Allgemein, Restaurants, Bücher, Restaurants
Schreibe einen Kommentar

Buchvorstellung: Zurück zu den Wurzeln – Christian Wrenkhs Küche – Wien

Österreich ist ein Land für Genießer. Und das gilt nicht nur für jene, die Bergpanoramen, Grünen Veltliner und eine gute Portion Tafelspitz auf dem Teller mögen. Österreich hat inzwischen in vielerlei Hinsicht die Nase sehr weit vorn. Das gilt  aus meiner Sicht auch ganz besonders auch für die österreichische Küche.

Wer hier nur an Backhendl, Kaiserschmarrn und Hüttennudeln denkt, war entweder lange nicht mehr da oder ist schlichtweg schlecht informiert.

Und obwohl ich mir selbst keine Hüttenwanderung ohne ein ordentliches Speckbrett vorstellen mag, werden in Österreich auch die gut bedient, die sich längst von Fleisch und tierischen Produkten abgewandt haben.

Ein Beispiel für ausgezeichnete fleischlose Küche ist der Wiener Christian Wrenkh (geb. 1954), der am Bauernmarkt 10 bereits 1986 ein vegetarisches Restaurant eröffnete. Von ihm ist das im Jahr 2000 erstmals erschienene umfangreiche Kochbuch „Zurück zu den Wurzeln – Christians Wrenkhs Küche in Wien“, welches ich hier kurz vorstellen möchte.

buch-christian-wrenkhs-kuecheKochbuch Zurück zu den Wurzeln von Christian Wrenkh

Großformatig und fest gebunden erfährt der Leser auf 158 Seiten zunächst einiges über die Ursprünge des Restaurants, über das Viertel und Zulieferer.

Es wird viel Wissen vermittelt. Sei es über Grundstoffe, als auch über die Herstellung von Dressings mit hochwertigen Ölen, Tofumarinaden oder auch grundsätzliches über das Kochen von Wildreis, Hirse etc.

Sympathisch erscheinen mir viele Zutatenlisten, die dem Titel des Buches gerecht werden. Da ist von heimischem Gemüse, Eierschwammerln und Polentagrieß die Rede. Zutaten, die man nicht nur leicht bekommt, sondern die vor allem auch erschwinglich bleiben. Hier wird eine Küche beschrieben, welche sich mit Gourmetrestaurants messen kann, die sich aber einfacher Grundmittel bedient. So bleibt das Buch, obwohl nun schon einige Jahre auf dem Markt, aktuell und aufgrund der zahlreichen Fakten und wunderschönen Bebilderung für Freunde feiner Küche ein lohnenswertes Exemplar.

polentaschnitten-christian-wrenkhs-kueche

sesamnockerln-christian-wrenkhs-kueche

Das Buch erschien bei Edition artco über die Verlegerin Gisela Winkelhofer.

Die Hamburger Fotografin Ulrike Holsten, deren Seite mit Foodfotografie als absolutes Highlight zu bezeichnen ist, zeichnet verantwortlich für die Bilder.

„Zurück zu den Wurzeln – Christians Wrenkhs Küche in Wien“ kostet ca. 35 €. ISBN 3-902101-00-8


Wer das Wiener Restaurant besuchen möchte, ist inzwischen zu Gast bei Wrenkhs Söhnen, die das Restaurant übernommen haben und weiterführen.

bauernmarkt 10 · 1010 wien · telefon 0043 (0)1 533 15 26

http://www.wiener-kochsalon.com/restaurant.html

Interessantes Detail, welches mich, die Bergliebhaberin im hohen Norden amüsiert: Christian Wrenkhs Kochkunst selbst, können inzwischen Hamburger Kochfreunde erleben. Er ist nämlich inzwischen in der Hansestadt heimisch geworden.

Im Hamburger Kochsalon in der Max-Brauer-Allee finden diverse Events statt, bei denen nicht der Koch der Star ist, sondern die Teilnehmer die Hauptrolle spielen. Da ich selbst Lust auf solche ein Event hätte, werde ich sicher sofort darüber berichten, sollte ich mal eines besuchen.

Die Adresse findet Ihr hier:

christian wrenkh · max-brauer-allee 251 · 22769 hamburg · telefon 0049 (0)40 68 98 85 92
http://www.hamburger-kochsalon.de/

Und nun: Ran an den Topf, denn wie sagt es Christian Wrenkh so schön:

Das Wichtigste am Kochen ist der Tisch,
an dem gemeinsam gegessen wird.

Gefällt mir!


Lust auf Kochen? Wohlgeraten bietet Euch das passende Zubehör!

opinel-natur-kuechenmessersetkockloeffel_-salz Geschirrtuch aus der Schweiz

 

Danke an Peter Breuer,  der mir das Buch empfohlen hat!

 

 

 

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

Jeder Kommentar freut mich!