Alle Artikel in: Aktuell

Frühstücksbuffet Schönherr Haus

Newsdesk: „A guats Tiroler Frühstück“ – Einkaufsservice für Tirol-Urlauber

Tirol. Ein frisches Brot, Eier, Speck und die gute Milch der Alpenkühe: wer nach Tirol reist, freut sich auf das gute Frühstück in Tirol. Unter dem Motto „A guats Tiroler Frühstück“ können Tirol-Urlauber ab sofort schon von zuhause aus planen, was am ersten Ferientag in der Ferienwohnung auf dem Tisch steht. Ein neuer Service macht das möglich.

25hours Hotel Zürich Langstrasse

Stadtnah und designverliebt – 25hours Hotel Zürich Langstrasse

Zürich.  Buntes Partyleben, elegant shoppen in der Bahnhofstraße, eintauchen in die Kunst- und Designszene der Stadt: wer im Zürcher 25hours Langstrasse eincheckt, der ist mitten im Geschehen. Die  Gleisanlagen des nahen Hauptbahnhofs im Rücken, die leicht verruchte Langstraße und das sich gerade neu erfindende Quartier an der Europaallee mit vielen schicken Geschäften, schenken dem 2017 neu eröffneten Hotel die perfekte Lage für einen Städtetrip nach Zürich. (Unbezahlte Kooperation) ♥ Mehr Tipps für einen Besuch in Zürich gibt es hier. 

Kochbuch Feuerküche - AT Verlag

Feuerküche – Techniken und Rezepte für das Kochen im Freien | Neues Kochbuch vom AT Verlag

Auf offenem Feuer zu kochen, vermittelt Wärme und Glück. Die Einfachheit der Zutaten, die unkonventionelle Art der Zubereitung und die schlichten Gerätschaften üben eine magische Anziehungskraft aus. Das neu erschienene Buch „Feuerküche“ von Chris Bay und Monika di Muro knüpft genau an diese Sehnsüchte an. Auf 260 Seiten werden Kochtechniken, Feuerarten und zahlreiche Gerichte vorgestellt, die sich für die einfache Zubereitung im Freien eignen. Erschienen ist das Buch im AT Verlag.

Schneekapelle Gold Hans-c-Gasteinertal-Tourismus-GmbH-Manuel-Marktl-1

Newsdesk: Winterliches Kunst-Festival vom 26.1. – 1.2.2019 – Art on Snow in Gastein

• Unter NEWSDESK teile ich Meldungen aus meinem Agentur-Netzwerk. • Wenn der Winter beginnt und die ersten Flocken fallen, freut man sich im österreichischen Gasteinertal auf ein ganz besonderes Festival. Die Gasteiner „Art On Snow“ findet 2019 bereits zum achten Mal statt und verwandelt das Tal zu einer riesigen Freiluft-Ausstellungsfläche. Schnee und Eis werden in Formen gepresst, gestampft, gefräst, gemeißelt und poliert und das alles unter dem Motto „Der Winter in Gastein. Gestern. Heute. Morgen.“ Wer die Exponate nicht nur auf dem Foto bestaunen will, muss schnell sein: Das winterliche Kunst-Spektakel findet vom 26. Januar bis 1. Februar 2019 statt.

Buch Urlaubsarchitektur 2019

Urlaubsarchitektur 2019 – Buchtipp für Liebhaber außergewöhnlicher Ferienarchitektur

Auf dem Onlineportal „Urlaubsarchitektur“ trägt Gründer Jan Hamer mit seinem Team seit 2007 ungewöhnlich schöne und architektonisch herausragende Feriendomizile zusammen. Seine 2019 zum achten Mal in Buchform erscheinende  Auswahl lädt den Leser erneut ein:  zum Träumen in der Hängematte oder Badewanne daheim oder noch besser –  die vorgestellten Ziele gleich aus der Lektüre als Domizil des nächsten Urlaubs zu buchen. Mein Buchtipp für die nächste Urlaubsplanung: Urlaubsarchitektur 2019. (Keine bezahlte Werbung!) 

