Alle Artikel mit dem Schlagwort: Reisen

Reisen in den Alpenraum – Tipps, Hinweise und Berichte für alle, die die Alpen lieben und bereisen möchten.

Reiselust - Parkhotel Laurin Bozen

Reiselust und Herzenswärme – Bronzeschilder vor dem Parkhotel Laurin in Bozen

„Was ist das?“ habe ich mich bei meinem ersten Spaziergang vorbei am Parkhotel Laurin in Bozen gefragt. Die runden, auffälligen Bronzeschilder auf dem Gehweg hatten es mir angetan und ich fotografierte einige von ihnen. Verschiedene Begriffe zu Sinneswahrnehmungen und zum Reisen waren da zu finden. Von Reiselust über geniessen bis Herzenswärme. Einen Zusammenhang konnte ich nicht erkennen, aber es sah interessant aus. Fast ein ganzes Jahr später war ich wieder in der Stadt, diesmal zu den Tagen der Architektur in Südtirol. Jeden Morgen verabredete ich mich mit unserer Begleiterin Uta vor dem Eingang des Parkhotel Laurin und lief immer wieder über die bronzenen Kreise mit den Worten hinweg.

Landwirtschaftsschule Auer

Tage der Architektur in Südtirol | Ein Blick hinter die Kulissen

Südtirol entdecken, das bedeutet für die meisten Urlauber sportliche Betätigung in den Bergen, gutes regionales Essen, ein Besuch der Museen oder Entspannen in einem der fantastisch gelegenen Wellness-Hotels. Und tatsächlich – damit macht man schon (fast) alles richtig. Dass die Region jedoch noch weit mehr zu bieten hat, davon habe ich mich auf zahlreichen Reisen in den letzten Jahren überzeugen können. Vor allem die Architektur Südtirols, die an vielen Orten eine spannende Symbiose zwischen Tradition und Modernität eingeht, fasziniert. Eine wunderbare Möglichkeit, in diese Thematik einzutauchen, sind die „Tage der Architektur in Südtirol“. Eine Veranstaltung, die tiefe Einblicke in das Leben der Südtiroler gewährt. Auf den geführten Rundgängen hat der Gast die Chance, ein großes Stück Alltag aufgezeigt zu bekommen. Tage der Architektur in Südtirol – Was steckt dahinter? Die Tage der Architektur in Südtirol werden seit 2015 einmal jährlich von der Architekturstiftung Südtirol organisiert. Sie finden Ende Mai oder Anfang Juni statt und erstrecken sich über die gesamte Region von den Dolomiten bis hoch in den Vinschgau, von der österreichischen Grenze bis in Südtirols Süden. Auf geführten Ganz- oder Halbtagstouren erhalten …

Mit der Bahn in die Berge? Ja!

Mit der Bahn in die Berge? Das war für mich lange Zeit keine Option. Doch etwas ablehnen, was man nicht ein einziges Mal probiert hat? Finde ich nicht gut. Deswegen gab ich der Deutschen Bahn hin und wieder eine Chance, sich zu beweisen. Hamburg – Zugspitze – Hamburg Mein erstes Mal liegt schon eine Weile zurück. Ich erinnere mich gern daran, denn es war eine einprägsame Tour, anstrengend, abenteuerlich und letztlich mit einem Gipfelsieg auf der Zugspitze belohnt.

Salzburger Freilichtmuseum – Alpenländische Vergangenheit

Großgmain. Unweit Salzburgs, nah an der Grenze zu Deutschland befindet sich in ländlicher Umgebung das Salzburger Freilichtmuseum. Auf einem riesigen Freiluftareal von 50 ha laden seit 1984 zahlreiche traditionelle Bauernhäuser aus den unterschiedlichen Regionen des Salzburger Landes zu einer Besichtigung ein. Sie stammen aus den fünf  Gauen: Flachgau, Tannengau, Pongau, Lungau und Pinzgau. Einiges wurde auch aus Bayern „importiert“.

