Alle Artikel in: Deutschland

Anne Trieba und die Tageskarten

Anne Trieba: Die Tageskarten-Frau lebt | Interview

Über meinen Schreibtisch hängt eine Karte: ein dünner goldgelber Strich führt nach oben, ein Seil an dem eine kleine Frau im roten Kleid empor hangelt. Die Haare erinnern an Spaghetti. Eng klammert sie sich an das Seil. „Nach Tagen grauen Himmels kam ein einziger Sonnenstrahl.“ steht darunter und eine Signatur: Anne Trieba. Die Malerin und Zeichnerin lebt in München. Mit den Tageskarten, die die Erlebnisse der Frau im roten Kleid beschreiben, hat sie sich im Laufe der Jahre eine echte Fanbase erarbeitet. Aber sie kann weit mehr. Portraits und Momentaufnahmen auf Leinwand und Rupfen zeugen von Talent, großer Sensibilität und Leidenschaft. Ich habe Anne bei einem Besuch in Hamburg getroffen und ihr einige Fragen gestellt.

Vju Hamburg Wilhelmsburg Terasse

„vju“ im Energiebunker – Hamburgs Blick in die „Berge“

Hamburg von oben – Wer die Berge liebt, sucht überall nach aussichtsreichen Orten. Wenn schon keine Hügel, dann wenigstens in Gebäuden hoch hinaus, so lautet die Devise und so haben wir unlängst im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg einen dieser Orte entdeckt. Zu finden im „vju im Energiebunker“, einem neuen Café in einem umgebauten Flakbunker aus dem zweiten Weltkrieg. Nicht nur die Stadt liegt einem ungewöhnlich großzügig zu Füßen, auch der Hamburger Hafen mit seinen imposanten Kränen, den vielen Schiffen und dem glitzernden Wasser bietet wunderbare Ausblicke.

Menü Jacobs Restaurant Hamburg

Jacobs Restaurant – Hamburgs schönster Elbblick

Hamburg. Weiße Villen, Elblick und riesige Schiffe – es hat schon etwas Majestätisches, wenn man Hamburgs Elbchaussee stadtauswärts folgt. Zur Rechten passiert man den malerischen Jenischpark und uferseitig das beschauliche Teufelsbrück mit seiner kleinen Marina. All jene, die die Hausnummern mit der ungeraden Zahl an der Türe haben, haben das größere Los gezogen. Diese Grundstücke liegen direkt an der Elbe. Fährt oder spaziert man weiter, erreicht man Nienstedten und aus der umtriebigen Hansestadt wird unversehens ein gemütliches Dorf. Die Häuser sind niedriger, der Blick auf die Elbe etwas freier und um eine kleine rote Backsteinkirche stehen Bäume und Bänke. Es wird ländlich! Hier in Nienstedten am Elbufer befindet sich eines der schönsten und traditionellsten Hotels von Hamburg: das 1791 eröffnete Hotel Louis C. Jacob.

Lightningmaps.org | Weltweit Gewitter in Echtzeit verfolgen

Auf der Webseite Lightningmaps.org ist es möglich weltweit ein Gewitter in Deiner Umgebung in Echtzeit zu verfolgen. Die Seite zeigt unmittelbar Blitzeinschläge an und man sieht wie sich die Schallwellen ausbreiten. Jeder Blitzeinschlag ist mit einem kurzen Klickgeräusch verbunden, sodass man es akustisch wahrnehmen kann. Wenn man sich in der Nähe des Gewitters aufhält, kann man das Grollen auf sich zukommen sehen und dann gehts vor dem Fenster los. WUMM! Ein prima Vergnügen, wenn man dabei faul im Bett liegen kann!

Harbor Cake Hamburg Straßenansicht

Harbor Cake | Tiroler Küche an Seemannsgarn

Hamburg. Kulinarische Genüsse sind ein bevorzugtes Mittel gegen Fernweh. Umso besser, wenn ich zufällig darauf stoße, so wie es in dieser Woche wieder der Fall war. Als wir das Harbor Cake in der Marktstraße im Hamburger Karoviertel betreten, irritiert mich einiges: unendlich viele Schilder vor und in dem Café verweisen auf alpenländische Küche. Die Einrichtung jedoch ist auf den ersten Blick weitestgehend maritim. Alte Seemansbilder, Ruder, Rettungsringe und Kaffeesäcke zieren die Wände. Was ist hier los?