Stille Nacht Heilige Nacht

Stille Nacht, Heilige Nacht! – Das Weihnachtslied aus dem Salzburger Land

„Stille Nacht, Heilige Nacht“ – Wie kaum ein anderes Lied, haben diese Zeilen einen Siegeszug um die Welt angetreten, schenken Frieden in Zeiten, in denen alles unsicher scheint und verbinden Menschen, die sich nicht im Traum vorstellen können, jemals freundschaftlich die Hände zu schütteln. Vor 200 Jahren in einem kleinen Ort im Salzburger Land komponiert, wird es heute auf allen Kontinenten und in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen. Rund zwei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt kennen und lieben dieses Lied und mindestens an einem Abend im Jahr, kann man sich dem Zauber, der ihm innewohnt einfach nicht entziehen. Die Geschichte des Liedes 1816-1818 Der Hilfspriester Joseph Moor verfasst in Mariapfarr nahe Salzburg ein Gedicht mit sechs Strophen. Er bittet den Lehrer und Organisten Franz Xaver Gruber diese Zeilen zu vertonen. 24.12.1818 Das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ wird in Oberndorf, ca. 20 km nördlich von Salzburg zum ersten Mal aufgeführt. Ungewöhnlich für diese Zeit ist, dass es nicht von einer Orgel, sondern von den Klängen einer Gitarre und zwei Stimmen begleitet wird. Warum …

Wandgemälde Speisesaal - Hotel Wiesler - Graz

Hotel Wiesler – Das perfekte Stadthotel für ein Wochenende in Graz

Graz. Steiermark. Wenn es 2018 für mich so etwas wie eine „Neuentdeckung“ in Österreich gab, dann hat sich diesen Titel die → Stadt Graz verdient. Neben unzähligen gastronomischen Highlights, war es vor allem die überschaubare Größe, vermischt mit Sehenswürdigkeiten, die mich fasziniert hat. Eine interessante und lebenswerte Stadt, wie geschaffen für ein gemütliches Wochenende oder einen Kurztrip zu zweit. Als passendes Hotel kann ich das Hotel Wiesler, direkt neben dem Kunsthaus Graz empfehlen. Ich habe im November 2018 für ein verlängertes Wochenende hier gewohnt.

NDR Moderatorin Jacqueline Heemann im Studio

Hinter den Kulissen – Besuch beim NDR im Landesfunkhaus Hamburg

Hamburg. Einmal über den Zaun schauen, bei Nachbarn die sonst keinen auf ihr Grundstück lassen? Das war der Lockruf, der mich zu einem Rundgang ins NDR Landesfunkhaus Hamburg an der Rothenbaumchaussee zog. Seit 2003 wohne ich in direkter Nachbarschaft, aber ich habe noch nie hinter die Kulissen vom „Besten am Norden“ geschaut. So kam mir eine Einladung des → Deutschen Fachjournalistenverbandes gerade recht und gemeinsam mit Kollegen ließ ich mich durch die Räume von 90,3 führen.

Kochbuch The Great Outdoors Winter Cooking

Buchttipp The Great Outdoors – Winter Cooking

Kochbücher haben auf mich schon immer eine große Anziehungskraft ausgeübt, jedoch stelle ich in letzter Zeit vermehrt fest, dass die meisten mich langweilen. Wenn sie mich durch spezielle Themen, wie das → Japan-Kochbuch von Stevan Paul oder → Peter Breuers Reise durch 300 Jahre alte Küchenaufzeichnungen begeistern können, dann ist das Glück. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich auf der Frankfurter Buchmesse auf → „The Great Outdoors – Winter Cooking“ von Markus Sämmer gestossen bin. Der am Ammersee lebende Koch hat es geschafft, mit seinem Team aus Fotografen und Grafikern ein Buch zu gestalten, mit dem ich mich so oft es geht auf ein Sofa verziehen möchte. Mit Markus‘ Kochbuch gelingt es mir, gedanklich oder kulinarisch auf Reisen zu gehen. Es ist ein Kochbuch für alle mit Fernweh, Lust auf draußen, für Outdoor-Fans oder Hüttenliebhaber. Ein Buch für jene, die ein Abenteuer suchen oder ein Abenteuer träumen wollen. Eine wunderbare Mischung aus Bildern und Texten und obendrein mit sehr einfachen und gut schmeckenden Gerichten.