Vigilius Mountain Resort Südtirol | Member of Designhotels

Vigilius Mountain Resort – Das Leben anfühlen

Lana. Südtirol.  Leise öffne ich die angelehnte Terassentür, laufe zwei Schritte über kühle Holzplanken  und trete barfuss auf die üppig blühende Wiese vor unserem Zimmer. Das Gras ist feucht von der Nacht und stachelt ein wenig unter den Sohlen. Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln die umliegenden Berge wach. Ich höre ein lautes Summen und Zwitschern und ansonsten ist Stille. Könnte ich riechen, würde ich die vielen Lärchenbäume um mich herum erschnuppern, aber möglicherweise wäre meine Freude über einen Aufenthalt hier oben am Vigiljoch dann kaum noch zu ertragen.

Salzburger Gschichtn | Tipps für die Stadt am Alpenrand

Salzburg. Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer Stadt?  Das ist eine Frage, die sich mir immer wieder stellt und nun  kürzlich erst in Salzburg. Mozarts Geburtshaus in der berühmten Getreidegasse? Nicht besucht. Den Prunk der Erzbischöfe im Dom? Nein. (Dabei hatte ich mir das im Montanmuseum Alt-Böckstein fest vorgenommen.) Auch die berühmten Festspielhäuser habe ich nicht besichtigt. Trotzdem waren meine Tage erfüllt und spannend und gingen viel zu schnell vorbei. Salzburg ist voller Leben, amüsanten Geschichten, traditionellen Geschäften und Handwerksbetrieben. Ich habe mich verliebt in diese kleine Weltstadt und freue mich über gute Gründe zurückzukehren.

Urlaubsarchitektur 2015 | Buchvorstellung

Das Internetportal Urlaubsarchitektur und den 2013 erschienenen gleichnamigen Band vom Callwey-Verlag habe ich bereits vor einem Jahr auf meinem Blog vorgestellt. Über 330 Domizile sind inzwischen auf diesem Portal vertreten. Übersichtlich und informativ aufbereitet. Im Dezember 2014 erschien ein neuer Band, diesmal vom hauseigenen Verlag: Urlaubsarchitektur | Selektion 2015. Wiederum haben Jan Hamer und Christiane Pfau eine tolle Auswahl getroffen. Ich zum Beispiel blättere gerne nach wie vor in Büchern. Bei Buchliebhabern nicht unumstritten, aber noch Jahre später interessant, mag ich es ab und an eine Randnotiz zu kritzeln oder ein Blatt mit einer Erinnerung hineinzuschieben. Reiselustigen Architekturfreunden möchte ich dieses Buch ans Herz legen!

Sonnige Wintertage in Serfaus-Fiss-Ladis

Serfaus-Fiss-Ladis. Tirol. Geruhsam zuckelt der Zug von Hamburg gen Süden. Am Hauptbahnhof München gibt es eine Leberkässemmel. Dann geht es weiter durch das Inntal. Nach 8,5 Stunden Fahrt inklusive der Leberkäsesemmel-Pause trete ich in Innsbruck auf den Bahnsteig und genieße den abendlichen Blick auf die Nordkette. Hallo Tirol | Eine Kurzreise ins Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

Das Wiesergut. Nachhause kommen ins Glemmtal – Ein Hoteltipp

Wiesergut. Hinterglemm. „Die Küche ist noch am alten Platz und die Stube auch. Bis zum Schluß haben wir gedacht, wir könnten die alten Grundmauern erhalten, aber es ging einfach nicht…“ Martina Kröll ist eine hübsche, zierliche Person, die stets ein Auge auf die kleine Tochter hält, während wir plaudern. Sie erzählt mir von dem Versuch das alte Gutshaus des Wiesergut zu erhalten und von den vielen kleinen Dingen, die diese Herberge so unvergleichlich schön machen. Davon, dass sie Wert auf saisonale Küche legt und dass es nach Ihrem Wunsch im Winter eigentlich keine Tomaten geben sollte. Sie erzählt, dass man Kompromisse eingehen muss. Dass es nicht möglich ist mit vierzig Tieren eine Komplettversorgung des Hotels mit Fleisch abzudecken. Und sie merkt an, dass das kein Verbrechen ist, wenn man es ehrlich kommuniziert. Ihre Schilderungen klingen bodenständig und vernünftig. Es macht Spaß mit ihr zu plaudern und ich würde am liebsten noch bleiben. Leider sind unsere beiden Tage auf dem Wiesergut wie im Flug vergangen. Es ist schrecklich. Das Wiesergut im Glemmtal – Man will hier …

