Alpenreisen – Bergurlaub, Interview, Menschen
Kommentare 6

48 Stunden Austria – So empfehlen Österreichs Botschafter ihr Heimatland

Wien Parkanlage Belvedere

Reiseblogger verraten ihre Lieblingsziele. Das ist inzwischen Tradition und dass sie dafür von den Reisedestinationen oder Einheimischen beraten oder inspiriert werden, ist kein Geheimnis. Was aber, wenn man im Staatsdienst für sein Land in einer anderen Metropole lebt? Wie ist die Sicht auf zuhause?  Wie denkt man an daheim? Was empfehlen Botschafter für einen Aufenthalt im eigenen Land und wieviel Insiderwissen geben sie hierzu preis?

Die Reiseseite TravelBird hat hierfür hunderte Botschafter auf der ganzen Welt angeschrieben und um Urlaubstipps für einen 48 Stunden langen Besuch des Heimatlandes gebeten. Außerdem wurden die Botschafter gefragt, mit welchem Klischee ihres Heimatlandes sie zu kämpfen haben und wie sie es gerade rücken möchten.

Einige Antworten der österreichischen Botschafter findet ihr hier. Viel Spaß beim Lesen!

GEWINNEN

Welches Klischee über Österreich würde Dir einfallen? Unter allen, die mir bis zum Freitag 02.03. ein Klischee verraten, verlose ich eine köstliche Schokolade von Fenkart aus Österreich. (Keine Auszahlung. Private Verlosung. Ich bin berechtigt, das Spiel jederzeit zu unterbrechen.)

Bootshaus Altaussee

Österreichischer Botschafter in Südafrika: Matthias Radosztics

Wenn Reisende für 48 Stunden in Ihr Land reisen, was sollten sie sich anschauen? Was sollten sie essen und wo könnten sie,  sollten sie unterkommen?
„Ein Tag Salzburg – Feste Hohensalzburg, Festspielhaus, Innenstadt
Ein Tag Wien – am besten Stadtrundfahrt mit Spaziergang in der Innenstadt

Essen: Tafelspitz“

Welches Klischee gibt es über die Menschen in Ihrem Land, welches Sie hier gerne widerlegen würden?
„Österreicher, v.a. die Wiener, sind generell missmutig und unfreundlich – sog. „Raunzen“ – stimmt nicht. Auch unter den Wienern gibt es alle möglichen Charaktere, missmutige wie freundliche.“


Da kann ich ihm nur zustimmen. Salzburg ist wunderschön. Einen schönen Spaziergang durch die Stadt beschreibe ich hier → Rundgang durch Salzburg

Salzburg – Residenzplatz


Österreichischer Botschafter in Deutschland:  Dr. Peter Huber

Wenn Reisende für 48 Stunden in Ihr Land reisen, was sollten sie sich anschauen? Was sollten sie essen und wo könnten sie,  sollten sie unterkommen?
„Nach einem Sightseeing-Tag in Wien sollten sich Reisende nach Salzburg aufmachen. Am Weg kann eine kurzen Zwischenstopp in Linz eingelegt werden, um das Ars Electronica Center zu besuchen. Ein typisches österreichisches 3-Gänge Menü: Frittatensuppe, Wiener Schnitzel oder Tafelspitz und zum Nachtisch Kaiserschmarrn. Egal ob Hotel, Pension oder Campingplatz, Gastfreundschaft wird in Österreich stets groß geschrieben.“

Welches Klischee gibt es über die Menschen in Ihrem Land, welches Sie hier gerne widerlegen würden?
„Österreich ist deutlich vielfältiger als die bekannten Klischees suggerieren.“


