Allgemein, Reise, Tipps zu Alpenreisen, Tirol, Veranstaltungstipps
Kommentare 2

Silvesterschwimmen am Achensee | Veranstaltungstipp

Tirol/Pertisau. Wer zum Jahresende noch einmal richtig mutig sein möchte, der muss zum Achensee. Noch bis zum 30.12.2014, 18.00Uhr kann man sich dort zum Silvesterschwimmen in den kühlen Fluten anmelden.
Start für das traditionelle Schwimmen im kalten Bergwasser ist am Silvestertag, dem 31.12.2014.

winter-am-achensee

Ablauf Silvesterschwimmen am Achensee

Direkt an der Seepromenade von Pertisau am schönen Hotel Post treffen sich um 12.30 Uhr zunächst die Sportschwimmer, ein klein wenig später um 14.00 Uhr all jene, die „nur“ Spaß haben wollen (Naja, wenn man kaltes Wasser als Spaß empfindet…).

Gut abgehärtet sein, ist wohl für beides die wichtigste Voraussetzung!

Wer teilnimmt, muss sich zunächst mit einem Sprung vom drei Meter hohen Steg in den Achensee beweisen (hier würde ich vermutlich bereits passen). 25 Meter vom Ufer entfernt, befindet sich ein Eisberg im Wasser, der erreicht und erklommen werden muss. Dort ist die sogenannte Silvesterglocke zu läuten. Zurück geht es wieder die 25 m retour zum Steg. Der Schwimmer, der am nächsten an der Mittelwertzeit dran ist, wird als Sieger gekürt und darf sich über ein Preisgeld (das müssten bei mir mehrere hunderttausend Euro sein :)) ) freuen.

Nach dem Wettschwimmen wärmen sich die Teilnehmer im Saunabereich des Hotel Post wieder auf. Für die Zuschauer erledigt das der Glühwein, den es an der Seepromenade gibt.

Die wichtigste Info ist natürlich die Wassertemperatur. Nach statistischen Berechnungen darf man von molligen 4°C ausgehen. Das ist für schlappe 50 m Schwimmstrecke und einen unerschrockenen Freiluftfan fast Badewannentemperatur..

Anmeldung

Wer genauere Infos sucht, findet diese unter  www.achensee.info.

Man kann sich telefonisch registrieren unter +43(5246)5300-0 oder per E-Mail info@achensee.info mit Betreff „Silvesterschwimmen“. Name, Geburtsjahr, Kategorie + Motto sind anzugeben. Eine Anmeldung direkt vor Ort am 31.12.2014 bis 11.30 Uhr ist ebenfalls möglich.

Bitte

Sollte tatsächlich einer von Euch dabei sein, so bitte ich ganz inständig um ein Foto, weil ich selbst das zwar gelesen hab und toll fand, aber vermutlich leider nicht dabei sein werde.

Mehr Inspiration rund um den Achensee findet Ihr unter meinem Erlebnisbericht von 2013: Schneegestöber, brennende Steine, Bergfexe – ein Wochenende am Achensee. Ich kann nur immer wieder betonen, wie schön in der Region ist. Ein Besuch, auch nur als Tagestourist lohnt sich wirklich!

Bootshaus am Achensee Warten auf den Bus

achensee-winter-2013

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

2 Kommentare

  1. Nach meinen tiefgekühlten Erfahrungen mit Eislochbaden bei Rovaniemi am finnischen Polarkreis möchte ich als Kompromiss im Sinne warmer Lebensfreude ein Tauchbad mit Schluckzulage in einem mit Glühwein gefüllten Wirlpool vorschlagen. Ohne Preisgeld, dafür mit Eintritt.

  2. Sabine sagt

    moin, ich war schon mehrfach da. Witziges Spektakel. Vermutlich bin ich auch dieses Jahr dort, dann schicke ich ein Bild.

Jeder Kommentar freut mich!