Butterkeks und Rätselraten | Rezept und Gewinnspiel für die Vorweihnachtszeit

Vor ein paar Tagen fiel in Hamburg der erste Schnee. Das waren richtig dicke Flocken und ich habe mich total gefreut. Weil Sonntag war, hatte ich Zeit und mir war klar, dass ich nun sofort Kekse backen müsste. Gesagt, getan. Aus den Keksen habe ich ein kleines Weihnachtsrätsel gebacken. Wer es löst, gewinnt ein PanoramaKnife Berlin. Das ist eine kleine Besonderheit, denn bei mir im Shop gibt es nur die Alpenmotive der beliebten Messer. Wer lieber Kekse backen möchte, für den gibt es ein altes Familienrezept aus meiner Heimat. Wobei ich sicher bin, dass die meisten es kennen. Butterkekse gibt es ja in vielen Regionen. Wer Lust hat, mir seine Lieblingsversion mitzuteilen – ich freue mich über Variationen.

Wohlgeraten Gewinnspiel Tagestickets SnowDome Bispingen

Gewinnspiel | 2 Tagestickets für den SNOW DOME

Du träumst davon eine Spur in den frischen Schnee zu ziehen, aber Du kannst 1000 km gucken ohne auch nur einen Berg zu sehen? Das kenne ich nur zu gut, vor allem wenn der Winter vor der Tür steht und das Snowboard im Keller an der Türe kratzt. Dann packt mich die Sehnsucht und ich träume von einem Tag im Schnee. Im Rahmen des Wohlgeraten Geburtstages hast Du nun die Chance, Dich einen Tag lang fit für die Berge zu machen. Gewinne hier und los geht’s: Gewinnspiel – 2 Tagestickets für den Snow Dome in Bispingen! Mach Dich fit für den Winter!

Entenwerder 1 | Café, Elbblick und Container

In Hamburg Rothenburgsort hat im Juli das Café Entenwerder 1 eröffnet. Ungewöhnlich auf einem Ponton schwimmend, klein, noch ungeschliffen, aber mit einer schönen Idee. Wer es mit guter Küche sehr, sehr genau nimmt, liest jetzt besser nicht weiter, denn ich empfehle das Café Entenwerder weniger wegen des Essens. Viel mehr ist es die Lage und die ungewöhnliche Aufmachung, die das Café zu einem neuen und lohnenswerten Ausflugsziel hier in Hamburg machen.  

Gmundner Keramik Grauer Hirsch mit Quarkkeulchen von Wohlgeraten

Quarkkeulchen | Hausmannskost aus Kindertagen

Ein Gericht meiner Kindertage sind Oberlausitzer Quarkkeulchen, die ganz einfach herzustellen sind, wenn man einige gekochte Kartoffeln, etwas Quark und klassische Grundzutaten im Haus hat. Eine handgeschmiedete, ordentliche Eisenpfanne, wie man sie bei wohlgeraten bekommt, ist auch von Vorteil. Die kann man auch für Kaiserschmarrn und andere Köstlichkeiten immer gut gebrauchen .

Das gibt es noch: handgeschrieben und persönlich

Hamburg. Es kommt selten vor: aber ab und an finde ich bei den Rechnungen, die ich bekomme tatsächlich einen handgeschriebenen Gruß, den Wunsch nach Erfolg beim Verkauf oder überhaupt ein nettes Wort. Mich freut solch eine Geste sehr und wann immer ich einen Anlass dazu sehe, versuche ich selbiges mit meinen Kunden von wohlgeraten. Dann landet eine Karte mit einem kleinen Gruß im Paket.

Restaurant-Tipp: Marend – Tiroler Küche in Hamburg

Hamburg. Groß ist es nicht. Nur ein paar Tische. Meine Tochter hat mich vor einigen Monaten zum ersten Mal hierher geführt. Direkt neben dem Hamburger Dom, unweit des Schanzenviertels finden bergverliebte Hamburger das was sonst fehlt. In einem unscheinbaren Laden, in den ich mich sofort verliebt habe! Und es schmeckt im Marend.

