Aktuell, Newsdesk, Veranstaltungstipps, Vorarlberg
Schreibe einen Kommentar

Ausstellungen im Bregenzerwald 2019

Frauenmuseum Hittisau

Der Bregenzerwald ist neben schöner Landschaft, gutem Käse und beeindruckender Architektur auch ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Kreative. Gemeinden wie Hittisau, Andelsbuch und Schwarzenberg glänzen immer wieder mit ungewöhnlichen Projekten und Veranstaltungen. Für das Jahr 2019 haben sie drei große Ausstellungen mit Themen vom Mittelalter bis in die Gegenwart angekündigt.

  • Das Frauenmuseum in Hittisau geht der Geschichte einer Heiligen mit Bart nach.
  • Das Angelika Kauffmann Museum zeigt bisher verborgene Werke der bedeutenden Malerin des Klassizismus.
  • Im von Peter Zumthor entworfenen Werkraumhaus werden Werkzeuge des Willkommenseins thematisiert.

Frauenmuseum in Hittisau – „Frau am Kreuz – Von der mittelalterlichen Heiligen zur Pop‐Ikone“ – 30. März bis 20. Oktober 2019

Mitten in Hittisau, in einem Gebäude aus Holz, Glas und Beton, in dem gleichzeitig die ortsansässige Feuerwehr ihre Räumlichkeiten fand, hat das einzige Frauenmuseum Österreichs sein Zuhause. In wechselnden Ausstellungen macht es das Kulturschaffen und das Lebensumfeld von Frauen sichtbar. Unter dem Titel „Frau am Kreuz – Von der mittelalterlichen Heiligen zur Pop‐Ikone“ befasst sich die Ausstellung vom 30. März bis 20. Oktober 2019 mit der „Heiligen Kümmernis“. Seit dem Spätmittelalter wird sie als Gekreuzigte im langen Gewand und mit Krone dargestellt. Und: Sie trägt einen Bart. Die Ausstellung rollt die 500-jährige Geschichte der Kultfigur der Frau am Kreuz auf, geht ihrer Bedeutung für die Menschen damals nach, befragt aber auch ihre heutige Rolle als mögliche Leitfigur eines Menschen- und Erlöserbildes, das nicht geschlechterexklusiv ist.  www.frauenmuseum.at 

→ Hier geht es zu einem Artikel über das Frauenmuseum Hittisau. ←

Angelika Kauffmann Museum – 15. Juni bis 6. Oktober 2019

Das Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg verbindet ein traditionelles Bregenzerwälderhaus aus dem 16. Jahrhundert mit einem modernem Ausstellungsraum. Besucher sind eingeladen, dem Leben und Wirken der Malerin des Klassizismus an dem Ort nachzuspüren, an dem sie sich selber zuhause gefühlt hat. Angelika Kauffnmann war familiär mit der hübschen Bregenzerwälder Gemeinde verbunden.
In einer Doppelausstellung mit dem Vorarlbergmuseum in Bregenz werden bisher unbekannte Exponate von Angelika Kauffmann aus Vorarlberger Privatsammlungen gezeigt. Außerdem werden Leihgaben aus öffentlichen Sammlungen zu sehen sein. Etwa 150 Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken wurden ausgewählt und werden zum Teil das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert.
Vorab, bis 2. Juni 2019 läuft noch die die Ausstellung „Jerusalem 1904“ über die abenteuerliche künstlerische Orient-Pilgerreise des Bregenzerwälder Malers Bartle Kleber (1884 – 1953)   www.angelika-kauffmann.com 

Werkraumhaus Andelsbuch – „Gast geben“ – 22.06.2019 – 11.01. 2020

Der Werkraum Andelsbuch ist Treffpunkt, Ausstellungsfläche und Wirtschaft in einem. Hier zeigt das Bregenzerwälder Handwerk sein Können, werden Kooperationen geschlossen oder Kinder an das Arbeiten mit regionalen Werkstoffen spielerisch herangeführt. Es als kreativen Impulsgeber der Region zu bezeichnen, ist sicherlich angemessen.

Für ihre neue Ausstellung stellten sich die Kreativen des Werkraumhauses die Frage: „Was macht einen Ort gastlich?“.  Antworten fanden sie bei den Menschen, in  handwerklichen Objekten, in Materialien und räumlichen Lösungen. Gastlichkeit wird sichtbar, wenn sie erlebbar gemacht wird. „Gast geben“ zeigt also die erforderlichen „Werkzeuge fürs Willkommensein“ und die vielfältigen Interpretationen aus den Werkstätten der Handwerksbetriebe des Bregenzerwaldes.

Die Ausstellung „Gast geben“ wird vom 22. Juni 2019 bis 11. Jänner 2020 im Werkraumhaus in Andelsbuch zu sehen sein. / www.werkraum.at 

→ Weitere Bilder und Informationen zum Werkraumhaus ←


Wer Hotels und andere Unternehmungen in der näheren Umgebung sucht, findet sie unter

→ Vorarlberg ←


Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint,es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.
Charis
Social
Kategorie: Aktuell, Newsdesk, Veranstaltungstipps, Vorarlberg

von

Avatar

Der Alpenraum ist in seiner Vielfältigkeit schier unerschöpflich. Kaum hat man ein Tal bereist, warten hinter den Bergen schon neue Abenteuer. Ein Puzzlespiel, bei dem es fast unmöglich erscheint, es ausreichend und umfassend zu beschreiben. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht und berichte auf blog.wohlgeraten über Land und Leute, Wanderungen, gute Küche, Architektur und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.