Allgemein, Reise, Aktuell, Hotels, Hotels Österreich
Kommentare 1

Tiroler Gastlichkeit und Tradition| SPA-Hotel Jagdhof Neustift

Jagdhof Neustift Stubai

Tirol. Das 5-Sterne SPA-Hotel Jagdhof in Neustift im Stubaital ist ein inhabergeführter Traditionsbetrieb und Mitglied der Relais & Châteaux Häuser. Südlich von Innsbruck, über die letzte Autobahnausfahrt vor dem Brennerpass, erreicht man dieses malerische Tiroler Tal. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Neustift und Richtung  Stubaier Gletscher. Die Gastgeberfamilie Pfurtscheller ist maßgeblich an der Entwicklung des Tourismus in der Region beteiligt. Der Jagdhof ist ein Haus zum sehen und gesehen werden. Zahlreiche Prominente und Sportler, wie die französische Nationalmannschaft haben das Haus in den vergangenen Jahren Besuch. Immer wieder ist es Treffpunkt für spezielle Events oder besondere Oldtimer-Ralleys.

Zugang Lobby Jagdhof Neustift

Ankommen! – Die Stubaier Alpen im Blick

Es dämmert bei meiner Ankunft in Neustift. Das Tal ist in eine dicke weiße Haube eingepackt und die ersten Lichter gehen an. Links über dem Ort erhebt sich der Elfer. Geradezu schaut man auf den Hauptkamm der Stubaier Alpen der mit dem Zuckerhütl (3505m) seine höchste Erhebung hat. – Wie ich dieses Ankommen hier liebe! An der großen Dorfkirche geht es rechts vorbei. Der Jagdhof liegt inmitten des Tales, kurz hinter dem kleinen Zentrum von Neustift. Das Hotel ist umgeben von einigen Häusern und liegt direkt an der alten Dorfstrasse Richtung Milders. Die Begrüßung ist freundlich und schnell habe ich eingecheckt.

Champagnerglas Stubaital

Neben der Rezeption auf einer kleinen Holzbank sitzt ein Herr mit schlohweißem Haar. Mit wachsamem Auge beobachtet er die Geschehnisse im Eingang des Hotels, begrüßt Gäste oder spricht mit Mitarbeitern. Es ist Leo Pfurtscheller. Ich kenne ihn seit vielen Jahren. Nahezu untrennbar ist er mit der Geschichte des Tales verbunden. Er machte das Skifahren hier populärer und sorgte mit seiner Frau dafür, dass der Tourismus im Tal Fahrt aufnahm. Was ich weiß, aber er nicht, ist das ich wegen ihm auch bei Schlechtwetter auf den Gletscher fahre, mich mutig die Hänge auf meinem Board herunter schlängle, die Zähne zusammenbeiße und dem Schneesturm trotze. Leo ist der Patron des Hauses und Vater der Wirtin meiner Lieblingspension in Neustift. „Skifahren lernt man bei schlechtem Wetter!“ Wenn man Leo sieht und seine Geschichte kennt, dann glaubt man sofort, dass er diesen Satz so gesagt hat.

stubaitalJagdhof Neustift StubaiJagdhof Neustift Stubai Jagdhof Neustift Stubai

Geschichte des Hauses

Mein Zimmer ist geräumig und bietet einen fantastischen Ausblick über das Tal und auf den Gletscher. Nicht weit vom Haus plätschert die Ruez vorbei, die sich weiter oben im Tal am Stubaier Wilde Wasser Weg ihren Weg bahnt. (Eine schöne Wanderung, die ich sehr empfehlen kann!) Wer um diese Jahreszeit auf dem Balkon verweilen will, muss sich jedoch gut einpacken. Es ist kalt! Aber die Aussicht lohnt und die Luft ist selten so sauber wie hier.

Ein paar Kilometer weiter beginnt das Skigebiet Stubaier Gletscher auf dem es bis auf 3000 m hoch hinaus geht. Ein riesiges Skigebiet mit leichten bis anspruchsvollen Pisten und überdurchschnittlich familienfreundlich.  Wem das zu anstrengend ist, der bleibt in Neustift und geht wandern, zum Skifahren auf den Elfer oder relaxt direkt im Haus in dem riesigen SPA.

Das Hotel Jagdhof wurde 1977 von Leo Pfurtscheller und seiner Frau Margot eröffnet. Aus einem kleinen Café  mit dem Namen Gletscherblick und schöner Aussichtsterrasse ist ein ein stattliches Hotel mit einem riesigen Wellnessbereich geworden. Wer nun denkt, dies würde das Landschaftsbild stören, irrt. Das Haus ist im Tiroler Stil gebaut, die verwendeten Materialien passen sich der Umgebung an. Wer hier einkehrt, der kommt „nachhaus nach Tirol“.

Wunderschöne Tiroler Antiquitäten geben dem Haus das Besondere, aber ein kleiner Bereich, gleich neben der Lobby ist der Familie gewidmet. In einem kleinen Jagdzimmer steht ein runder Tisch aus Zirbenholz. Darüber hängen zahlreiche Jagdtrophäen. Auf dem Fensterbrett stehen die Bilder der Enkel.

