Allgemein, Rezepte, Oldpost, Suppen
Kommentare 3

Vegetarischer Borschtsch

Vegetarischer Borschtsch, ein Eintopf zum Aufwärmen aus Ost- und Mitteleuropa, den wir gern im Herbst und Winter essen.

Borschtsch stellt keine hohe Anforderung an den Koch. Entscheidend ist Zeit und ein glückliches Händchen beim Abschmecken!

Liebe geht durch den Magen!

Der Borschtsch muss langsam bei geringer Hitze garen. Danach sollte er etwas durchziehen. Dann schmeckt er am besten!

Zutaten für 4 hungrige Mäuler

2-3 Möhren

1/2 Sellerieknolle

4 Zwiebeln

1 Petersilienwurzel

1 Stange Lauch

Lorbeerlaub, Nelken, Pfefferkörner, Salz, pflanzl. Brühe


Schmalz/ Öl zum Anbraten

600 g Kartoffeln

600 g Weißkohl

600 g frische Rote Bete

Kümmel, 5 – 6 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Knoblauchzehen nach Geschmack, Essig, Zucker

  • Rote Bete – Saft
  • Sour Cream

Es geht los! :)

Zuerst legt man alle Zutaten bereit!

Zutaten Borschtsch

In einem Topf werden 2-3 Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen gebracht.

Wassermenge abmessen

Bis das Wasser kocht, ist jeweils einen Anteil Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel, Zwiebel und Lauch zu putzen, zu schälen und mit einem Messer in mundliche Stücke zu schneiden.

Suppengrün schneiden

Nun kommt alles zusammen kleingeschnippelt in den Topf! Das Suppengrün eine Weile in dem Sud köcheln lassen. Lorbeerlaub, Nelken, Pfefferkörner und das Brühpulver nicht vergessen. Salz wer mag.

Suppengrün für Borschtsch abkochen

Nun Kohl, Kartoffeln und restliches Suppengrün kleinschneiden.

Borschtsch Zutaten schneiden

Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst Knoblauch und Zwiebeln darin anbraten.

Öl von Olio Roi für einen wohlgeratenen Borschtsch

Alle weiteren Zutaten in die Pfanne geben und ebenso kurz anschmoren.

Geschnittene Borschtschzutaten

Wichtig ist – da viel in der Pfanne ist, immer wieder mal alles vorsichtig wenden und rühren.

Das Gericht nun mit etws ganzem Kümmel, ca. 5 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Essig, Zucker abschmecken und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Damit es nicht anbrennt bereits etwas von dem Sud hinzugießen.

Borschtsch Zutaten köcheln lassen

Nach einer Weile mischt man nun den Sud mit dem Suppengemüse unter und lässt alles zusammen langsam gar werden. Rote Bete braucht Zeit! Wir geben hier immer noch etwas Rote Bete Saft hinzu. Das gibt eine dunklere rote Farbe. Sieht appetitlicher aus!

Mischen der Zutaten

Der fertige vegetarische Borschtsch kann mit einem Klecks saurer Sahne und geschnittenen frischen Kräutern serviert werden. Wer mag isst Brot dazu. Wir haben es sogar schon zu böhmischen Knödeln versucht. War lecker!

Fertiger Borschtsch

Viel Spaß beim Kochen!

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!
Kategorie: Allgemein, Rezepte, Oldpost, Suppen

von

Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.

3 Kommentare

    • Hallo Anja – ja findest Du unter Kochlöffel
      Es gibt noch andere Motive wie „kiss the cook“ und in Kürze kommt noch „Das Salz in der Suppe“

Jeder Kommentar freut mich!