Steingutfliesen für Wohlgeraten: Wie der Hirsch auf die Kachel kam

Hamburg. Reisen in die Berge liebe ich. Stets halte ich die Augen nach neuen Produkten für mein wohlgeraten offen. Doch auch in Hamburg findet man Handwerk, das traditionell arbeitet und mich begeistert. So erging es mir im Sommer auf einem Wochenendbummel. Vor einem winzigen Laden mit angeschlossener Werkstatt stapelten sich Unmengen von Fliesen in Blau, Grün und wunderschönen Türkis-Tönen. Es sah ein wenig aus wie der Töpferstand von König Drosselbart. Meine Begeisterung für Kunsthandwerk und Töpferkunst ist eher verhalten, aber diese hier, die waren einfach schön. Leuchtende Farben, angenehm schwer – ich war sofort fasziniert. Das Ergebnis sieht man hier: Wohlgeraten hat nun eigene Motive: Kacheln die lebensmittelecht sind. So, dass man sie als Untersetzer,  Schinken- oder Sushiplatte, Küchenkachel oder gar im Außenbereich zur Zierde einsetzen kann. Sie sind nämlich frostsicher! Es gibt ein Edelweiß, einen Hirsch und eine Ziege und wie alles gemacht wurde, das erkläre ich hier:

I Vigneri Caffè – Italienische Tagesbar in der Hamburger Innenstadt

Hamburg. Richtig italienisches Flair in Hamburg gibt es selten, aber mit ein wenig Ortskenntnis kann man es finden. Es liegt recht nah am Rand der Innenstadt, nur wenige Schritte vom Rathausmarkt entfernt. Die Tagesbar I Vigneri Caffè ist der perfekte Ort für eine kleine Stärkung während des Stadtbummels, für ein kurzes Gespräch bei einem netten Essen oder den schnellen Lunch in der Mittagspause. Und obwohl es keine Alpenküche ist: ich fand es so lecker und so freundlich da, dass ich es gern empfehlen möchte. Nicht nur wegen den zahlreichen Pastiglie Leone-Packungen in den Regalen… Das I Vigneri Caffè liegt in einer ruhigen Seitenstrasse Richtung Hamburger Altstadt, direkt gegenüber dem gleichnamigen Stammhaus . Auf zwei Ebenen, sowie im Sommer auch an Tischen davor, findet der Gast hübsch gedeckte Tische, an denen die Speisen serviert werden. Wer mag, bestellt am Platz. Wer erst noch schauen mag, was die Küche so hergibt, bestellt am hell ausgeleuchteten Tresen im oberen Teil der Tagesbar. Pasta und Panini finden sich auf der Karte, Salate und  (Achtung, eher untypisch, aber sehr lecker) …

Wanderung im Murnauer Moos

Die Wahlmünchnerin Stefanie Dehler betreibt das Blog Gipfelglück. So lernte ich sie über Twitter und andere Social Media Kanäle kennen,  leider noch nie in echt. Ich verfolge immer wieder gern Stefanies Touren und Tipps, Ihre zahlreichen Bergtouren in die Alpen und in die weiten Welt. Hier nun nimmt sie uns mit auf eine Wanderung in Ihre nähere Umgebung. Wanderung ins Murnauer Moos in Bayern (Text und Bilder: ©gipfel-glueck.de) Wanderungen im Moor sind immer etwas Besonderes. Auch wenn ich noch lieber Wanderungen im Hochgebirge unternehme, mit Gipfelkreuz und Almhütte, so ist an manchen Tagen das Wetter zu schlecht oder zu gefährlich für abgelegene Touren, an manchen Tagen hat man nur Zeit für eine kurze Runde Wandern und Natur Genießen. Solche Tage sind geschaffen für eine Tour im Moor – die Pflanzenwelt ist so ganz anders als im Gebirge, Nebel und Wolken (die auf Gipfeln nur lästig sind) verzaubern die Landschaft – und nicht zuletzt ist es flach genug für Kinder und ungeübte Wanderer. Zu den schönsten Mooren in Bayern gehört das Murnauer Moos, weniger als eine …

Ferienwohnung Bleibe Bad Kohlgrub – Ammergauer Alpen

„Die Bleibe kann ein Schlafplatz sein, ein bescheidenes Zimmer, eine Hütte, ein Haus. Die Bleibe ist das, wohin man zurückkehrt, um zu ruhen und neue Kräfte zu sammeln“ (Von der Visitenkarte der Bleibe) Mit diesen Worten ist beschrieben, was die schöne, in manchen Zügen schroffe und dennoch heimelige Ferienwohnung von Steffi und Boris Alexy in Bad Kohlgrub ausmacht. Wer einmal in den schönen Räumen am Fuss der Ammergauer Alpen zu Besuch war, versteht wie es gemeint ist und wird immer wieder gern hierher zurückkehren. Unbeschwerte Stunden in den Ammergauer Alpen Im Herbst 2011 hatte ich das Glück etwas Zeit in der Bleibe zu verbringen und habe die Bequemlichkeiten und Gastfreundschaft in den Räumen sehr genossen. Die Bleibe ist ein Ort für Menschen die Berge, Ruhe und schlichtes Design lieben. Alle Räume der Bleibe sind liebevoll eingerichtet und bis ins Detail geplant. Die Ferienwohnung liegt am Ende einer ruhig gelegenen Sackgasse, direkt am Fusse von Wiesen und mit Blick auf den Hausberg Hörnle. Glockengeläut von Kühen ist inclusive. Man betritt die Wohnung über eine geräumige Holzterasse, die für abendliches Sitzen …

