Allgemein, Rezepte, Aktuell, Menschen, Vorarlberg
Kommentare 1

Frau Kaufmann | Egg – So kocht die Wälderin

Frau Kaufmann - Egg

Bregenzerwald. Egg.Kommt hoch!“ ruft eine Stimme nachdem wir mehrfach „Hallo“ in den Hauseingang gerufen haben. Wir treten durch die halb offene Türe des Gasthaus Engel. Rechts geht es in den kleinen Verkaufsraum von Frau Kaufmann und links eine steile Holzstiege empor. Die Kochschule befindet sich im oberen Stockwerk. Dort steigen wir hinauf.

Karin spült sich die Hände ab, schiebt die Ärmel des T-Shirts nach oben und noch während sie sich das Wasser von den Händen schüttelt, begrüßt sie uns mit einem: „Hallo! Was treibt Euch denn hierher? Möchtet Ihr einen Kaffee?“

Karin Kaufmann - Egg

Brunnen und Pferdesättel

Ich nicke. Kurze Zeit später habe ich eine bunt bemalte Sammeltasse mit dampfendem Kaffee in der Hand. Wir stehen plaudernd in der großen Küche des Gasthaus Engel, einem traditionellen Bregenzerwälder Haus, dass schon ca. 300 Jahre alt ist und unterhalten uns über Karins Kochschule und ihre Entwicklung.

Früher stiegen hier Kaufleute mit Pferden und ihren Fuhrwerken ab. Vieles im Haus gibt noch Zeugnis davon. So blieb der alte Laufbrunnen für die Pferdefuhrwerke bestehen und läuft noch immer und auch der Laden im Erdgeschoss mit dem schönen Kellergewölbe, behielt die weiß gekalkten Wände und grob geschmiedeten Haken an denen früher Pferdergeschirr oder ähnliches hing. Karin versteht es mit viel Geschmack die alte Patina zu erhalten und das neue sehr akzentuiert und zielgerichtet einfließen zu lassen. So sparsam und schlicht wie möglich und so gepflegt wie nötig.

Gasthaus Engel Egg
Frau Kaufmann - Egg Hocker

Kochen lernen wie zuhaus

Aber ein Stück zurück: Kennengelernt habe ich Karin auf einem Event über den Bregenzerwald. Die blonde, zierliche Frau in mittlerem Alter kam nach Hamburg, um ihre Kochschule vorzustellen. Ich erfuhr von dem Konzept, in dem es im Grunde um nichts anderes geht, als die Angst vor dem Kochen zu nehmen, den Menschen wieder zu vermitteln, dass man wie früher zuhause kochen kann.

Dafür veranstaltet Karin eigene Kochrunden in überschaubarer Größe. Man trifft sich in der modernen, mit viel Holz und Edelstahl eingerichteten Küche und kocht gemeinsam ein Vier-Gang-Menü begleitet von guten Weinen. Je nach Saison wird ein Thema gewählt: Von Hausmannskost über Wild bis zu Festtagsküche ist alles dabei. Karin gibt die Menüfolge genau vor und kündigt die Termine rechtzeitig an.

Die Teilnehmer bekommen das Handwerkszeug und die Rezepte in die Hand. Wer sich sofort traut, packt mit an, andere schauen vielleicht erst einmal zu. Ist ein Gang fertig, geht es an den gedeckten Tisch zum speisen.

Frau Kaufmann - Egg

Dies dürfte sich als besonders genussvoll und gesellig erweisen. Ich werfe einen Blick in die hübsch eingerichteten kleinen Stuben. Weiße Tücher liegen auf den Tischen, blank geputztes Silber spiegelt sich in gewienerten Gläsern. Überall ist spürbar, dass Karin Freude an ihrem Haus hat. Die frühere Leiterin der Werkraum Bregenzerwald hat ihr Leben komplett umgekrempelt und gibt ihrer Region nun ein Stück von dem zurück, was sie ganz offensichtlich in großen Zügen aufgesogen hat: Heimatliebe!

Ein Detail fällt mir in den Stuben besonders ins Auge: es sind die Lampenschirme über den Tischen. Sie haben die Anmutung von dunklem Leder und sind auffällig gelocht. Karin erklärt, dass es einzeln angefertigte Unikate sind. Das Material ist verwandt mit dem der Pferdedecken, die früher hier im Haus und im Umland verwendet wurden. Mehrfach wurde das Grundmaterial gestrichen und musste dann tagelang gut durchtrocknen bis es endlich von Hand gelocht und die Schirme damit bezogen werden konnten.

