Allgemein, Aktuell, Lieblingsrestaurants, Restaurants, Veranstaltungstipps, Vorarlberg
Kommentare 1

Die Moorwirte in Krumbach – Essen ist mehr als Hunger

Menü Eat and Drink Krumbach

Krumbach. Bregenzerwald. „Bleib doch bis Sonntag. Am Samstag gibt es in Krumbach ein tolles Moormenü.“ Ich zucke zusammen bei dem Wort Moor und beschließe rechtzeitig vom Forum Genuss Alpen abzureisen. – „Denken und genießen auf Vorarlberger Art“ wird hier versprochen, aber Moor habe ich schon einmal probiert. Man kann es essen. Das stimmt, aber…  Ich lehne dankend ab.

Prompt kommt die Antwort: „Das hat überhaupt nichts mit Torf oder Schlamm oder Moormasse zu tun. Die 4 Moorwirte sammeln die tollen Produkte die das Krumbacher Moor hergibt (Moosbeeren, Pilze, wilde Moorkräuter, Eicheln für selbsgemachtes Eichelmehl, uvm) und halten dort ihre Moorschweine (Rasse Duroc) und verarbeiten diese in ihrer Küche weiter. Auch das Dexter Rind wird von einem der Moorwirte in Krumbach selbst gehalten.“

Ich stutze. Vielleicht doch? Und entscheide mich dafür. Ich bleibe!

Köche Schulhus Adler Krumbach

Beinwell, Sauerklee und Moorschwein – Die Natur tischt auf

Am Tag der Veranstaltung bin ich bereits zeitig auf den Beinen. In den frühen Morgenstunden habe ich eine Wanderung durch die Moore bei Krumbach gemacht. Beim anschließenden Frühstück in der Gastwirtschaft Adler lerne ich Einheimische kennen, probiere Riebel und die aufregend rote und angenehm frisch schmeckende Moor-Limonade. Lecker!

Am Abend um 18.30 Uhr geht es los. Gefühlt halb Krumbach hat sich vor dem Pfarrhaus zur Auftaktveranstaltung des Krumbacher Moorsommers versammelt. Aber, das stelle ich später fest, es sind auch Gäste von weiter weg angereist um sich an den Kochkünsten der Moorwirte von Schulhus und Adler zu laben.

Eat and Drink Krumbach - Pfarrsaal

Schon vor den Türen gibt es bei sommerlichen Temperaturen die ersten Schmankerl: Beinwell-Quiche, Ziegenkäse Maccaron und Rotaugen-Rollmops, dazu ein 2015er Rosé Niki Windisch aus dem Weinviertel. An Torf erinnert hier gar nichts. Gaumen und Auge wird verwöhnt! Die Vorarlberger Küche zeigt sich einmal mehr von der besten Seite.

Im Pfarrsaal sind festlich eingedeckte Tische aufgestellt. An die Wand werden Bilder projiziert. Das Duroc-Moorschwein ist zu sehen, die Dexter-Rinder und selbstverständlich auch die Köche. Ich kann mich auf einen netten Abend freuen.

Dem Pfarrhaus sind die Einflüsse sachlich schöner Vorarlberger Architektur deutlich anzusehen. Holz, große Fensterfronten, Zweckmässigkeit. Mir gefällt der Baustil immer wieder aufs neue und erinnert mich an meinen Besuch im Werkraum in Andelsbuch.

Beinwellquiche - Moorwirte Eat and DrinkPfarrhaus Krumbach Eat and Drink Krumbach - Pfarrsaal

„Denken und genießen auf Vorarlberger Art.“ –  Was heißt das?

Die Begrüßung ist kurzweilig. Die Köche – Gabi Strahammer vom Schulhus und Jürgen Hirschbühl aus dem Adler – verschwinden in der Küche. Peter Natter, ein Bregenzerwälder Original und beliebter Autor, der früher zeitweise Rezeptionist in der Krone in Hittisau war, ergreift das Wort. Er streut nun literarische Brocken in die Veranstaltung. Kurze Anekdoten, eine kleine Lesung. Sätze  wie „Mein Herz schlägt für meine Frau. Und für mein Hirn. Das kann ich Ihnen sehr ans Herz legen.“ und Fragen „Wie kommt man eigentlich darauf sich ein Schwein einzuverleiben als Mensch? Wie kommt man auf Eichelmehltörtchen?“.