Hubertus Alpin Lodge & Spa in Balderschwang – Wo Allgäu und Bregenzerwald sich genussvoll verbinden

Allgäu. Balderschwang. Was für ein Glück! Der ersten Schnee des neuen Winters! Ich hatte vor ein paar Tagen das Glück und besuchte die Hubertus Alpin Lodge in Balderschwang. Eine rundum gute Betreuung der Hoteliersfamilie sicherten mir und einer kleinen Gruppe von Journalisten ein paar unvergesslich schöne Tage.  Hier meine Eindrücke für Euch! Auf der Sonnenterasse des Hubertus. Hier kann es bis zu 300 Sonnentage im Jahr geben, trotz überdurchschnittlich starker Niederschläge. „Wissen Sie: Ein Türschließer kostet 180 €. Ein Stein kostet nichts.“ Man könnte es für Geiz halten. Bei Karl Traubel jedoch, dem langjährigen Hüttenwirt im Oberallgäu und jetzigen Seniorchef der Hubertus Alpin Lodge in Balderschwang, ist es Besonnenheit und Achtung vor dem, was die Natur vorgibt, was sie schenkt und welche Möglichkeiten sie uns in die Wiege legt. Der Türöffner in der alten Speisekammer des Hotels. Schon kurze Zeit später untermauert seine Frau Christa diese Gedanken: „Das hat viel mit Respekt und Achtung den Alten gegenüber zu tun. Wenn sie es nicht erschaffen hätten, dann hätten wir jetzt gar nichts.“ und „Wenn sie jetzt …

Intersky-Verbindung Hamburg – Bodensee. Bequem in die Alpen und zurück!

Es ist Mittag, als ich in einem Bio-Supermarkt am Rande Hamburgs in eine Schüssel mit Kartoffelchips lange. „Lecker!“ stelle ich fest und drücke ein paar davon meiner Begleitung in die Hand. Wr sind uns einig. Die schmecken! Vier Stunden später, sitze ich in der S-Bahn zum Flughafen Hamburg. Es ist kurz nach sechs. Um 20.15 Uhr geht mein Flieger nach Friedrichshafen am Bodensee. Ein wenig aufgeregt bin ich, denn von der Vorarlberger Fluggesellschaft Intersky, die einige innerdeutsche Flüge anbietet, hatte ich vorher nichts gehört. Und besonders mutig bin ich im Testen kleinerer Fluggesellschaften nicht. Die Gepäckabgabe klappt freundlich und schnell. Einen Sitzplatz hatte ich online am Vorabend gesichert. Im Flieger muss ich lachen. Die freundlichen Stewardessen verteilen wahlweise Chips, Kekse oder Brownies. Statt 0815-Staubvariante erhalte ich die köstlichen Kartoffelchips aus dem Bio-Supermarkt vom Mittag. Cool! Auch der Weißwein schmeckt. Im Bordjournal lese ich, dass die Chipsfabrik erst 2012 gebaut wurde und dass es sich um Kesselchips handelt. Diese Chips werden durch ein spezielles Backverfahren so cross. Produziert werden sie da, wo ich hin will: im …

Thomas in seinem Jamei Käsestand

Jamei Laibspeis | Genuss statt Fernweh – Allgäuer Bergkäse in Hamburg

Hamburg. Kempten. „Wie hält man das aus, wenn man in Hamburg lebt und die Berge so sehr liebt wie Du?“ Das ist eine der Standardfragen, wenn ich nach meinem Wohnort gefragt werde und natürlich frage ich mich das immer wieder selbst. „Ist doch alles Käse.“ denke ich. Fernweh plagt mich. Berge an Arbeit statt Berge entdecken. Dann brauche ich Brücken und eine dieser Brücken ist tatsächlich der Käse. Wenn man meine Bilder in den sozialen Netzwerken verfolgt, dann ist er immer wieder zu sehen: große Stücken  Allgäuer Bergkäse.