Das ist typisch für Karin, denn immer wieder stößt man auf Produkte und Einrichtungsgegenstände, die hier aus ihrer Heimat stammen. Ganz bewusst greift die Wälderin auf Handwerk aus ihrer nahen Umgebung zurück. Mal stellt ein Cousin für sie die Holzprodukte her, ein anderer wiederum fertigt die aus der Mode gekommene „Backerbsensieb“.

Frau Kaufmann - EggFrau Kaufmann - Egg Gasthaus Engel EggFrau Kaufmann - Egg

Natürlich hat alles seinen Preis. Auch wenn Karins Gäste mitwirken, ist der Aufwand hoch. Wenn es komplizierte Gerichte, wie einen gefüllten Lammbraten gibt, dann steht sie schon mal (so wie heute) von früh an in der Küche und bereitet die langwierigsten Arbeitsabläufe vor. Auch sind die Zutaten, die sie bei regionalen Anbietern erwirbt oft nicht mit Supermarktpreisen zu vergleichen.

Ein Koch-Event kostet zwischen 115  und 145 € – die Rezepte, ein Aperitif mit selbst gebackenem Brot, begleitende Weine und ein Schmankerl für zuhause sind dann bereits dabei.

Dafür bekommt man Qualität und etwas mit nachhause, was es nicht zu kaufen gibt: Mut und Inspiration. Karin möchte ihren Gästen die Augen öffnen, möchte zeigen, dass es nicht unmöglich geworden ist, selber in überschaubarem Aufwand zu kochen, sie möchte regionale Spezialitäten in den Familien erhalten und alte Techniken neu interpretieren.

Karin Kaufmann - EggFrau Kaufmann Frau Kaufmann - EggKarin Kaufmann - EggFrau Kaufmann - Egg Braten - Karin Kaufmann - Egg

Ein langer Atem und ein Preis

Und natürlich: selbst hier gibt es ab und an Neider und dreiste Nachahmer. Sie seufzt, wenn sie davon berichtet, aber auch das gehört zum Geschäft. Die zierliche Frau beißt sich durch und hat sicher auch deshalb den Vorarlberger Innovationspreis erhalten, der die Kochschule im Gasthaus Engel als neuartiges Lern- und Erlebnisangebot für Tages- und Übernachtungsgäste beschreibt. Das auf die Region abgestimmte und kulturelle Engagement der Kochschule erhielt einen der beiden Hauptpreise.

Bei meinem nächsten Besuch in Vorarlberg möchte ich mehr als nur kurz in die Küche schauen. Einmal dabei sein, wenn die Küche sich langsam erwärmt, die ersten Speisen angerichtet werden,  das Stimmengewirr zunimmt und die Gesichter glückseelig die ersten Happen in den gierigen Mund schieben. Ich stell mir das so schön vor hier im alten Engel.

  • Die Bregenzerwälder verstehen es ihre Kultur zu erhalten. Auch die des Alltags. Ich hätte gern immer wieder einen kleinen Teil davon.  Danke Frau Kaufmann!

BackerbsenpresseGasthaus Engel Egg Gasthaus Engel Egg

Der kleine Laden im Erdgeschoss: es gibt Gewürze, Backmischungen, Holzbretter, die wie Engel aussehen, Rührlöffel und besagte Backerbsensieb.  – Was man damit macht? Keine Ahnung. Deshalb muss ich ja nochmals hin!

Brunnen - Frau Kaufmann Frau Kaufmann - EggFrau Kaufmann - Egg - Laden


Frau Kaufmann

Karin Kaufmann
Buchenrain 339
A 6863 Egg
Telefon  +43 (0) 676 49 54 144

http://www.fraukaufmann.at

Öffnungszeiten (außer in den Ferien)
Laden: Mo – Do 9.00 – 11.30 Uhr
Laden und Stuben:  Fr 16.00 – 19.00 Uhr


Frau Kaufmann - EggGewürze Frau Kaufmann - Egg

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

1 Kommentare

Jeder Kommentar freut mich!