Allgemein, Rezepte, Aufläufe, Pfannengerichte, Dessert, Top 5 Rezepte
Kommentare 3

Griess-Schmarrn – Ein süßes Rezept aus der Alpenküche

Während andere im Urlaub nach Souvenirs Ausschau halten, wandere ich gern stundenlang durch Lebensmittelregale um die eine oder andere Tüte Grundnahrungsmittel mit in den hohen Norden zu schleppen.

Heute war das ein großes Glück, denn wir brauchten dringend Weizengrieß, um einen leckeren Grießschmarrn, wie man ihn aus der Alpenküche kennt zuzubereiten.

GRIESSSCHMARRN SELBERMACHEN

REZEPT AUS DER ALPENKÜCHE
250 g Quark
3 Eier
125 g Joghurt oder Saure Sahne
60 g Weizengrieß (weich)
60 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Prise Salz
Saft einer halben Zitrone nach Belieben
75 g Weizenmehl
etwas Butter/Öl zum anbraten
1 Pfanne

Zuerst alle Zutaten abwiegen und bereitsstellen.

Die Eier trennen.  Eiweiß beiseite stellen.

Die Eigelb mit  Joghurt/Saure Sahne, Quark, Weizengrieß und dem Vanillezucker verrühren.

Beiseite stellen und ca. 15-20 Minuten ruhen lassen.

Die Eiweiß werden nun mit einer Prise Salz, dem Zucker und etwa Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse aufgeschlagen.

Nun gibt man das gequirlte Eiweiß zur Grießmasse und siebt das Mehl darüber. -> Alles verrühren!

In einer Pfanne erhitzt man etwas Butter oder Öl und gießt etwa die Hälfte der Teigmasse hinein. Stocken lassen bis sich die gesamte Masse leicht mit einem Holzspachtel verschieben lässt. Nun lässt man sie auf einen flachen Teller gleiten und gibt sie gewendet in die Pfanne zurück.

Fertig gebacken, reißt man den Schmarrn mit dem Holzspatel in kleine Stücke. Die zweite Teighälfte identisch zubereiten. (Übrigen Schmarrn dabei in der Ofenröhre warm halten.

Wir hatten keine Preiselbeeren im Haus und haben daher Apfelmus dazu gegessen. Puderzucker und Zimt nach belieben!  Guten Hunger!

 

Und hier ist das Rezept zum Runterladen und Ausdrucken. Einfach auf den Link klicken.

(Glasschüssel: Picardie von Duralex, Weckgläser von Weck und Messerset mit Buchenholzgriffen von Opinel | Alles von wohlgeraten.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

3 Kommentare

  1. Gestern bin ich endlich dazu gekommen, dass Rezept selbst nachzu“kochen“.Ohne Zitrone, da ich dann keine mehr hatte, aber so hat es mich ebenfalls leicht an Quarkkeulchen erinnert. Was ich klasse fand :) Ich glaube, ich werde es in den naechsten Tagen noch einmal machen…

  2. Melanie sagt

    Hallo und danke für das tolle Rezept. Habe es gestern gekocht. Die Zitrone habe ich weggelassen und statt des Joghurts etwas Milch untergerührt, damit der Teig nicht so säuerlich wird. Mit Apfelmus und Zimt war es sehr lecker! Liebe Grüße.

    • Freut mich zu lesen! Der säuerliche Geschmack ist nicht jedermanns Sache. Das stimmt. Mich hat der Schmarrn durch den Quark an Oberlausitzer Quarkkeulchen erinnert.
      Danke für Deinen Kommentar. Schön zu lesen, dass es nachgekocht wurde!
      Charis

Jeder Kommentar freut mich!