Graz - Trüffel

Graz-Trüffel – Auf Trüffelsuche im Grazer Stadtwald

Graz. – Käferbohnen, Krauthäuptel und Kürbiskerne: den Titel → „GenussHauptstadt Österreichs“ hat sich Graz durch die enge Vernetzung regionaler Anbieter mit den Gastronomen der Stadt regelrecht „erkocht“.  Die steirische Landeshauptstadt zählt zu den Genussregionen Österreichs, die auf Initiative der Agramarkt Austria und des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft (BMLFUW) regionale Anbieter und ihre Spezialitäten stärker sichtbar machen. Zu den „Schätzen“ der Region zählt seit einiger Zeit eine weitere Delikatesse, die Feinschmecker in der Regel aus Alba oder dem Perigord kennen: der Trüffel. Dieser Graz-Trüffel, dessen Vorkommen im Grazer Stadtwald nun eigens von Experten kartiert und untersucht wird, hat sich in kürzester Zeit  einen Namen gemacht. Wie er zu finden ist, darüber habe ich mich auf einer Trüffelwanderung im Grazer Leechwald mit der Biologin Dr. Gabriele Sauseng unterhalten. Die Expertin, die im Auftrag der Stadt und mit ausgebildeten Hunden auf „Trüffelwanderung“ geht hat ein umfangreiches Wissen und ihre eigenen Hunde speziell für die Trüffelsuche ausgebildet.

Basler Leckerli - Rezept

Basler Leckerli – einfaches Rezept – schnell zu backen

Das Rezept für Basler Leckerli habe ich in alten Aufzeichnungen gefunden. Es basiert auf typischen Lebkuchenzutaten, wie Honig, Nüssen, Zitronat und Orangeat (was ich im Sommer eigens aus Bruneck/Südtirol) mitgebracht habe. Der Teig wird vorbereitet und bleibt dann auf dem Blech ausgerollt, eine Nacht stehen. Am nächsten Tag wird er nur noch gebacken, im lauwarmen Zustand mit einer Zuckerlösung bepinselt und in Stücke geschnitten. Einfach und unglaublich lecker! An einem schönen Herbsttag 2018 habe ich die Basler Leckerli nach einem Spaziergang durch Hamburg einfach mal ausprobiert.

ArchitectureWalk International Mountain Summit 2018 Brixen

International Mountain Summit Brixen – Ein Bergfestival sagt Servus

Meet.Mountain.People.Soul. – Das Bergfestival „International Mountain Summit“ in Brixen (Südtirol) brachte in der Woche vom 8.-14.Oktober 2018 zum zehnten Mal bergbegeisterte Menschen aus aller Welt, Architekten, Denker und Künstler zusammen. Unter der ehrenamtlichen Führung der Südtiroler Axel Ploner und Markus Gaiser bot sich ein Podium für Vorträge und Gespräche, zum gemeinsamen Netzwerken, Wandern und auch zum Feiern. → Für das dreitägige IMS.Architecture.Camp war ich auf Einladung des International Mountain Summit und der IDM Südtirol dabei. Neben Besichtigungen aktueller Südtiroler Bauprojekte bot sich die Chance auf eine Wanderung zur Tierser Alpe auf der Seiser Alm mit anschließendem Gipfelgespräch zum Thema „Bauen am Berg“. Während Veranstalter, Architekten und Sponsoren auf dem Architecture Walk zur Tierser Alpe weitestgehend unter sich blieben, war der Andrang bei Vorträgen des Philosophen und Autoren Richard David Precht und beim Star-Architekten Daniel Libeskind deutlich größer. Ihre Vorträge fanden in der Innenstadt von Brixen statt. Da lockte neben den bekannten Namen sicher auch der kurze Anfahrtsweg. Gelohnt haben sich alle Termine.