Jagdhof Neustift Stubai

Gleich zu Beginn wurde der Jagdhof mit fünf Sternen ausgezeichnet, da er um diese Zeit das einzige Hotel der Region mit angeschlossenem Hallenbad war. Leo und seine Frau verstanden es illustre Gäste anzuziehen. Man unterhielt sich und verbrachte gemeinsam mit den Gästen so manche Abende an der Hotelbar. Diese Tradition lebt heute noch weiter fort – jeden Abend gibt es Livemusik. Die Familie ist nach wie vor für ihre Gäste präsent.

Bar Jagdhof NeustiftBar Jagdhof Neustift Jagdhof Neustift StubaiBar Jagdhof Neustift

Durch die Eröffnung der Stubaier Gletscherbahn entwickelte sich der Tourismus im Dorf rasant. Im Jahr 1999 übernahm Sohn Armin Pfurtscheller das Haus, der es bis heute mit seiner Frau Christina leitet.

Zimmer Jagdhof Neustift StubaiWellnesshotel Jagdhof Neustift Stubai Jagdhof Neustift StubaiJagdhof Neustift Stubai

Im Jahr 2014 wurde der SPA-Bereich letztmalig erweitert. Zu den ohnehin schon vorhandenen Bereichen kam ein riesiges SPA-Chalet, in dem es neben einem Private SPA-Bereich unterschiedlichste Entspannungs- und Ruheräume gibt. Kaminfeuer und die Düfte Stubaier Bergkräuter verbreiten Wohlbefinden. Hier kann man zur Ruhe kommen und die nötige Balance wiederfinden.

Spa Jagdhof NeustiftPrivate Spa Jagdhof Neustift   Sauna Jagdhof Neustift Stubai Lampe Jagdhof Neustift StubaiWilderersauna Jagdhof Neustift Stubai Sauna Jagdhof Neustift StubaiJagdhof Neustift Stubai Jagdhof Neustift Stubai Wellness Jagdhof Neustift Stubai

Der Abend gehört dem Genuss!

Das Hotel Jagdhof verwöhnt seine Gäste mit guter Tiroler Küche und zahlreichen Gängen. Viele Zutaten stammen direkt aus der Region. Hier ist sicher nicht unerheblich zu wissen, dass Leo Pfurtscheller das Haus nach wie vor gern mit Wildbret aus dem eigenen Jagdrevier ergänzt. Außerdem verfügt der Jagdhof über einen sensationellen Weinkeller.

Jagdhof Neustift StubaiRestaurant Jagdhof NeustiftWeinkeller Jagdhof Neustift Weinkeller Jagdhof NeustiftJagdhof Neustift StubaiFrühstück Jagdhof Neustift StubaiJagdhof Neustift Stubai Jagdhof Neustift Stubai

Je nach Jahreszeit und Interesse bietet das Stubaital ausreichend Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben. Immer jedoch steht die Natur und die großartige Stubaier Bergwelt im Vordergrund. Wer gern draußen ist, ist hier richtig!

Der Ortskern von Neustift ist klein, jedoch lassen sich einige nette Lokale, Cafés und auch Einkaufsmöglichkeiten finden. Keinesfalls sollte man verpassen ein gutes Stück Tiroler Speck von der Metzgerei Stern mit nachhause zu nehmen oder die Schönherr Boutique am Dorfplatz nur wenige Meter vom Hotel entfernt zu besuchen. (Mein persönlicher Geheimtipp!)

Sport Schoenherr Neustift

Das Grab von Franz Senn liegt nur wenige Meter vom Hotel entfernt. Wer sich für den Tiroler Pfarrer interessiert, der als Mitbegründer des Alpenvereins gilt, kann den 6 km langen Rundweg gehen oder eine der zahlreichen Almen seines Wirkungskreises besuchen, die das Stubaital in so großer Anzahl bietet.

Grab Franz Senn - Neustift im Stubaital

Wer das Hotel Jagdhof besucht, sollte sich auf Luxus einstellen und das große Portemonnaie einstecken – selbst die morgentliche Kaffeekapsel auf dem Zimmer wird hier in Rechnung gestellt. Das Haus ist auf besondere Wünsche vorbereitet und bemüht seinen Gästen eine wunderbare Zeit zu bescheren.

→TIPP Für mich waren die Tage mit dem Besuch der Dine & Wine auf dem Stubaier Gletscher verbunden. Dieses Event findet seit einigen Jahren an einem Wochenende im Januar statt und verspricht feinste Haubenküche mit dem Erlebnis einmal bis spätnachts auf dem Gletscher zu sein. Ein Erlebnis! Der Termin für 2017 ist der 13. und 14. Januar. Rechtzeitiges Reservieren empfiehlt sich!


SPA-HOTEL Jagdhof

Scheibe 44
A 6167 Neustift
Stubaital – Tirol
http://www.hotel-jagdhof.at

Steinbock Jagdhof NeustiftNeustift Tirol - Stubaier Alpen

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

1 Kommentare

Jeder Kommentar freut mich!