Parkhotel Hall in Tirol

Hall.Tirol. Der Himmel ist blau bei meiner Ankunft in Tirol. Es ist ein Freitag im Mai und mich erwarten zwei Tage vollgepackt mit Programm, organisiert vom Tirol Tourismus in Kooperation mit der Stadt Hall. Es ist Reisebloggerwochenende in Tirol. Ich habe das Glück eine der Eingeladenen zu sein. Meine Anreise von Hamburg verläuft reibungslos und schnell. Mit dem Flugzeug bis München. Dann per Taxi von Four Seasons Travel bis vor die Tür des Parkhotel in Hall. In wenigen Stunden ist man da und kann die frische Luft der Berge, das Panorama und die gute Laune der Tiroler genießen.

Buchvorstellung: Bauernhöfe in Südtirol – Ferienorte zum Verlieben

Italien / Südtirol. Oft werde ich gefragt: Kannst Du mir eine Unterkunft empfehlen? Inzwischen kenne ich zahlreiche Regionen in den Alpen, die eine oder andere Hütte, Pensionen und viele schöne Hotels. Trotzdem: die Auswahl ist so groß, dass ich mir selbst gern Hilfe hole und mich in Büchern und anderswo informiere. Ein solcher Band ist das im Frühjahr 2013 im Callwey-Verlag erschienene Buch Bauernhöfe in Südtirol. Und das Lustige daran: beim Lesen stellte ich fest, dass ich einen der Bauernhöfe sogar selbst schon besucht habe.

Imperial Art Hotel Meran

Imperial Art Hotel Meran – Kunst und Genuss

Südtirol. Meran. Hinter der Frontscheibe liegt ein gelber Zettel mit der Erlaubnis, in die Stadt zu fahren. Mitten in der Fußgängerzone von Meran liegt das Imperial Art Hotel. Ein kleines Boutique-Hotel mit nur zwölf Zimmern, in dem wir ein paar Tage Südtirol-Urlaub verbringen wollen. Während unserer Anreise werden wir von strahlendem Sonnenschein begleitet. Es ist Hochsommer. Meran ist gut besucht, aber nicht überfüllt.

Das Goldberg – Traumblick und Ruhe über dem Gasteinertal

SalzburgerLand/Bad Hofgastein. Müde sind wir bei unserer Ankunft im Hotel Das Goldberg in Bad Hofgastein. Fünfzehn Stunden Fahrt liegen hinter uns, eine Autopanne und Stau. Dabei hätte man so bequem mit der Bahn anreisen können. Von München aus sind es nur drei Stunden ohne Umsteigen. Und mit dem Taxi hier hinauf wäre es nur noch ein Klacks. Im Gasteinertal ist die Nacht hereingebrochen. Von unten flimmern Lichter empor. Schön sieht das aus, wenn man durch die riesigen Fenster der Hotellobby schaut. Als mir der Concierge trotz des späten Check-in die hausinterne Kaffeerösterei und die Brotback-Manufaktur ausführlich vorstellen will, werde ich ungeduldig. Nach Schilderungen über Luxus und Service steht mir gerade nicht der Sinn. Nur wenig später tut mir meine Ungeduld leid. Aber da habe ich auch schon eine Speck- und Käseplatte mit regionalen Köstlichkeiten im Bauch, das frische Bauernbrot aus der hauseigenen Manufaktur und einen wundervollen Teller mit einem köstlichen Schokoladendessert. Jetzt ist alles gut. Ein gutes Glas Wein zum Abschluss und ich bin mit der Welt komplett im Reinen.

