Allgemein, Rezepte, Brot und Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Glück zum Backen

Wonnemonat Mai, verliebte Paare, Hochzeitsfeste: was passt da besser als eine große Portion Glück.

Da ich letztens versprochen hatte, alle Brote von raumgestalt einmal nachzubacken und mit Bildern als Anleitung hier einzustellen, habe ich mich nun endlich an Nummer Zwei gemacht. Nach „Gelassenheit zum Backen“ gibt es  „Glück zum Backen“.

bestandteile-glueck

Die Herstellung des Brotes ist wiederum sehr leicht. Für das Formen des Brotteiges benötigt man minimales Geschick. Auf geht’s!

Die Geschenkpackung beinhaltet:

1 Brotbackmischung bestehend aus Weizenvollkornmehl, Dinkelschrot, Roggenvollkornmehl, Sauerteigpulver, Jodsalz und Hefe

1 Backanleitung

1 Leinen-Geschirrtuch mit Stickerei „Glück“

Alles was man zusätzlich benötigt sind 330 ml lauwarmes Wasser. Dann befolgt man strikt die Anweisungen auf der Verpackung.

backanleitung-glueck

Die angekündigte Hefe liegt dem Mehl bei.  Also erst einmal alles in eine Schüssel schütten!

hefe

Die Zutaten wie angegeben mit Rührwerkzeug oder Hand zu einem geschmeidigen Brotteig verkneten.

kneten-glueck-zum-backen

Dann muss der Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen und aufgehen. Hierzu den Teig unbedingt mit dem beigelegtem Geschirrtuch (oder einem beliebigen anderem) bedecken!

glueck-geschirrtuch

Achtung – nicht zu heiß abstellen, denn sonst bildet sich oben eine Kruste.

brotteig-glueck-backen

Der aufgegangene Brotteig wird nun am besten auf einem großen Backbrett in zwei Teile getrennt.

brotteig

Der größere Teil wird rund ausgeformt und flach gedrückt. Es muss keine zu flache Scheibe entstehen, denn das bildet den Kopf des Schweins.

teig-formen-fuer-schwein

Den kleineren Teigfladen reißt man in ca. vier Stücke. Zwei werden die Ohren, aus zwei Stück habe ich die Augen geformt und eins bleibt für die Schweinenase. Hier habe ich mich nicht komplett an die Vorgaben auf der Anleitung gehalten. Am besten jeder formt sein Brot-Schwein, so wie es ihm am besten gefällt! Auf der Anleitung sind die Augen nämlich aus Rosinen oder Haselnüsssen.

schwein-teig-vor-backen

Den Backofen nun auf 220°C vorheizen. In der Zwischenzeit kann das Brot noch einmal für eine Viertelstunde gehen.

Backzeit sind ca. 50 Minuten. Immer wieder mal reinschauen, damit die Kruste nicht zu dunkel wird!

schwein_gebacken

Fertig!

glueck-zum-backen

Bei uns hat das Brot das erste Frühstück nicht überlebt. Mit echtem Alpenkaramell von Tiroler Edle schmeckt es unvergleichlich lecker!

fruehstueck-mit-schwein

Natürlich kann man dieses Brot beliebig nachbacken. In den meisten Biomärkten und Reformhäusern kann man viele verschiedene Backmischungen bzw. Zutaten kaufen. Das schöne Geschirrtuch mit dem Schriftzug Glück, bleibt jedoch dem Beschenkten als schöne und zugleich praktische Erinnerung!

Guten Appetit!

 

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

Jeder Kommentar freut mich!