Monate: März 2020

Brennnesselschlutzer nach Janett Platino – Onkel Taa

Gourmetrezept vom Waldesrand – Brennnesselschlutzer nach Janett Platino (Restaurant Onkel Taa)

Die Südtiroler Köchin Janett Platino wuchs zwischen den Töpfen und Pfannen ihrer Eltern und Großeltern auf. Aus dem spielerischen Umgang mit Kochutensilien wurden eine Leidenschaft und später ein Beruf. Wie sie aus einfachsten Zutaten vom Waldes- und Wegesrand landestypische Gerichte zaubert, die man getrost in einem Haubenrestaurant servieren könnte, hat mich nachhaltig beeindruckt. Das Rezept für die Schlutzer könnt ihr am Ende des Artikels als PDF zum Nachmachen herunterladen. ♥ Wer mehr über Janett lesen will, dem empfehle ich diesen Artikel: → „Selbergmocht statt hausgemacht“ – Janett Platinos Restaurant Onkel Taa ← Restaurant Onkel Taa  – K.u.K. Museum Bad Egart 39020 Töll/Partschins (BZ) Bahnhofstr. 17 0473 967 342 → www.onkeltaa.com Öffnungszeiten Restaurant: 12-15 + 18.30-23 Uhr Küche: 12-14.30 + 18.30-21 Uhr Sonntagabend und Montag geschlossen

Restaurant Alpinn - Lumen - Kronplatz

Wohin in…? Meine Tipps für Bruneck und Umgebung mit Kronplatz, Tauferer Tal, Ahrntal, Gadertal und Gsiesertal

Wie oft ich das Pustertal durchquerte, ohne in Bruneck zu halten: schwer zu sagen. Sicher ist jedoch, dass ich die im Mittelalter gegründete Stadt lange Zeit unterschätzte. Durch den Handel venezianischer Kaufleute geprägt, erlangte Bruneck im 14./15. Jahrhundert erste Berühmtheit und entwickelte sich durch die strategisch günstige Lage im Tal mehr und mehr zum Herz der Region. Der über allem thronende Kronplatz ist im Winter eins der beliebtesten und größten Skigebiete Südtirols. Im Sommer kann man fantastisch wandern. Die umliegenden Täler ergänzen das Angebot an Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten auf ihre Weise: so ist allein das Ahrntal von sagenhaften 80 Dreitausendern umgeben. Diese Zusammenfassung enthält meine persönlichen Tipps für die Region und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Ausdrücklich weise ich darauf hin: es gibt unendlich viele Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Ich stelle vor, was ich selber kennengelernt habe. Region: Trentino Südtirol Täler und Orte: Bruneck, Kronplatz, Tauferer Tal, Ahrntal, Gsiesertal, Gadertal, Antholzertal, Kiens, Olang

Berge – Das Magnum Archiv – Prestel Verlag

„Berge“ – Bilder aus dem Magnum Archiv – Ein „Backstage Pass“ in die Berge der Welt

Fotografien aus allen Teilen der Welt begleiten unseren Alltag. Sie sind so selbstverständlich geworden, dass wir ihre ursprüngliche Bestimmung fast vergessen haben. Mal wecken sie Begehrlichkeiten, mal führen sie uns auf die höchsten Gipfel der Welt, mal zeigen sie Menschen, die wir nie gesehen haben, geschweige denn, dass wir uns vorstellen können, wie sie leben. Fast 180 Jahre Geschichte der Bergfotografie bilden ein so breites Œuvre, das für den Betrachter kaum mehr fassbar ist. Plötzlich, durch ein weltumspannendes Virus wie in diesen Tagen, wird die Fotografie im Frühling 2020 plötzlich wieder zu dem, was sie zum Zeitpunkt ihrer Erfindung einmal war: die einzige Chance, andere Teile der Welt zu entdecken. ♥ Der Bildband „Berge“ des Münchner Prestel Verlags ist eines der Bücher, das sich für eine Reise im Kopf anbietet. Großformatig werden auf 240 Seiten zahlreiche Fotografien aus dem Archiv der renommierten Fotoagentur Magnum Photos präsentiert. Sie zeigen schwarz-weiß und in Farbe die Kraft und Gewaltigkeit der Berge,  die Art und Weise, wie Menschen sich in dieser Monumentalität bewegen: Versuche, die Berge zu bezwingen, Menschen, …

Messer Mountain Museum Corones

MMM Corones – Reinhold Messners Ort der Stille auf dem Kronplatz

Kronplatz. Südtirol. –  Der Himmel nah, die Berge im Blick, breitet sich auf dem Kronplatz auf 2.275 m Höhe über dem Meer ein Plateau aus. Diesen besonderen Ort zwischen Olang, Pustertal und Gadertal hat sich Reinhold Messner ausgesucht, um im Sommer 2015 sein sechstes und voraussichtlich letztes Messner Mountain Museum, das MMM Corones zu eröffnen. In enger Zusammenarbeit mit der Architektin Zaha Hadid (1950-2016) ist ein Gebäude entstanden, dass sich tief in den Berg hineingegraben hat. Es erzählt die Geschichte des Alpinismus, gepaart mit außergewöhnlicher Architektur.