Allgemein, Tradition und Handwerk, Aktuell, Architektur, Top 5 Handwerk, Vorarlberg
Kommentare 9

Ziegenmolke und Panorama: Der Bergbauernhof Metzler im Bregenzerwald

Ingo Metzler mit Ziege - naturhautnah

Bregenzerwald/Egg. „Man muss ein Problem lösen, wenn es da ist.“ So einfach kann man die Dinge betrachten. Und genau so nüchtern und ambitioniert hat Ingo Metzler seinen landwirtschaftlichen Betrieb inklusive einer Kosmetiklinie aufgebaut. Sein Bergbauernhof  befindet sich in einer traumhaft schönen Landschaft inmitten  des Bregenzerwaldes in Vorarlberg.

Untergebracht in einem modernen Produktionsgebäude und klassisch landwirtschaftlicher Hofarchitektur ist hier in Egg über die Jahre ein ganz besonderer Betrieb entstanden. Wir haben Ingo Metzler im Mai 2014 besucht – Zeit ihn endlich einmal vorzustellen.

Metzler naturnah Egg

Ziegen, Molke, Panorama

Es ist ein sonniger Tag, als wir den Bergbauernhof der Metzlers besuchen. Empfangen werden wir in einem modernen Gebäude, welches sich wie ein Fernrohr in den Berghang gelegt hat. Die großen Fenster geben den Blick auf die umliegende Natur frei. In einer Ecke steht Mutter Metzler und knüpft eifrig an Schleifen, um Nachschub für den Hofladen zu verpacken. Das ist typisch für diesen Hof. Alle arbeiten irgendwie mit.

Der Bergbauernhof der Metzlers ist ein Familienbetrieb mit nachhaltiger Landwirtschaft, die mannigfaltig vermarktet wird, aber dabei nicht aus allen Nähten platzen soll.  Hier wird Käse aus schmackhafter Heumilch hergestellt und gleichzeitig eine erfolgreiche Kosmetiklinie, die auf einem Grundstoff beruht, der andernorts als Abfallprodukt missachtet wird: Molke. Ingo Metzler sitzt an einer der langen Holztafeln, die in diesem Raum aufgestellt sind. Vor uns eine Platte mit den Spezialitäten des Hauses. Er nimmt sich Zeit. Ungewöhnlich viel Zeit für einen Mann, der einen straffen und langen Tagesplan hat.

Käseplatte Metzler Büro - Metzler - naturhautnah

Der Hof – kein Erbe, sondern Anleihe aus der Gegenwart

Wir beginnen mit einem Rückblick. Ingo Metzler erzählt über den Hof zu Zeiten seiner Eltern. Sie haben den Hof Anfang der sechziger Jahre mit sieben Kühen übernommen und eine reine Viehwirtschaft betrieben. Eigens dafür wurde ein großer Schweinestall gebaut. Metzler erklärt, dass der Hof seit über 300 Jahren im Familienbesitz ist. Dabei ist es es wichtig zu betonen, dass der Besitz eine Leihgabe ist. Der Hof wird nicht vererbt, sondern er ist geliehen von den Nachkommen. So geht es auch nicht darum den Betrieb bis aufs Letzte auszupressen, sondern vielmehr um eine nachhaltige Bewirtschaftung, die sicherstellt, dass auch nachfolgende Generationen auf diesem Landstück glücklich werden können. Seine eigene Nachfolge scheint gut geregelt –  Metzler hat vier Söhne. Alle zeigen reges Interesse an der Landwirtschaft.

Firmengebäude naturhautnah - Bregenzurwald

Ob es schon immer Ziegen gab, wollen wir wissen. Er schmunzelt.  Seine erste Ziege bekam Metzler zu seinem 10.Geburtstag. Die Ziege war trächtig, was dazu führte, dass es statt einer Ziege, gleich drei gab. Der Anfang von allem.