Stubaier Gletscher - Blick ins Ötztal

5 Tiroler Gletscher – Das erwartet Dich im Winter beim Skifahren in Tirol

A heartfelt welcome to Austria Tirol Bienvenue au Tyrol Benvenuti nel Tirolo austriaco Hartelijk welkom in Tirol Velkommen til Tyrol Serdecznie witamy w Tyrolu Srdečne vitajte v Tyrolsku Tervetuloa Tiroli Bienvenido a Tirol Velkommen til Tyrol Bine ati venit la Tirol добро пожаловать в тироль (dobro pozhalovat‘ v tirol‘) チロルへようこそ (Chiroru e yōkoso) Välkommen till Tyrol Vierzehn von tausenden Möglichkeiten „Willkommen in Tirol“ zu sagen – (laut Wikipedia gibt es 6500 Sprachen weltweit). Aber was sind schon Worte, wenn man es sehen kann? Von einer Einladung der Tirol-Werbung habe ich die neusten Fakten von den fünf Tiroler Gletschern mitgebracht.  Der Herbst mit seinen Farben ist zum Wandern wunderschön, aber sobald die ersten Flocken kommen, freu ich mich auf das Skifahren in den Bergen und einen Winterurlaub in Alpen. Geht’s Euch genauso? – Herzlich Willkommen in Tirol. In den Fakten: Kaunertaler Gletscher, Pitztaler Gletscher, Sölden, Stubaier Gletscher und Hintertux. Kaunertaler Gletscher – 1.273 – 3.108 Meter Der Kaunertaler Gletscher ist die Wiege des Snowboardens in Europa und möchte sich aktuell vor allem für Entschleunigung und Naturgenuss empfehlen. 33 …

Klaus - Wirt auf der Autenalm

Das Stubaital zu Füßen – Eine Wanderung zur Autenalm (1.665m)

Stubaital. Tirol – Das Wandergebiet am Elfer über Neustift beherbergt eine der ältesten Almwirtschaften des Tales: die Autenalm (1.665 m). Vor etwa 350 Jahren erbaut, ist die Hütte noch heute in Familienbesitz und bei Einheimischen wie Gästen für die gute regionale Küche beliebt. Der Gault Millau Hüttenguide Tirol 2017/2018 empfiehlt die Autenalm als eine der 72 besten Tiroler Almwirtschaften. „Tradition ist nicht das Hüten des Landes, sondern das Bestellen der Felder.“ (Menükarte Autenalm – Stubaital / Tirol)

Rohbau Museum – Tiroler Archiv der Fotografie

LUMEN – Museums-Neubau am Kronplatz „Fotos beweisen, was in den Bergen passiert.“

Der Kronplatz oberhalb von Bruneck im Pustertal gehört zu den beliebtesten Ski- und Wandergebieten Südtirols. Nachdem im Sommer 2015 das MMM Corones als fünftes der Messner Mountain Museen eröffnet wurde, schien der Berg endgültig seine Berufung gefunden haben. Doch die Geschichte geht weiter: Einer Modernisierung der in die Jahre gekommenen Seilbahn und einer ambitionierten Seilbahngesellschaft ist es zu verdanken, dass dem Berg in Kürze eine weitere Krone aufgesetzt wird: LUMEN. Vom Tal aus weithin sichtbar, entsteht am Platz der alten Bergstation ein multifunktionales Gebäude mit einem Museum für Bergfotografie. Die Eröffnung ist für die Wintersaison 2018/2019 geplant.

Blick zur Sulzenau-Alm – Stubaital Tirol

Wilde Wasser und geschnitzte Stühle – Wanderung zur Sulzenau Alm

Der Wilde Wasser Weg im Tiroler Stubaital besteht aus drei Etappen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Wer im Ortsteil Ranalt startet, begibt sich auf einen familienfreundlichen Weg vom Wasser der Ruetz begleitet. Erst auf der zweiten Etappe hinter dem Grawawasserfall, die den Abschnitt zu Sulzenaualm (1847 m) und Sulzenauhütte (2191 m) beschreibt, geht es wirklich hinauf in die Berge. Die Wanderung zur Sulzenaualm ist anspruchsvoll, aber mit guten Schuhwerk und mittlerer Kondition gut zu bewältigen. Der Aufstieg lohnt, allein wegen der geschnitzten Stühle…

Nussler ansetzen

Rezept für Nussler – Nusslikör einfach selbermachen

Nusslikör – früher Bestandteil jeder Hausapotheke, heute eine Spezialität. Besonders, wenn man ihn selber macht. Ein Rezept. Sie zählen zu den serotoninreichsten Lebensmitteln überhaupt, aber grün und unreif machen Walnüsse die wenigsten Menschen glücklich. Eine Ausnahme bilden die Johanni-Nüsse aus denen mit etwas Geduld ein vollmundiger, sehr intensiver Nussler angesetzt werden kann. Die unreifen Früchte, in denen sich die Nussschale noch nicht verhärtet hat, werden traditionell am 24. Juni, dem Johannitag gepflückt. So will es die Tradition und das gilt nicht nur für Südtirol, wo ich jüngst darauf gestossen bin, sondern auch an vielen anderen Orten, in denen Walnussbäume beheimatet sind. Nusslikör, Nussler oder Nuss-Schnaps hat ein intensives Aroma und kann aus wenigen Zutaten selbst hergestellt werden.

