Allgemein, Reise, Südtirol, Wanderungen
Kommentare 6

Wandern am Vigiljoch – Nostalgie & Lärchenduft

Lana. Südtirol. Nach Südtirol zieht es mich immer wieder, nicht zuletzt, weil hier ein Wanderparadies neben dem anderen liegt. Bei unserer letzten Reise dort hin, hatten wir nach langer Anreise weder Power, noch Zeit für eine große Wanderung und haben uns für eine kurze gemütliche Tour entschieden, die aber nicht minder erwähnenswert ist. Die Gegend rund um das Vigiljoch (auf italienisch S.Vigilio)  gibt für unterschiedliche Interessen – anspruchsvollere und familientaugliche – einiges her.

aussicht-suedtirol-vigiljoch

Ausgangspunkt für alle Aktivitäten ist das kleine Städtchen Lana, etwa 300 m ü.M., nur wenige Kilometer von Meran und Bozen entfernt. Von dort führt am Ortsausgang, wo die Straße weiterführt in Richtung Ultental eine Schwebebahn bergaufwärts, die die Wanderer bequem in die Höhe von 1.486 m hinaufbefördert. Heute handelt es sich um eine moderne Anlage. Die Gondel ist in 8 Min. oben. Wer die Strecke per pedes überbrückt, wird um einiges länger unterwegs sein. Läuft man bergab, kann man mit Hin- und Herschauen, Brotzeiten usw. bequem einen ganzen Tag damit verbringen und erinnert sich auch an den Folgetagen noch an die Wanderung, denn die bergab zu überwindenden Höhenmeter sind untrainiert nicht zu unterschätzen. 2006 für Euch getestet…

Interessant ist, dass die Bahn die zweitälteste Seilbahn in Europa ist. 1912 erbaut, brachte sie, damals gestützt auf 39 Metallpfeiler, in 20 Minuten die ersten Sommerfrischler hinauf auf’s Vigiljoch. Ich bin noch mit dem Vorgänger der jetzigen Bahn gefahren. Der begleitende Seilbahnmitarbeiter beseitigte damals bedrohlich knarzende Geräusche während der Auffahrt mit einem riesigen Schraubenschlüssel.

Ist man an der Bergstation der Gondel angelangt, eröffnet sich ein von den Einheimischen sehr geliebtes, autofreies und leicht nostalgisches Wanderparadies. Wer mag, kann hier seine Basisstation einrichten, da sich das wunderschöne Vigilius Mountain Resort – ein Hotel der Spitzenklasse, wie ein großer langer Baumstamm direkt an den Berghang schmiegt. Ein Traumhotel!

vigilius-mountain-resort-suedtirol

vigilius-mountain-resort-ausblicke

Von hier aus schlängelt sich ein kleiner Weg bergauf. Nun heißt es entweder wandern oder den kleinen Sessellift hinauf bis kurz unter die Kirche, die das Wahrzeichen des Vigiljoches ist, zu nehmen. Wer den Lift nimmt, gondelt im Einsitzer zwischen Baumkronen entlang und kann Radfahrer und zahlreiche kleine Berghütten, die hübsch versteckt im Wald liegen, in Augenschein nehmen.

Radfahrer VigiljochSessellift Vigiljoch Sessellift Vigiljoch

Lift zum Vigiljoch

Das kleine Kirchlein am Vigiljoch 1.793 m ü.M. ist die Hauptattraktion und ein echtes Postkartenmotiv. Sie wurde im 12.Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und besonders schöne Fresken zieren ihren Innenraum. An manchen Tagen pilgern die Südtiroler aus der Umgebung wie von alters her hoch in dieses Kirchlein, welches auch Wetterkirchlein genannt wird,  um Unwetter wie Hagel und Gewitter durch Fürbitten abzuwenden. Ein schönes Bild, denn teils sind sie dabei in ihren Trachten unterwegs.

Ausblick Kirche Vigiljoch  Ausblick Vigiljoch

kirche-st.vigilius

Unterhalb der Vigiliuskirche befindet sich das Gasthaus Jocher, in dem es Tiroler Küche und Gästezimmer gibt. Außerdem führt ein liebevoll gestalteter Märchenweg von hier aus rund um das Kirchlein zurück zum Gasthof. Den Kindern können die Märchen vorgelesen werden. Geschnitzte Figuren finden sich, wenn man ein wenig die Augen offen hält. Eine schöne Möglichkeit, die Kinder durch die Landschaft zu führen. vigiljoch-raben

Nun muss man sich entscheiden: Zwischen einfach zu bewältigenden Wanderwegen mit Einkehrmöglichkeiten und einer größeren Wanderung durch die Lärchenwälder bis zur Naturnser Alm und von dort zum Gipfel der Hochwart (2.608 m).

Im Sommer ist die Natur traumhaft schön, denn zum einen bieten sich Blicke bis hinunter ins Etschtal. Die Almrosen, Berganemonen und der Fingerhut blühen auf Wiesen, in denen es summt und zahlreiche Schmetterlinge und kleinere Insekten zu beobachten sind.

Wir haben uns für eine beschauliche Wanderung nach Bärenbad entschieden, um von dort an den Quellen des bekannten Meraner Mineralwassers vorbei nach unten zu wandern. Seit den 1960er Jahren wird leicht radioaktives Wasser von hoher mineralischer Qualität von der Brauerei Forst abgefüllt und verkauft oder in Meran für Kuranwendungen angeboten.

