Allgemein, Restaurants, Rezepte, Eingewecktes!
Schreibe einen Kommentar

Hagebuttenmus aus Wildfrüchten

Hagebuttenmus aus Wildfrüchten im Weckglas

Hamburg. Herbst. Es ist die Zeit, in der orangerote Hagebutten wie Feuer gegen den blauen Himmel leuchten.

Wenn man die Wildfrüchte um diese Zeit erntet, kann man mit etwas Fleiß eine ordentliche Menge Juckpulver und vor allem superleckeres Hagebuttenmus herstellen. Allerdings sollte man bedenken, dass es etwas Zeit und Mühe bedeutet. Der eigene Geschmack, den das Hagebuttenmus entfaltet, belohnt!

Weil mir die meisten herkömmlichen Rezepte viel zu kompliziert erschienen, habe ich alles nach eigenem Ermessen gemacht. Das Resultat war super und ich beschreibe deswegen hier kein professionelles Rezept, sondern nur, wie ich es gemacht habe.

Vor dem Kochen stand das Pflücken. Etwas mehr als ein Kilogramm habe ich zusammengetragen. Die Früchte waren noch vergleichsweise hart, ohne Frost, weil ich keine Lust auf eine matschige Pampe beim herauslösen der Kerne hatte.

Zuhause säuberte ich die Hagebutten und entfernte zunächst Stiel und Blüte der Früchte.

Dann schnitt ich mit einem Messer jede Hagebutte auf, um die innenliegenden Körnchen (das Juckpulver) zu entfernen.

Hagebutten Wildfrüchte entkernen

An dieser Stelle kommt ein Geständnis: es war Sonntagnachmittag. Die Sonne schien und ich war faul. Ich lies also alles stehen und schlief ein Stündchen und habe nachher einfach alle Früchte zusammen mit Wasser und einem großen Schluck Zitronensaft aufgekocht.

Diese Masse passsierte ich nach und nach durch ein Sieb und erhielt eine dickflüssige Essenz aus Hagebutten. Diese habe ich gemessen und danach mit einem Gelierzucker 2:1 im passenden Mischungsverhältnis aufgekocht.

hagebuttenmus aus wildfruechten kochen

Nach dem Aufkochen füllte ich mein Hagebuttenmus nur noch in die bereitgestellten, sauber ausgespülten Weckgläser. Alternativ kann man Schraubdeckelgläser verwenden. (Gibt es beides bei wohlgeraten.de.) Wenn man alles heiß einfüllt und sofort verschließt, halten sich die Gläser im Kühlschrank viele Wochen. Einmal geöffnet sollte man sie zeitnah verbrauchen.

Zum Frühstück auf Brot oder in Joghurt ist das Hagebuttenmus  Klasse und mit dieser nicht ganz so aufwendigen Methode werde ich das Einkochen wiederholen.

Hagebuttenmus aus Wildfrüchten im Weckglas

Wer Fragen hat: stellt sie hier. So weit ich kann, antworte ich gern.

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

Jeder Kommentar freut mich!