Janett Platino mit Kräutern

„Selbergmocht statt hausgemacht“ – Janett Platinos Restaurant Onkel Taa

Gut versteckt, nahe einer Haltestelle der Südtiroler Vinschger-Bahn, liegt das Restaurant Onkel Taa in Bad Egart zwischen Vinschgau und Meraner Land. Dort zaubert die passionierte Kräuterexpertin und Vollblut-Köchin Janett Platino schier Unglaubliches aus Garten und Wiese auf den Tisch. „Selbergmocht statt hausgemacht“ lautet ihr Motto. Die Südtiroler Köchin, die mit ihrer Familie das → Restaurant „Onkel Taa“ und das dazu gehörige → Museum mit einem unendlichen Sammelsurium Südtiroler Alltagsgegenstände und der größten K.u.K. Sammlung außerhalb Österreichs betreibt, habe ich bereits auf dem Blog vorgestellt. (Wer sich für die Geschichte des Hauses interessiert, liest bitte dort weiter.) Bei einem erneuten Besuch in Bad Egart war nun endlich einmal genug Zeit, um mit Janett persönlich zu plaudern und einen Blick in die Küche und den wunderbaren Kräutergarten des Hauses werfen. Ein wahres Paradies! Auf den kurzen Spaziergang zwischen Restaurant und Garten, möchte ich Euch mitnehmen.

Felbertauerntunnel

Mehr in der Urlaubskasse: neue Felbertauern-Bonuscard schafft Vorteile

Nutzer des Felberntauerntunnels können ab dieser Saison die neue Felbertauern-Bonuskarte nutzen.  Der 1-Tagesmautpass der Straße zwischen Mittersill und Matrei in Osttirol beinhaltet damit nicht mehr nur die Maut für die Alpenstraße sondern hält zusätzlich einige Sonderkonditionen für Freizeiterlebnisse in der Region bereit. Das Ticket, das zu einem Preis von 16,50 Euro verkauft wird, gilt für PKW, Camper oder Motorräder. Fakten zum Felbertauerntunnel (Quelle felbertauernstrasse.at) Länge –  36,3 km Breite – Auf ganzer Strecke mindestens 7 m breit, größtenteils 3-spurig Seehöhe – Scheitelpunkt auf 1.650 m Mittersill 790 m  – Tunnelportal Nor: 1.607 m – Tunnelportal Süd 1.632 m – Matrei 980 m Was bedeutet „Tauern“? Das Wort Tauern, das in Eigennahmen wie Hohe Tauern oder Felbertauern vorkommt, bedeutet so viel wie „Übergang“ über die Alpen. Es markiert nichts anderes als einen Alpenpass. Gebräuchlich ist der Begriff in Österreich rund um den Nationalpark Hohe Tauern. Die Fertigstellung des Felbertauerntunnels 1967 bedeutete einen riesigen Fortschritt für die Region, denn der gefahrlose Transfer zwischen dem Land Salzburg und Osttirol ist seitdem wetterunabhängig möglich. Der Tunnel verbindet die Regionen nördlich und südlich des …

Brix 01 im Lidopark

Restaurant Brix 0.1 – Brixens „place to be“ im Lidopark

Brixen. Südtirol Die Bozner Fischbänke sind für ihre muntere Gastlichkeit weithin bekannt. Ein → Bummel durch die Stadt wird von vielen Gäste mit einem Besuch derselben gekrönt. Und überhaupt scheint Bozen dem kleineren Brixen um Längen voraus, wirkt es doch munter, modern und weltoffen durch Geschäfte, Museen und die perfekte Lage am Alpenrand. Doch wo kommen Fischbänke überhaupt her in einer Stadt, die inmitten der Berge liegt und wo es im Sommer gern über 30 °C heiß wird? Die Lösung, zumindest zum Teil, liegt etwas weiter nördlich in Brixen. Dort, am Fuße der Plose, wo Ende des 19. Jahrhunderts die Eisack noch ungestüm ins Tal rauschte, wurde nach einer Flussbegradigung eine der ersten Fischzuchtanstalten der Region errichtet. Schon bald darauf versorgte der See, den man noch heute im Brixener Lidopark besichtigen kann, die Menschen mit Regenbogenforellen, Bachsaiblingen, Tigerfischen oder Karpfen, die nicht zuletzt auch an den Fischbänken in Bozen über den Tresen gingen.