Zu diesem Zeitpunkt lebt der Hof noch von klassischer Viehwirtschaft, was aber Mitte der siebziger Jahre unrentabel wird. Also denkt man um und widmet sich der Käseherstellung. Aus Kuh- und Ziegenmilch stellt die Familie einen schmackhaften Frischkäse nach Rezepten der Großmutter her, der später unter dem Namen „Wälder-Käse“ große Beliebtheit erlangt. Durch immer besseren Absatz des Käses werden die Schweine letztlich ganz abgeschafft und nur noch Kühe und Ziegen auf dem Hof gehalten.

Ziege Paul - MetzlerKäseproduktion Metzler Blick Käseregal Metzler naturhautnahKühe Metzler naturhautnah

Heumilch und Molke – unscheinbare Schätze

Mit steigender Käseproduktion fallen neben den verwertbaren Bestandteilen immer mehr Abfallprodukte an. Aus einem Liter Milch gewinnt der Bauer 10% Käse. Der Rest – 90 % der Milch wird zu Molke. Entgegen ihrem Ruf, ist die Molke mit zahlreichen Vorzügen ausgestattet.

Bei der Käseherstellung wird die Milch durch einen Zusatz von Lab zum Gerinnen gebracht. In der Folge zerfällt sie in zwei Teile: in eine halbfeste Masse, die aus Kasein und Fett besteht, und in eine Flüssigkeit. Diese grüngelbe Flüssigkeit bezeichnet man als Molke. Wird 1 Liter Milch zu Käse verarbeitet erhält man ca. 10 % Käse und 90 % Molke.

Die Molke ist äußerst wertvoll. Enthält sie doch eine ganze Reihe von wichtigen Nährstoffen wie Milchzucker, Milchsäure, Proteine, Mineralstoffe und Vitamine – und dies bei einem verschwindend kleinen Anteil an Fett. (Quelle: Metzler naturhautnah)

Die am Hof anfallende Molke wird von den Metzlers umgehend verarbeitet. In dem Hoftrakt, in dem wir uns noch befinden, ist eine moderne Produktionsstätte entstanden, in welcher neben Molkepulvern, die man trinken kann, eine hochwertige Kosmetik- und Pflegelinie zum baden, waschen und cremen hergestellt wird. Hier hatte Ingo Metzler einfach Glück. Ein Freund aus Grundschultagen war Drogist geworden. Mit ihm gemeinsam entstand das erste Produkt: ein Badezusatz. Es folgte ein Duschgel und viele weitere Produkte, die allesamt ohne Tierversuche, chemische Wirkstoffe und Farbstoffe auskommen. Die weithin bekannte Kosmetiklinie der Susanne Kaufmann  nahm hier einen Ursprung.

Produktion Kosmetik Metzler naturhautnahProduktion Kosmetik Metzler naturhautnah Produktion Kosmetik Metzler naturhautnahProduktion Hof Metzler naturhautnah Produktion Hof Metzler naturhautnahSeifenproduktion Kosmetik Metzler naturhautnah

Wir machen einen Rundgang durch die Produktionsstätte, die mehr als als der Ort ist, an dem „Metzler naturhautnah“ hergestellt wird: „Nur Produkt kann jeder.“ sagt Metzler. „Wir sind gefragt, wenn neben dem Produkt eine emotionale Geschichte gesucht wird.“

Im neu gebauten Stallgebäude gibt es eine weitere Besonderheit zu bestaunen. Klassische Viehhaltung bedingt, dass die Tiere im Winter in 97% der Fälle mit einem Silagefutter aufgezogen werden. Die Herstellung ist einfacher, die Silage unkomplizierter zu lagern als frisches Heu. Der Nachteil: aus Silagefutter kann man keine Heumilch produzieren. Und keine Heumilch bedeutet, dass die daraus hergestellten Produkte nicht so hochwertig ausfallen. – Hier hat Metzler in Zusammenarbeit mit einem guten Team über Jahre hinweg ein eigenes Konzept erarbeitet. Es ermöglicht das Heu in einem aufwendigen Verfahren ähnlich der Teeherstellung zu trocknen. Mehr als drei Viertel der Mahd werden als Wasser aus den Gräsern und Kräutern gefiltert. Übrig bleibt ein Futter, das neben den nötigen Nährstoffen auch ätherische Öle enthält, die die Tiere überhaupt erst zum fressen anregen.

