesem Zauber zu entziehen. Das führt dazu, dass der See, der auf einer Höhe von 1496 m.ü.M. liegt, zu einem Magneten für Besucher aus nah und fern geworden ist. Riesige kostenpflichtige Parkplätze für Pkws und Busse lassen an regnerischen Tagen erahnen, dass bei schönem Wetter das Ufer kein Ort der Ruhe sein kann. ♥ Mein Tipp: …

Apfel Traube Kastanie - Ein Buch von Edition Raetia

Apfel, Traube, Kastanie | Tipps und Rezepte aus Südtirols Hausapotheken

Angenehm warm liegt die Tüte in meiner Hand. Immer wieder greife ich hinein, schnappe mir die noch heißen Früchte, breche Stück für Stück die feste Schale herunter und schiebe genussvoll den leicht warmen Kern in meinen Mund. Die Finger sind schwarz von der Kohle, aber das Fleisch der Früchte ist weich. Es erinnert an Marzipan und vor allem macht es satt. Dass ich mich damit gesund ernähre, ist mir nicht bewusst, schließlich habe ich die Tüte, als schnellen Snack zwischendurch gekauft. Naschen hängt der Ruf des Verbotenen an. Bei der Esskastanie ist das anders. Die nussartige Frucht aus der stacheligen Hülle liefert wertvolle Kohlenhydrate, hochwertiges Eiweiss, Ballaststoffe sowie unzählige Vitamine und Mineralstoffe. Wissenswerte Fakten, die man in einem neuen Buch von Edition Raetia nachlesen kann. Das kleine Bändchen „Apfel, Traube, Kastanie“ von Christina Niederkofler öffnet die Türen zu Südtiroler Hausapotheken. Es ist eine volksmedizinische Sammlung mit Rezepten. Gewinnspiel  – Schreibt mir bis zum 19.11.2017 in die Kommentare, wieso ihr das Buch gewinnen wollt. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt! Wie immer gilt: kein Anspruch auf Durchführung, …

Schauplätze der Architektur in Südtiol - Folio Verlg

Von Sommerfrische bis Apfelsauna | Schauplätze der Architektur in Südtirol

„Baukultur erleben“ steht in schwungvoller Schrift auf dem Cover des neuen Buches „Schauplätze der Architektur in Südtirol“ vom Folio-Verlag und Südtirol ist in der Tat ein Paradies für Architekturliebhaber. Die jährlich im Mai/Juni stattfindenden Tage der Architektur in Südtirol sind ein fantastisches Beispiel dafür: Besucher und Bewohner der Region sind eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der hiesigen „Baukultur“ zu wagen. Aber was versteht man unter Baukultur? Buchautor David Calas, selbst Südtiroler, nimmt den Leser auf 136 Seiten seines Buches mit, die Beweggründe und Entscheidungen von Architekten, Bauplanern und Ausführenden zu entdecken. Er führt in luftige Höhen hinauf, steigt in neu interpretierte Keller herunter und beweist, das Architektur nicht die Erstellung eines Prestigeobjektes bedeutet, sondern vor allem der Lebensqualität von Bewohnern und Anwohnern dient. Architektur will bewohnt und erlebt sein.

Reiselust - Parkhotel Laurin Bozen

Reiselust und Herzenswärme – Bronzeschilder vor dem Parkhotel Laurin in Bozen

„Was ist das?“ habe ich mich bei meinem ersten Spaziergang vorbei am Parkhotel Laurin in Bozen gefragt. Die runden, auffälligen Bronzeschilder auf dem Gehweg hatten es mir angetan und ich fotografierte einige von ihnen. Verschiedene Begriffe zu Sinneswahrnehmungen und zum Reisen waren da zu finden. Von Reiselust über geniessen bis Herzenswärme. Einen Zusammenhang konnte ich nicht erkennen, aber es sah interessant aus. Fast ein ganzes Jahr später war ich wieder in der Stadt, diesmal zu den Tagen der Architektur in Südtirol. Jeden Morgen verabredete ich mich mit unserer Begleiterin Uta vor dem Eingang des Parkhotel Laurin und lief immer wieder über die bronzenen Kreise mit den Worten hinweg.