Four Seasons Travel – Das Flughafen Taxi für Tirol Fans

Hamburg – Tirol. Das ist keine Distanz, die ich immer mit dem Auto zurücklegen möchte. Man schafft die Fahrt zwar in ein paar Stunden, kann beispielsweise spät vormittags einen Espresso in Hamburg genießen und am Abend ein Glas Wein in den Bergen trinken. Trotzdem: es strengt an. Das muss man sich nicht schön reden!

Gasthaus Engel – Hard bei Bregenz

Wer vom Bodensee in Österreich berichtet, nennt meistenfalls Bregenz. Das ist nicht schlecht, aber ab und an lohnt es, ein paar Schritte weiter zu wandern. So ist es auch hier. Auf der Weiterfahrt Richtung Schweizer Grenze, gelangt man binnen weniger Minuten nach Hard. Der kleine Ort ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Bodenseeregion. Wir verbrachten hier eine Nacht im schönen Hotel am See und speisten im Gasthaus Engel, welches ich kurz vorstellen und empfehlen möchte. Das Gasthaus Engel liegt zentral im Ortskern von Hard. Es ist mit einer Tradition von 400 Jahren das älteste Wirtshaus im Ort. Nicht immer war es ein Gasthaus. Versammlungsort, Schule und Post – immer wieder änderte sich die Bestimmung des Gebäudes und wurde mehrfach durch Brände torpediert. Heute findet man ein modernes Ambiente vor. Der Gastraum ist groß und wurde neben den normalen Tischen mit gemütlichen Nieschen, in denen es kuschelige Eckbänke gibt, ausgestattet. Die Küche arbeitet mit einheimischen Produkten. So kommt das Fleisch vom Arlberg und die Früchte und Gemüse aus der Bodenseeregion. Auch Fisch stand auf der …

Ziegen, Schnaps und sehr viel Berg – Kurzreisen nach Vorarlberg und Tirol

„Danke“ murmelt mein Nachbar freundlich und stürmt an mir vorbei. Zwei Stockwerke muss er rauf. Beide Hände sind frei. Ich trottel mit meinen drei Gepäckstücken hinterher in meine Hamburger Wohnung im vierten Stock. Auf den Treppen nach oben ist Zeit die Gedanken 48 Stunden zurück ziehen zu lassen. Da stand ich vor dem Lift des Parkhotels von Hall in Tirol. „Ich bring sie fix hoch.“ Der ältere Herr, der eigentlich anderes zu tun hatte, schnappt meinen Rollkoffer und steht sofort im Lift. Ein paar freundliche Worte und schon bin ich mit Sack und Pack auf meinem Zimmer. Willkommen in Österreich! Diese Gastfreundschaft kann süchtig machen.

Hotel am See – Hard bei Bregenz/ Vorarlberg

Vorarlberg. Hard. Am Sonntagabend ist es in Hard ausgesprochen ruhig. Die Abendsonne leuchtet über dem Bodensee und spendet neben Wärme ein wunderbares Licht. Die letzten Wochenendausflügler kehren heim. Die in der nahen Ferne sichtbaren Berge sind noch ein wenig schneebedeckt. Es ist nicht weit von hier bis in die Schweiz und den Bregenzerwald. Wir fahren von Bregenz kommend Richtung Schweizer Grenze und biegen in Hard in die Uferstraße ab. Kurz vor dem See schimmert die Metallverkleidung des Hotel am See golden in der Sonne. Das Hotel ist jung. Erst 2011 wurde es eröffnet.

Buchvorstellung: Garten Reiseführer Schweiz

Wer an die Schweiz denkt, sieht vor seinem inneren Auge die Silhouetten von Eiger, Jungfrau, Mönch und Matterhorn. Beispiele für die Formensprache einer natürlichen Schönheit. Dabei zeigt sich das typische Gesicht der Schweiz auch in Kulturlandschaften. Und einer Vielzahl von wunderschön gestalteten Gärten.  Die Gartenjournalistin und Zeithistorikerin Sarah Fasolin machte sich auf den Weg und besuchte 300 Gärten und Parks an den Rändern alpiner Traumlandschaften und in den Seenregionen. Heraus kam der Band Garten Reiseführer Schweiz, erschienen im Callwey-Verlag.