Allgemein, Tradition und Handwerk, Deutschland, Menschen, Sichtweisen
Kommentare 4

Otter Ankermesser – Ein Stück Solingen

Hamburg. Solingen. Heute musste ich ziemlich lachen und ich weiß noch gar nicht, ob mehr über die Sache oder mehr über mich.

Die großen Otter-Ankermesser waren ausverkauft und mussten nachbestellt werden. Also mailte ich Otter an, telefonierte noch einmal kurz mit der freundlichen Mitarbeiterin, die die Bestellungen bearbeitet und freute mich auf umgehende Lieferung.

Das klappte prima, denn innerhalb von zwei Tagen kam alles an.

Nun sind unsere Lieferungen nicht immer riesig groß. Manchmal bei Gläsern, kommen Speditionen und bringen riesige Kartons. Wenn es sich aber um kleine Produkte, wie Taschenmesser handelt und wir nur wenige Artikel dieser Firma führen, kann das schon mal ein recht kleines Päckchen sein.

Die von Otter kamen klein verpackt. Sehr klein. In einem wabbelig gepolsterten Umschlag fielen sie mir fast aus dem Briefkasten entgegen.

Beim Auswickeln desselben dann die Situation, über die ich so schmunzeln musste: die Messer waren mehrfach in Papier gewickelt. Aber nicht so wie man sich das vorstellt, in teuer eingekauften Packpapier, sondern nein: ganz außen drum in einem Solinger Blatt vom Sonntag. Genau so, wie man sich ein Paket von der Oma vorstellt oder zumindest von jemandem, der mindestens noch ein wenig älter ist als ich.

solinger-ankermesser-otter

Ich wunderte mich erst und befand dann, dass es passt und dass ich genau diese Art der Verpackung sehr sympathisch finde.

Für wohlgeraten benutze ich zwar schönes Verpackungsmaterial und natürlich wickel ich nichts in alte Zeitungen ein. Aber ich verwende gern Füllmaterial wieder. Weil es nicht verbraucht ist, wenn es ein einziges Mal verwendet wird und weil es nicht verschlissen ist, wenn ich meine Gläser beispielsweise direkt ab Werk zugesendet bekomme.

Und zweitens kam da der Gedanke an dieses Lokalkolorit auf. Dieser Gedanke, dass gedruckte Zeitungen eben doch etwas schönes sind und dass ich es gern mag, wenn ich den Namen einer Stadt in der es produziert wird so mit dem Produkt verbinde. Wieso denn nicht?

Was meint Ihr? Fändet Ihr es wie ich eine lustige Bereicherung oder ist es für Euch indiskutabel, dass eine kleine Firma so anliefert. Einfach, weil das dann nicht professionell genug wirkt?

Eure Meinungen interessieren mich sehr.

 

Liebe Grüße,

Charis

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

4 Kommentare

  1. René sagt

    Hallo Charis, obiger Link „Otter-Ankermesser“ ist fehlerhaft – Fehlercode 404! MfG René

    • Jetzt nicht mehr. Wir haben im Shop was umgebaut. Daher die temporäre Meldung. Dir vielen Dank für den Hinweis!

Jeder Kommentar freut mich!