→ Hier gibt es ein Rezept für Griesschmarrn

Kaiserschmarrn


Österreichische Botschafterin in Ungarn: Elizabeth Ellison-Kramer

Wenn Reisende für 48 Stunden in Ihr Land reisen, was sollten sie sich anschauen? Was sollten sie essen und wo könnten sie,  sollten sie unterkommen?
“Da ich in Wien geboren bin, würde ich die Hauptstadt Österreichs empfehlen. Besuchen Sie das Schloss Schönbrunn, die ehemalige kaiserliche Sommerresidenz. Sie wurde während der Herrschaft von Kaiserin Maria Theresa gebaut und ist neben weiteren berühmten Sehenswürdigkeiten definitiv einen Besuch wert. Ich empfehle, die Stadt Salzburg und den kleinen Ort Oberndorf in der Nähe Salzburgs zu besichtigen. In Oberndorf befindet sich die Kapelle, in der das Lied “Stille Nacht” im Jahre 1818 an Heiligabend zum ersten Mal vorgetragen wurde. Die UNESCO erklärte es zum immateriellen Weltkulturerbe. Wien ist beispielsweise berühmt für seine Kaffeehauskultur, die eine große Auswahl an verschiedenen Kaffeespezialitäten und süßen Leckereien (Sachertorte, Linzer Torte und Kaiserschmarrn) zu bieten hat. Wer gern herzhaft isst, für den ist das Wiener Schnitzel ein Muss!“

Welches Klischee gibt es über die Menschen in Ihrem Land, welches Sie hier gerne widerlegen würden?
“Ein stereotypisches Bild von Österreich ist voller Folklore – Österreicher tragen Dirndl und Lederhosen, fahren Ski und lieben ‘Sound of Music’. Ich glaube, dass Sound of Music außerhalb Österreichs viel beliebter ist. Trotzdem stimmt es, dass viele Österreicher gern Skifahren, besonders im westlichen Teil des Landes. Österreich ist nicht nur berühmt für seine historischen Sehenswürdigkeiten, es ist auch bekannt für eine moderne und umweltfreundliche Architektur.“


Da gebe ich Frau Ellison-Kramer nur zu gern Recht. Architektur ist es, was auch mich in Österreich immer wieder begeistert. Zum Beispiel im Bregenzerwald. Eine tolle Möglichkeit die Region diesbezüglich zu erkunden ist der „Umgang Bregenzerwald“.  In diesem Blogpost habe ich ihn beschrieben. 

Bizau Umgang Bregenzerwald

Mehr Inspirationen für einen Urlaub in Österreich findet ihr im Blog oder zum Beispiel auf der Seite von TravelBird. Weitere Antworten von Botschaftern an TravelBird hier.

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Charis
Social

Charis

Travelblogger, Journalist, Online-Shopmanager bei wohlgeraten.de – blog.wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von Wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit Wohlgeraten mache.
Charis
Social

6 Kommentare

  1. ANITA sagt

    Das ist ein echt toller Artikel 😂 Leider kommt mein Kärnten bei den Tipps zu kurz 😉 Aber es gibt wohl keine Kärntner Botschafter im Ausland. Ein typisches Klischee das meine Heimat betrifft: jeder Kärntner kann singen oder ist bei einem Chor: Nö 😂 wenn meine Freunde singen anfangen klingt das wie Katzenjammer

    • Liebe Anita, ich fand auch, dass die Tipps sich recht einseitig auf Wien und Salzburg beziehen und viele Regionen unerwähnt bleiben. Aber es ist ja auch nur eine Auswahl an Botschaftern gefragt worden und von den anderen käme sicherlich einer von den wunderschönen Kärntner Seen. :)

  2. Andreas Gottlieb Hempel sagt

    Bei Österreich fällt mir sofort Musik ein: Mozart, der genialste Komponist, hat wie kein anderer das Lebensgefühl der Vorstellung von Bergen, Kunst und Leichtigkeit bei tiefgründigem Befinden eingefangen.
    Bewundernswert an der österreichischen Mentalität ist einerseits die scharfe Kritik von Karl Kraus an der kleinbürgerlichen Selbstgefälligkeit seiner Mitbürger und andererseits ihre ungebrochene Fröhlichkeit mit der sie Beethoven als Österreicher und Hitler als Deutschen bezeichnen.
    Küß‘ die Hond, gnä‘ Frau!

  3. Jacqueline sagt

    Was für eine gute Idee, muss ich mich ja mal reinlesen. :) Und zu den Klischees: Österreich besteht nur aus Bergen, Ski fahren und Mozartkugeln. Oder? ;) LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.