Alle Artikel mit dem Schlagwort: Frauenmuseum

Edition Raetia Frauen im Aufstieg

Frauen im Aufstieg | Eine weibliche Sicht auf die Berge

Hittisau. Bregenzerwald. Gibt es eine weibliche Sicht auf die Berge? – Diese Frage hat sich das Frauenmuseum in Hittisau in diesem Jahr gestellt. Die Ausstellung, die am 26.10.2016 mit einer Finissage endet, malt ein umfassendes Bild über die Rolle der Frau im alpinen Raum. Von der Bergbäuerin über Bergsteigerinnen bis hin zum Bild der Frau in der Werbung werden zahlreiche spannende Exponate zusammengetragen. Einiges stelle ich hier vor. – Wer die Ausstellung verpasst hat, dem empfehle ich als Alternative das Buch „Frauen im Aufstieg“. Es ist bei Edition Raetia erschienen und diente als Grundlage für die Ausstellung.

Onkel Taa | Kaiserin Sissi und die Weinbergschnecken

Töll/Partschins | Südtirol.  – K.u.K. Museum Bad Egart lese ich auf einem Schild und denke: Oha, da tragen die Südtiroler ja wirklich mal wieder alles zusammen. Gerade sind wir von einem überraschenden Besuch im Schreibmaschinenmuseum Partschins zurück und nun soll hier, ca. 6 km von Meran entfernt, schon wieder eine solche Kuriosität lauern – ein Museum über die Zeit von Sissi und Franz? Der Neugier geschuldet, überqueren wir die Gleise der Vinschger Bahn und folgen einer winzigen Straße entlang der Etsch, die auf italienisch übrigens Adige heißt. Hier in etwa endet das Meraner Land. Das Vinschgau beginnt. Auf der einen Seite fließt also die Etsch, am Hang in einer eher feucht dunklen Ecke steht ein Haus und dahinter beginnen die Berge.

Der Bregenzerwald überrascht: Frauenmuseum Hittisau

Bregenzerwald. Hittisau. In Hittisau, dem kleinen beschaulichen Ort im Bregenzerwald bin ich unlängst auf eine Merkwürdigkeit gestoßen, die eventuell gar nicht so sonderbar war. Denn in dieser Region erscheinen mir die Menschen ausgesprochen modern und aufgeschlossen. Das erklärt vielleicht, wieso hier das erste und einzige Frauenmuseum Österreichs noch dazu im ländlichen Raum entstehen konnte. Am Marktplatz des kleinen Ortes entdeckte ich beim Spaziergang ein Plakat, welches eine Lesung der Feministin Alice Schwarzer ankündigte. Ich scherzte noch und wunderte mich insgeheim, was diese Dame hier auf’s Land treibt. *am Marktplatz in Hittisau Ein paar Meter weiter, entdeckte ich ein äußerst modernes und freundlich gestaltetes Haus, welches das Frauenmuseum beheimatet. Große Plakate von Frauen hinter der riesigen Glasfront verwiesen auf die aktuelle Ausstellung. Meiner Neugier folgend, erfuhr ich, dass es das einzige Museum dieser Art im ländlichen Raum ist und dass es entgegen meiner Erwartung nicht um die schwere Arbeit von Landfrauen in der Vergangenheit geht, sondern, dass man sich unterschiedlichsten frauenrelevanten Themen zuwendet und Ausstellungen darüber organisiert. „zwei bis drei Ausstellungen pro Jahr, die frauenrelevante Themen …