Der Geschmack der Berge – Tyrolia-Verlag

Der Geschmack der Berge – Neues Almen-Kochbuch zeigt Menschen hinter den Rezepten

Warum braucht ein Senner im Bregenzerwald gute Zähne? Wieso hat der kleine Ort Camprosso in den julischen Alpen nicht einen, sondern vier Ortsnamen? Was ist beim Stechen der Enzianwurzel so entscheidend? – Wer die Antworten sucht und sich auf eine kulinarische Rundreise zu sechs ausgewählten Almen Österreichs (und in die angrenzenden Regionen) begeben möchte, dem sei das Buch „Der Geschmack der Berge“ vom Tyrolia-Verlag empfohlen. Neben über 6o Rezepten aus den Almküchen hat Autorin Susanne Schaber allerlei Wissenswertes über die Almen, ihre Betreiber und ihre direkte Umgebung  zusammengetragen. Mit zahlreichen Aufnahmen von den Menschen auf den Almen, von Landschaft, Tieren und den köstliche Mahlzeiten hat der steirische Bergwanderführer Herbert Raffalt das Buch letztlich zu einem sehenswerten Bildband gemacht. „Der Geschmack der Berge“ ist mehr als ein weiteres Almen-Kochbuch: es zeigt Menschen und ihr Leben in den Bergen.  

Stilfser Joch

Sicher über die Alpen: das kosten Mautstrecken 2018

Spätestens mit den ersten langen Wochenenden im Mai beginnen die Blechlawinen wieder gen Süden zu rollen. Und auch wenn es in den Alpen selbst so schön ist: viele fahren einfach nur durch in Richtung Süden. Straßenbau kostet Geld und das gilt natürlich ganz besonders für spektakuläre Bauten wie Brücken oder Tunnel in den Bergen. Vignettenpflicht und Maut für Straßen sind folglich in Österreich, der Schweiz und allen anderen angrenzenden Ländern ein probates Mittel um die eigenen Kosten zu minimieren. Zum Teil als komplette Vignette für das Autobahnnetz, zum Teil nur für Streckenabschnitte bei Pässen und Tunneln (z.B. Brennerpass, St.Gotthard-Tunnel, →Großglockner Hochalpenstraße usw.). Für die wichtigsten Strecken auf dem Weg durch die Alpen hat der ADAC eine Grafik mit den aktuellen Kosten für das Jahr 2018 zusammengestellt. Es zeigt kostenpflichtige Tunnel und Pass-Straßen in der Schweiz und in Österreich. 

Draubrücke

Mit dem E-Bike über den Drauradweg – Kärntens sanfter Süden

Kärnten.  Eine genussreiche Fahrradtour durch die Alpen und grenzüberschreitende Touren durch mehrere Länder lassen sich im Süden Österreichs hervorragend verbinden: vorbei an warmen Badeseen und nicht enden wollenden Bergketten schlängelt sich der 510 Kilometer lange Drauradweg durch Kärnten und seine Nachbarregionen. Klimatisch und topografisch begünstigt, führen Tagesetappen vom Ursprung der Drau bei Toblach in Südtirol, über Lienz in Osttirol, Spittal an der Drau und Villach in Kärnten über Slowenien bis zur kroatischen Grenze bei Varazdin. So wird der Radweg zur Vier-Länder-Tour. Südtirol/Italien – Osttirol,Kärnten/Österreich – Slowenien – Kroatien Die Höhenprofile bleiben auf geringem Niveau und auf einem E-Bike sitzend, ist die körperliche Anstrengung beinahe zur Nebensache geworden. Die perfekte Infrastruktur, eine gute Beschilderung und viel zusätzlicher Service machen den Drauradweg zu einem tollen Projekt für alle, die diesen Sport einmal kennen lernen wollen. Die Saison ist lang: sie geht von März bis fast in den November. Dieser Erfahrungsbericht soll helfen, letzte Bedenken zu überwinden. Radsport für Gemütliche: E-Biken am Drauradweg Im Sommer 2017 habe ich mich gemeinsam mit einer Gruppe auf eine Teil-Etappe des Drauradwegs …