Gasthaus zum Riesen Tarsch

Was ganz psunders im Vinschgau: Gasthof Zum Riesen in Tarsch

Tarsch. Südtirol. Alexandra Dell’Agnolo zündet die letzten Kerzen an, als eine Horde Architekturbegeisterter in ihr Elternhaus einfällt. Das klingt gefährlicher als es ist, denn Gäste ist die charmante Südtirolerin durchaus gewohnt. Vielleicht nicht immer so viele, wie es heute zu den „Tagen der Architektur“ in Südtirol geworden sind, aber immerhin beständig, denn schließlich betreibt sie die Pension Gasthof „Zum Riesen“ in Tarsch. Die geborene Vinschgauerin ist in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten, hat das elterliche Anwesen, welches schon seit jeher als Herberge und Gasthaus genutzt wird, zu einem warmen Ort der Begegnung und einem wunderbaren Rückzugsort gemacht. Zusammen mit ihrer Schwester, der Architektin  Sylvia Dell’Agnolo, sanierte sie das Haus  von den Grundmauern auf. Eine schwierige und langwierige Herausforderung, bei der die Schwester sie jedoch, durch ihr umfassendes Wissen über die traditionelle Bauweise in Südtirol ausgezeichnet unterstützen konnte. – Was entstanden ist, verdient mit gutem Gewissen das Prädikat: Historic Refugium, so wie sie es selbst auf ihrer Webseite nennt.

Landwirtschaftsschule Auer

Tage der Architektur in Südtirol | Ein Blick hinter die Kulissen

Südtirol entdecken, das bedeutet für die meisten Urlauber sportliche Betätigung in den Bergen, gutes regionales Essen, ein Besuch der Museen oder Entspannen in einem der fantastisch gelegenen Wellness-Hotels. Und tatsächlich – damit macht man schon (fast) alles richtig. Dass die Region jedoch noch weit mehr zu bieten hat, davon habe ich mich auf zahlreichen Reisen in den letzten Jahren überzeugen können. Vor allem die Architektur Südtirols, die an vielen Orten eine spannende Symbiose zwischen Tradition und Modernität eingeht, fasziniert. Eine wunderbare Möglichkeit, in diese Thematik einzutauchen, sind die „Tage der Architektur in Südtirol“. Eine Veranstaltung, die tiefe Einblicke in das Leben der Südtiroler gewährt. Auf den geführten Rundgängen hat der Gast die Chance, ein großes Stück Alltag aufgezeigt zu bekommen.

Über Gletscher und Grenzen - Edition Raetia

Über Gletscher + Grenzen – Transhumanz in den Alpen

Zu meinen ersten Erinnerungen an die Alpen zählt eine Fahrt über die alte Brenner-Passstraße. Völlig unvermittelt fand sich unser Pkw in einer Herde Rinder wieder, die die Serpentinen hinauftrabten, um auf eine andere Weide zu wechseln. Noch oft habe ich in späteren Jahren ähnliches erlebt und die Faszination, die davon ausgeht ist schwer zu beschreiben. Möglicherweise ist dem bergbegeisterten Fotografen Mauro Gambicorti Vergleichbares passiert und er fand dadurch die Idee zu seinem bei Edition Raetia erschienenen Bildband: „Über Gletscher und Grenzen – Die jahrtausendalte Tradition der Transhumanz in den Alpen“. Es entstand ein Buch über ein traditionelles Berufsbild, über wandernde Tiere und faszinierende Landschaften, kurzum ein wunderbares Zeitzeugnis über das Leben der Bergbauern Südtirols!

Terlan - Buschenschank Oberlegar

Buschenschank Oberlegar – Terlans bodenständige Seite

Hausgemachte Knödel, geräucherter Speck, Obst und Gemüse von heimischen Äckern: Liebhaber regionaler Spezialitäten besuchen in Südtirol am besten einen Buschenschank. Das Essen ist traditionell zubereitet und bodenständig und wird in den meisten Fällen von der Gastgeberfamilie serviert. Ein besonders empfehlenswerter Buschenschank befindet sich oberhalb von Terlan: der Buschenschank Oberlegar. Ich habe ihn im Mai 2017 besucht.

Treiner Rosa - Heilmittel einer Kräuterfrau

Altes Wissen: Die Kräuter der Treiner Rosa

Das Buch „Treiner Rosa, Heilmittel einer Kräuterfrau“ schildert das interessante Leben einer Bauersfrau im Ultental in Südtirol. Ihr gesammeltes Wissen über die Kräuterheilkunde wurde sorgfältig archiviert, Aufzeichnungen gesammelt und in einen für die Jetztzeit brauchbaren Kontext gesetzt. Das Buch enthält Rezepte, klärt über Zutaten und Wirkstoffe auf und gibt dem Leser vielfältige Informationen zum Umfeld der Kräuterfrau. Es ist bei Edition Raetia erschienen.