Die Gesellschaft ist amüsiert und genussbereit. Zeit für den ersten Gang. Confierter Saibling, Bodensee-Spargel und Sauerkleemousse.

Lesung Peter NatterBlütenbutter - Moorwirte Eat and Drink Sauvignon Blanc JacobiSauerkleemus

Eine Meisterleistung der Küche

Was nun folgt, ist eine Meisterleistung der Köche und der Servicekräfte. Gang für Gang wird in der winzigen Küche, die für den Kirchenkaffee eingerichtet ist und nicht für Haubenköche, angerichtet. Alles klappt perfekt. Ich genieße Gang für Gang.

Mein persönliches Highlight ist das Dexter Rind Tartar – angerichtet in kleinen Hippen, gesteckt in einen dicken Baumstamm und ein Wacholder-Sorbet mit Gin, der aus Krumbach kommt. Davon hätte ich gern zweifach Nachschlag. Aber auch das Moorschwein schmeckt.

Brennessel Schotten RavioliGrauburgunder Hirtzberger Moorwirte Dexter Rind TatarGin aus KrumbachWildkräutersuppe

Ein gelungener Abend

Nach dem Dessert – die angekündigten Eichelmehltörtchen mit Sauerampfer-Eis übrigens, treffe ich beide Köche zufrieden zwischen den Gästen. Gabi hat noch die blaue Schürze mit dem Schriftzug vom Schulhus um. Eine freundliche Frau mit offenen, wachen Augen.  Ich möchte wissen, wie das mit den Gängen funktioniert hat. Ob jeder „seinen“ Gang gekocht hat oder Hand in Hand. Und wie das mit der Konkurrenz im Ort ist. So viele Haubenköche eng beieinander? Das muss doch Neid geben?

Sie schüttelt den Kopf. Die Gänge haben sie aufgeteilt. Allein weil jeder sein Steckenpferd hat. Das Dessert ist eine Gemeinschaftsproduktion. Sie die Eichenmehltörtchen, er die fruchtigen Komponenten und das Sauerampfereis.

Probleme habe es dabei keine gegeben. Warum auch? Schließlich ist man zusammen aufgewachsen. Sie räumt noch ein, dass sich sicher einiges getan hat, dass die heutige Generationen anders tickt, als die Eltern.  Alles andere ergibt sich aus den Beobachtungen des Abends. Von Spannung war da nichts zu merken.

Köche Schulhus Adler KrumbachWirtsleute Schulhus Krumbach Köche Schulhus Adler KrumbachMoorschwein

Ich erinnere mich an die Eingangsworte von Peter Natter: Denken und genießen auf Vorarlberger Art? Was soll das? Genießen ok. Aber denken? Wie denken Vorarlberger?

Zielführender wäre die Frage worüber.

  • Essen. Dann gehts!

Die Vorarlberger sind aufgeschlossen und sie haben eine Menge Humor. Man kann sich bei Ihnen sehr wohlfühlen.


Das Forum Genuss Alpen findet im Juli 2016 in Lech eine Fortsetzung parallel zum Medicinicum Lech. Einzelne Veranstaltungen sind für Gäste buchbar.

Ansonsten empfehle ich einen Besuch der vier Moorwirte in Krumbach –

Adler
Krumbacher Stuba
Rossbad
Schulhus

oder in einem der vielen anderen Gasthöfe. – Allein in dem kleinen Ort Krumbach sind es neun!


WeinausschankEichelmehltörtchen EichelmehltörtchenDessert Moormenü

Mehr über die Moorwirte Krumbach und Wanderungen durch das Moor lest Ihr HIER

Eat and Drink Krumbach - CharisMenü Eat and Drink Krumbach

Der Vorarlberg Tourismus hat mich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Danke!
Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

1 Kommentare

Jeder Kommentar freut mich!