Albulapass Schweiz

Ride the Alps – Radfahrer erobern Schweizer Alpenpässe

Die Waden angespannt, den Rücken gebeugt, die Haut von der Sonne gegerbt: Fahrradtouren über Alpenpässe gelten bis heute als die härtesten sportlichen Prüfungen und wer einem dieser Radsportler begegnet, begegnet ihm mit Respekt. Daran kann und so ist zu hoffen, wird sich, auch nach dem Vormarsch der E-Bikes nichts ändern. Denn, selbst wenn das E-Bike und → sanfte Rad-Wanderwege wie der Drau-Radweg in Kärnten, die Sicht auf den Radsport in den Bergen deutlich verändert haben: eine Fahrradtour über einen Alpenpass sollte und wird ein besonderes Erlebnis bleiben. Es ist ein anderes lästiges Phänomen, was dem Fahrradsport auf Alpenpässen mehr und mehr den Sommer verhagelt. Die vielen Pkws und Motorräder, die sich an schönen Sommertagen Stoßstange and Stoßstange die Berge hoch und runterquälen, machen den fleißigen Radfahrern das Leben schwer. Und so haben sich listige Schweizer Tourismusexperten für diesen Sommer ein besonderes „Zuckerl“ ausgedacht. Ab Ende Mai 2018 heißt es an mehreren Terminen und Pässen der Schweiz: → Ride the Alps 2018. Und das bedeutet nichts anderes, als das an diesen Tagen die Alpenpässe nur für Radfahrer frei …

Boot am Pragser Wildsee - Südtirol

Pragser Wildsee: Zwischen Instagram Hotspot und geeintem Europa

Der Pragser Wildsee am Rande des Hochpustertales gilt als einer der schönsten Seen der Dolomiten, möglicherweise sogar als der Schönste. Klickt man den Hashtag #lagodibraies auf Instagram, öffnet sich eine Liste mit tausenden Aufnahmen und viele Fotos haben mehr als 100 Likes. Nur wenige Bewunderer der Traumlandschaft wissen dabei, dass der Ort für 139 Menschen aus 17 Nationen das Ende einer dramatischen Odyssee bedeutete. Ein Ort, an dem sie sich endlich wieder sicher fühlen konnten, dem Tod durch die SS nur knapp entkommen und  an dem sie Hoffnung und Mut für ein neues Leben geschöpft haben. Die romantischen Bilder, auf denen Holzboote auf grünlichblauem Wasser vor nebelumwabernden Bergen herumschippern, verbreiten eine mystische Stimmung und es scheint nahezu unmöglich sich diesem Zauber zu entziehen. Das führt dazu, dass der See, der auf einer Höhe von 1496 m.ü.M. liegt, zu einem Magneten für Besucher aus nah und fern geworden ist. Riesige kostenpflichtige Parkplätze für Pkws und Busse lassen an regnerischen Tagen erahnen, dass bei schönem Wetter das Ufer kein Ort der Ruhe sein kann. ♥ Mein Tipp: …

Oslo Aker Brygge

Ein Wochenende in Oslo – Die besten Tipps für die Stadt am Fjord

Die Luft ist klar, der Himmel blau und der Tag, der an diesem Frühlingswochenende unendlich scheint, ist eine Viertelstunde länger als in Hamburg. Während Hamburg Anfang April auf 12,59 Tagesstunden kommt, sind es in Oslo bereits 13,15 Stunden und die Sonne wärmt. Herzlichen Glückwunsch. Denn wen kümmert es dann, dass die Höchsttemperatur im Freien nur knapp 4 Grad beträgt? Die Osloer jedenfalls nicht. Nach einem langen dunkeln Winter, sind sie nicht zu bremsen und die Zahl der Cafés und Restaurants, die ihre Tischreihen nach draußen zerren, ist schier unendlich. Ein Bild, das sich mit jeder hochsommerlichen Piazza oder Hafenpromenade am Mittelmeer messen kann. Weil Oslo nicht nur eine der teuersten, sondern auch eine der schönsten Städte ist, die ich in letzter Zeit besucht habe, möchte ich meine Highlights der Stadt gern an Euch weitergeben. Ihr findet im Folgenden meine Top Ten (oder etwas mehr…). Und einen weiteren angenehmen Nebeneffekt vorweg: ihr findet die Schweiz danach recht günstig.