Metzler naturhautnah im Bregenzurwald

Betten aus Heu und glückliches Vieh

Natürlich müssen wir nun endlich noch den Stall sehen. Auf dem Weg begegnen uns überall Tafeln, die Wissenswertes zum Alltag der Bauern und zum jahreszeitlichen Ablauf erklären. Der Bergbauernhof der Metzlers ist ein Ort den man besuchen kann, sogar besuchen soll.

Hier erlebt man, wie das Lebensmittel von der Heugabel bis zum Käse auf dem Brot entstehen. Der Hof ist von Grasland umgeben. Eine Alternative zur Viehhaltung besteht nicht und trotzdem hat Metzler eine Möglichkeit gefunden sich naturnah und nachhaltig zu vergrößern, der Familie eine dauerhafte Lebensgrundlage zu schaffen.

Auf dem Hof der Metzlers finden neben Führungen, Käseverkostungen, Senn- und Melk-Kurse statt. Für Kinder gibt es natürlich an jeder Ecke auch noch etwas zum schauen oder kuscheln. An Langeweile ist gar nicht zu denken!

Im Stall habe ich mich in die kleine Ziege Paul verliebt. Auch die Kühe hatten es gut. Jede mit einem Bett aus frischem Heu: so stellt man sich Landwirtschaft oft sehr romantisiert vor. Ich fand es schön zu sehen, dass es Tierhaltung in dieser Form überhaupt noch gibt.

Stall Metzler naturhautnah Rundgang Metzler naturhautnahZiegen Hof Metzler naturhautnahZiegen Hof Metzler naturhautnah Ziegen Hof Metzler naturhautnahKäse - Metzler Bregenzerwald

Das Konzept der Metzlers ist auf Besucher ausgerichtet. Maximal 15.000 Besucher können den Hof pro Jahr besuchen, ohne dass der normale Betrieb dadurch gestört wird. Also keine Scheu! Gäste sind willkommen.

Im Hofladen gibt es neben Käsesorten aus der Heumilch von Kuh und Ziege, die komplette Kosmetiklinie „naturhautnah“  und das Molkepulver zu kaufen. Außerdem findet man Produkte von Bauern aus der Umgebung.

Einen Überblick über aktuelle Veranstaltungen auf dem Hof, holt man sich am besten direkt auf der sehr ausführlich und interessant gestalteten Webseite des Erzeugers.


Metzler Käse – Molke GmbH

Bruggan 1025
6863 Egg
Bregenzerwald / Österreich
Tel.: +43 (0) 5512/3044
https://www.molkeprodukte.com


Ingo Metzler mit Ziege - naturhautnah

Vorarlberg Tourismus hat mir diesen Besuch organisiert. Danke!
Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

9 Kommentare

  1. Günter Und Sissi sagt

    Braunvieh ohne Hörner? Wieso haben dann die Geissen noch Hörner?

  2. Jenny K. W. sagt

    Ich hatte mal was von denen. Das war super. Leider kann ich es bei uns nicht kaufen.

  3. Janne sagt

    Ich habe mal in einem Hotel von Molke-Bädern gelesen. Leider habe ich damals keins gemacht.
    Macht Spaß Dein Blog zu lesen. Du erzählst immer so nette Geschichten. Danke.

  4. sehr schöner bericht. ich getraue mir zu sagen, dass die kosmetikprodukte von ingo metzler die besten derzeit erhältlichen sind. er ist ein wahrer pionier.

    • Vielen Dank für Lob und Hinweis. Dieser Betrieb ist wirklich etwas besonderes. Bezüglich der Qualität der Produkte kann ich natürlich auch nur meine persönlichen Eindrücke wiedergeben: Das was ich getestet habe, war ausgesprochen gut! Da kann ich Dir in jedem Falle beipflichten.

Jeder Kommentar freut mich!