Allgemein, Restaurants, Reise, Lieblingsrestaurants, Restaurants, Südtirol
Kommentare 6

Restaurant Sissi Meran – Im Himmel der Sterneköche

Südtirol. Meran. Es ist ruhig in den Laubengängen Merans, als wir an einem sommerlichen Abend im August fröhlich unserem Abendessen entgegen bummeln. Kurz hinter der Station des Sesselliftes nach Dorf Tirol, schlängelt sich die Tappeiner Promenade hangaufwärts. Von dort ist der Blick auf Meran besonders schön.

Wir bleiben unten, denn kurz davor, in einem bescheidenen eierlikörfarbenen Flachbau, befindet sich das Restaurant Sissi des Italieners Andrea Fenoglio. Der Tisch ist für 20.00 Uhr reserviert und obwohl der Abend ruhig und gelassen scheint – bereits kurz vor acht sind hier alle Tische voll besetzt.

restaurant-sissi-meran
Ich bin ein wenig aufgeregt, als wir ankommen, denn immerhin hat das Sissi einen Stern im Guide Michelin. Was erwartet uns? Ein unterkühltes Sternelokal mit Häppchen in mikroskopischer Größe? Werde ich satt?

restaurant-sissi-meran-eingang

Wir werden freundlich empfangen und sitzen an einem Tisch inmitten des unprätentiösen Speisesaals. Das Mobiliar wirkt wie im Wohnzimmer der liebsten Tante. Oder anders gesagt: Hier ist es gemütlich. Die Tische sind schlicht und edel eingedeckt. Das mag ich. Große Fenster geben den Blick auf die Abenddämmerung frei. An den Nachbartischen wird geplaudert und genossen. Es herrscht eine entspannte Atmosphäre vor.

Der Blick auf die Speisekarte bereitet Freude. Italienische Köstlichkeiten aus dem Piemont, der Heimat Andrea Fenoglios, stehen neben Fisch und internationalen Spezialitäten zur Auswahl.

Ich entscheide mich für Dreierlei vom Stockfisch und die hausgemachten Maltagliati mit Geflügelragout und geraspelten Haselnüssen. Andrea hat sie mir empfohlen. Es ist ein Pastagericht aus seiner Heimat und eine der Spezialitäten des Sissi. Zur Krönung des Genusses und in Vorfreude auf die Unternehmung des Folgetages  (Besuch des MMM Firmian) entscheiden wir uns für einen Castel Juval Riesling 2012.

karte-sissi

Während uns nun das Besteck zugetragen wird und die sehr freundlichen und perfekt geschulten Kellnerinnen die Getränke servieren, erleben wir das erste Geschmacksfeuerwerk des Abends: eine flüssige Pizza. Wer schon im Sissi war, wird sie kennen. Fenoglio, so konnte ich nachlesen, setzt auf Beständigkeit und gute Zutaten und nicht auf Experimente. Die flüssige Pizza, die in einem kleinen Schnapsglas zu einem Mini-Büffelmozzarella gereicht wird und aus einer Tomatenessenz, gerösteten Brotkrumen und etwas Olivenöl besteht, ist ein Klassiker.

besteck-sissi

Unsere beiden Vorspeisen sind ein Traum. Mir fehlen leider die Worte, um Dreierlei an Stockfisch zu beschreiben und auch der Hauptgang ist jeweils ein Gedicht für sich. Meine Begleitung isst vorweg eine „im Moment“ geräucherte Makrele mit gewürfeltem Apfel Ingwer. Ein Hauch aus Lorbeer, Thymian und Basilikum ist zu spüren. Kräuter spielen offenbar in der Küche des Sissi eine ganz besondere Rolle.

Man mag mir verzeihen, dass von diesen Genüssen lediglich ein verwackeltes Foto eines der Hauptgänge existiert. Fotografieren passt in diesen Momenten einfach nicht.

Genuss bedeutet essen, plaudern und glücklich sein und genau das waren wir!

hauptgang-foto-mit-filter

reste-sissi

Nach einem traumhaften Dessert spazierten wir in schönem Abendlicht zurück in unser schönes Zimmer im Hotel Imperial Art. Ein wunderbarer Abend, von dem wir immer wieder geschwärmt haben. Jedem Meran Besucher können wir dieses wunderbar lockere und dabei so excellente Restaurant von Herzen empfehlen.

tisch-sissi

meran-restaurant-sissi

 

Restaurant Sissi  – Andrea Fenoglio

Via G, Galilei 44 – I-39012 Merano (BZ)
Tel. +39 0473 231062 – Fax. +39 0473 237400
Email: sissi@andreafenoglio.com

www.sissi.andreafenoglio.com/de/


Hotelempfehlung Meran

Kunsthotel ImperialArt Meran – Hier gibt es Bilder!

www.kunsthotel.it

 

 

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

6 Kommentare

  1. Diana sagt

    Eine sehr schönes Ambiente mit sehr köstlichen Gerichten. Was ich auf jeden Fall empfehlen kann wenn man Urlaub in Südtirol macht :)

  2. Das ist ein sehr schön geschriebener Bericht, der Appetit macht. Ich kannte das Restaurant noch nicht, werde es nun aber bestimmt einmal im Urlaub einplanen.

    lg aus dem Meraner Land

  3. Als wir letztes Jahr Urlaub in St. Martin im Passeiertal Urlaub gemacht haben, haben wir auch einen Tagesausflug nach Meran gemacht. Wir haben uns zuvor im Internet schlau gemacht, welches Restaurant denn einen guten Ruf hat und sind dann auch beim Sissi gelanden und es war wirklich toll! Absolut empfehlenswert!

  4. Kann ich nur bestätigen! Das Sissi ist DER Klassiker in Meran und wurde schon vor Jahrzehnten gegründet. Es hieß damals Andrea und war von Anfang an Merans beste Restaurantadresse. Nicht nur der Riesling von Juval (Winzer Martin Aurich ist Berliner) ist hervorragend – auch der zarte und filigrane Baluburgunder von Juval ist eine Reise wert! Inzwischen ist das Restaurant „Sigmund“ in Meran zum historischen Gastbetrieb des Jahres in Südtirol gewählt worden. Dort ist man auch exzellent und es gibt vier Suiten für jene, die danach nicht mehr fahren wollen. Der „Goldene Adler“ in Brixen hat bei der selben Prämierung eine Auszeichnung erhalten. Ein Hotel in der Altstadt für alle, die Historie und Komfort verbinden wollen. Zu diesem Hotel gehört das legendäre Restaurant „Finsterwirt“. Also: Ferien in Südtirol machen und alle drei ausprobieren!
    Andreas Gottlieb Hempel

  5. Ein toller Bericht, der Lust macht, das Restaurant einmal zu besuchen. Zufällig sind wir Anfang November nur ein paar Kilometer von Meran entfernt und haben vielleicht die Gelegenheit zu einem Besuch. Und der Riesling vom Schloss Juval ist wirklich klasse!

    • Toll, wenn Du den Riesling auch kennst. Den habe ich vergessen mit nachhaus zu nehmen. :) Das Restaurant ist der Knaller. Es ist der pure Luxus, aber man vergisst es nicht. Wir reden noch heute ganz oft darüber, wie traumhaft das geschmeckt hat. Falls Ihr euch das gönnt: besser reservieren und dann ganz viel Spaß!

Jeder Kommentar freut mich!