Die Wanderung ist sehr beschaulich, man muss lediglich ein wenig darauf achten, den richtigen Weg einzuschlagen. Wir haben uns leicht verlaufen und trafen unterwegs auch andere Wanderer, denen es ähnlich ging. Die Schilder sind teilweise etwas seltsam angebracht. Trotzdem liegt alles so bequem beieinander, dass ein Umweg selbst mit Kindern kein nennenswertes Problem darstellen würde.

2006 habe ich mit meiner damals noch sehr kleinen Tochter eine deutlich längere Wanderung  Richtung Naturnser Alm unternommen. Diese ist anspruchsvoller und ich sie sehr empfehlen.

schilder-wannderwege-vigiljoch

falter-blau-vigiljoch

falter-vigiljoch-orange schild-baerenbadalm-vigiljoch

ameise

stanley-edelstahl-wasserbecher trollblumen-vigiljoch

Es lohnt sich, Zeit mitzubringen und den ganzen Tag hier oben am Berg zu bleiben. Ein schönes Detail unterwegs war  dieser Holzpflock, der offenbar Teil eines Sinneweges ist. Es macht Spaß zu lesen, das Holz in Ruhe zu berühren, die Natur zu genießen.

Zum Abschluß des Tages am Vigiljoch empfehle ich eine Rast auf der Terrasse der Stube ida, die Teil des Vigilius Mountain Resorts ist. Die Aussicht ist ein Traum, das Essen fantastisch und normalpreisig. Als wir dort waren, war es ständig gut besucht, vor allem auch von Einheimischen. Sicherlich kein Zufall, denn es war extrem lecker!

spuerst-du-holz

sinne-tasten-vigilius Wandern am Vigiljoch Blumen Vigiljoch Südtirolzeit-geschenk-wasserflasche

Zeit ist ein Geschenk!

Wanderrouten rund um das Vigiljoch

http://www.vigilio.com/de

Informationen zur Seilbahn am Vigiljoch

Seilbahn
– Juni bis September täglich 8.00-19.00 Uhr.
– Mai und Oktober werktags von 08.30-13.00 Uhr + 14.00-18.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9.00-18.00 Uhr.
– November bis April werktags von 9.00-12.30 Uhr + 13.30-17.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 8.30-18.00 Uhr.
Hin- und Retour: Erwachsene 13,00 €, Familien (Erw.) 11,50 €, Kinder 6-14 Jahre 5,50 €, Kinder bis 5 Jahre frei
Einfache Fahrt: Erwachsene 8,50 €, Familien (Erw.) 7,00 €, Kinder 6-14 Jahre 3,50 €, Kinder bis 5 Jahre frei

Sessellift
– Juni bis September werktags von 9.00-17.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9.00-18.00 Uhr.
– Mai und Oktober werktags von 9.00-13.15 Uhr + 14.15-17.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9.00-17.00 Uhr.
– November bis April werktags von 9.30-12.45 Uhr + 13.45-16.30 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9.00-17.00 Uhr.
Hin- und retour: Erwachsene 5,00 €, Kinder 6-14 Jahre 4,00 €, Kinder bis 5 Jahre frei
Einfache Fahrt: Erwachsene 4,00 €, Kinder 6-14 Jahre 3,00 €, Kinder bis 5 Jahre frei

Es gibt auch ein Kombiticket!

fernsicht-vigilius

unterwegs-vigiljoch sinneweg-vigiljoch

wasserlauf-vigiljoch

umgebung-vgilius

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

6 Kommentare

  1. Margit Schaal sagt

    Liebe Charis,

    erst letzte Woche war ich auf dem Vigiljoch zum Wandern. Dein blog ist wunderschön!! Die Art, wie du fotografierst, wie Du berichtest und was Du wertschätzt gleicht sich exakt meiner Art. Nur durch Zufall kam ich beim Stöbern nach Bildern über die 3 Zinnen auf Deinen blog und freue mich riesig darüber, ihn gefunden zu haben.

    Bleib weiterhin gesund und reiselustig.

    Alles Gute wünscht Dir
    Margit Schaal aus Eberdingen

    • Liebe Margit, was für ein Lob.
      Ich freue mich sehr darüber!
      Liebe Grüße und ich verspreche weiterzumachen.
      Charis

  2. Lisa Sina sagt

    Es ist schon eine ganze besondere Gegend dort. Ich werde mich wieder auf einen Urlaub meraner Land machen und schauen, was ich so alles beim Wandern entdecke. Die Landschaften und die Natur dort sind – wie ich finde – atemberaubend.

  3. Katha sagt

    Wir werden im Herbst dort unterwegs sein. Bei den schönen Bildern steigt die Vorfreude.

  4. Danke für den schönen Bericht zum Vigiljoch zusammen mit den ebenso schönen Fotos. Ausdrücklich möchte ich die Almenwanderung über die Naturnser Alm und dann hinab nach Naturns empfehlen – von dort zurück mit der Vinschger Bahn nach Meran und mit dem Bus nach Lana wenn man das Auto an der Talstation der Vigiljoch Seilbahn abgestellt hat.
    Auch sehr schön und viel kürzer ist der Weg nach Aschbach und von dort mit der Seilbahn hinab zum Bahnhof Rabland der Vinschgerbahn. Das Vigiljoch ist ein Paradies!
    Andreas

Jeder Kommentar freut mich!