Allgemein, Reise, Tirol, Wanderungen
Kommentare 2

Geliebtes Stubaital | Wanderung zu Franz-Senn-Hütte und Rinnensee

Rinnensee Tirol

Stubaital. Tirol. Auf Berge zu steigen bedeutet Anstrengung. Die Belohnung für jede Wanderung – es muss kein Gipfelsieg sein – ist oft eine wunderbare Aussicht.  Ein Ort an dem das gelingen kann, ist der Rinnensee oberhalb der Franz Senn Hütte im Tiroler Stubaital. Der Rinnensee ist einer der schönsten Bergseen in Tirol und die Aussicht hier oben einfach fantastisch.

Die Wanderung ist einfach, als Tagestour geeignet und sowohl allein, als auch mit Kindern durchführbar. Normale Trittfestigkeit, etwas Kondition und geeignete Wanderausrüstung reichen vollkommen, um diese Tour zu bewältigen.

Karte Stubaital Oberriss

Meine Tour habe ich vor einiger Zeit gemacht. So könnte es sein, dass sich am Aussehen der Franz-Senn-Hütte inzwischen etwas verändert hat. Also nicht wundern. Die Wegführung jedoch blieb gleich.

Den Zeitpunkt der Wanderung sollte man in den Zeitraum der Öffnung der Franz Senn Hütte legen (Mitte Juni bis Anfang Oktober). In dieser Zeit ist die Gegend in der Regel schneefrei und es gibt die Möglichkeit zu einer Einkehr in der Schutzhütte.

Über Oberbergtal, Oberrissalm zur Franz-Senn-Hütte

Start der Wanderung ist an der Oberissalm (1725 m), die man erreicht, wenn man → Neustift im Stubaital Richtung Milders verlässt und dann der Ausschilderung Richtung Bärenbad und Seduck folgt. Wer das langgestreckte Oberbergtal nicht durchwandern möchte, fährt mit dem Auto bis zum Parkplatz an der Oberrissalm oder lässt sich bringen.

Eine besondere Ausrüstung ist für diese Wanderung nicht erforderlich. Gutes trittsichere Bergschuhe, Regenbekleidung und genügend Wasser setze ich voraus.

Von der Oberrissalm geht es in leichten Serpentinen langsam nach bergauf. Der Weg ist einfach zu gehen und abwechslungsreich durch viele schöne Ausblicke. Da ich am späten Nachmittag aufgestiegen bin und auch am letzten Tag der Saison im Herbst, waren die Wege weitgehend leer und ich hatte das Gefühl Tal und Berge stellenweise ganz für mich allein zu haben. Ein Traum!

Weg zur Franz Senn HütteStubaier Alpen - Holz-Drehkreuz Stubaier Alpen - BergblickHolz Drekkreuz

Die Franz Senn Hütte erreicht der Wanderer nach 1,5 bis 2 Stunden auf 2147 m Höhe. Diese Hütte gehört zu den größten und modernsten im Alpenraum. Von hier hat man eine fantastische Aussicht auf die Alpeiner Berge und einige Dreitausender der Stubaier Alpen.

Hier angekommen, ist es empfehlenswert eine Rast einzulegen oder (so wie ich) eine Nacht auf der Hütte zu schlafen. Wenn es abends ruhig wird in den Bergen, ist es hier am schönsten!

Franz-Senn-Hütte

Höhe ü.M. 2147 m, etwa 170 Schlafplätze,  Zimmer und Lager, Warmwasser, W-Lan, Material- und Gepäckseilbahn

Auf der Webseite der Hütte findet man einen schönen Überblick über weitere mögliche Wanderungen. Im Winter ist diese Hütte bei Skitourengehern sehr beliebt.

 

Fahnen Franz Senn HütteFranz Senn HütteAbendstimmung Franz Senn Hütte Stubaier Alpen - Bergblick HüttenfrühstückFrühstück Franz Senn HütteStubaier Alpen - Bergblick

Von der Franz Senn Hütte zum Rinnensee

Ausgehend von der Franz Senn Hütte folgt nun der etwas anspruchsvollere Teil der Wanderung, für den noch einmal ca. 1,5 Stunden Zeit zu veranschlagen sind. Aber keine Angst.

Hinter der Hütte weist ein Schild den Weg in Richtung Starkenburger Hütte und Rinnenspitze. Diesem Wegweiser folgt man und auch der weitere Verlauf zum See ist gut sichtbar markiert. Nach einem anfänglich etwas steilem Anstieg und einem etwas steinigen Engpass wird es schnell einfacher. Außer Trittsicherheit ist hier nichts weiter erforderlich.

WegweiserStubaier Alpen - BergblickWeg zum Rinnensee Stubaier Alpen - BergblickStubaier Alpen - Tisch

Die Wanderung führt nach dem steinigen Stück an einem Hang entlang, ehe der Weg Richtung Rinnenspitze abzweigt. Hier geht es auch zum See.

Auf den letzten Metern vor dem Rinnensee liegen zahlreiche große Gesteinsbrocken auf denen es viel Spaß macht zu klettern. Wer das nichts so gern mag, sucht sich einen recht gut geebneten Weg aus flachen Steinen.

Rund um den See eröffnet sich ein fantastischer Ausblick auf die rauhe Bergwelt der Stubaier Alpen. Hier oben ist Tirol am schönsten. An einem Sommertag mit blauem Himmel unvergleichlich, an einem Tag mit bedeckter Sicht mystisch und verzaubernd. In jedem Falle empfehle ich ein kleines Picknick einzupacken, da es rund um den See viele Möglichkeiten gibt sich hinzusetzen und einfach nur zu schauen.

Picknick RinnenseeRinnensee Tirol

Für den Abstieg zur Franz Hütte ist in etwa eine Stunde Zeit einzurechnen, eine weitere bis zum Parkplatz an der Oberrissalm.

Wer mag, kann zwischendurch noch an der Alpeinalm eine Rast einlegen. Sie liegt auf der Strecke ins Tal.

Meinl Schirm


Franz-Senn Hütte

http://www.franzsennhuette.at/
Fam. Fankhauser
Schulweg 18
A-6167 Neustift i.St.
während der Öffnungszeit:
Tel.  +43 (0)5226 2218
sonstige Zeit:
Mobil  +43 (0)664 444 2094


Charis - Wanderung Franz Senn Hütte

MerkenMerken

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!
Kategorie: Allgemein, Reise, Tirol, Wanderungen

von

Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs – vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.

2 Kommentare

  1. Hallo Charis!
    Jetzt fühle ich mich direkt wieder in den letzten Urlaub im Stubaital hineinversetzt!
    Von der Hütte aus sind wir zwar in die andere Richtung gelaufen. Aber das war auch schön.
    So eine tolle Aussichtsbank hatten wir allerdings nicht!
    Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal mit dem Rinnensee!
    Liebe Grüße
    Carolin

  2. World Whisperer sagt

    Oh was für wunderbare Ausblicke du da erlebt hast. Ich muss spätestens nächste Jahr auch mal wieder in den Bergen wandern gehen… :-D

    LG Mel

Jeder Kommentar freut mich!