Allgemein, Reise, Gesundheit, Salzburger Land, Veranstaltungstipps
Kommentare 6

Atme die Berge – Die Gasteiner Yoga-Tage im Mai

Blick ins Gasteinertal

Gastein. Mein letzter Besuch des Gasteinertals liegt ein Jahr zurück und bisher habe ich nur einen kleinen Ausschnitt dieses großartigen Tales entdeckt. Ein schöner Grund zurückzukehren. Geplant habe ich das für den Mai – dann, wenn unter dem Motto „Atme die Berge“ die Gasteiner Yogawochen vom 20. -29. mit verschiedenen Angeboten zur Entspannung locken.

Bad Gastein Wasserfall-Weg

10 Tage Entspannung und Bergluft – Eine verlockende Idee!

Gut – eins vorweg – zehn Tage werden mir nicht vergönnt sein, aber wer die Zeit hat: Warum nicht? Im gesamten Zeitraum  bieten Yogalehrer die unterschiedlichsten Kurse im Gasteinertal an.  Und nicht nur die Anleitung ist professionell. Es haben sich auch besonders schöne Häuser für die Unterbringung zu dieser Aktion zusammengeschlossen. Viele Yoga-Kurse finden an besonders schönen Plätzen inmitten von Natur und Berglandschaft des Gasteinertales statt.

Unter dem Motto „Atme die Berge“ bieten vom 20. bis 29. Mai 2016 33 professionell ausgebildete Yoga-Lehrende aus Deutschland und Österreich verschiedene Yogaeinheiten an. Gäste, die in einem der 42 Gasteiner Yogatage-Partnerhotels wohnen, können sich aus dem Programm mit über 300 Kurseinheiten beliebig viele Stunden aussuchen. Gesundheitsurlaub hat in Gastein eine lange Tradition und daher passen auch die Yogatage gut in das Salzburger Tal. 2016 finden sie zum zweiten Mal statt und erstmals auch im Herbst. Neben den Yoga Einheiten können Gäste die faszinierende Bergwelt genießen, spazieren und wandern gehen oder biken und sich anschließend in den Thermen und im Radon-Heilstollen entspannen.

Zur Ruhe kommen – An Wasserfall und Gipfel

Wie werden die Tage aussehen? – Bei mir zum Beispiel so:
Morgens werde ich sehr wahrscheinlich die Yogaübungen im Hotel mitmachen. Bin ich zu müde, zwingt mich keiner.
Tagsüber habe ich verschiedene Kurse – auch Franziskas Luna Yoga wird dabei sein. Ich bin sehr gespannt!
An einem Morgen werde ich einen Kräutergarten besuchen, in dem nach einem Spaziergang durch die Kräuter  zusammen gefrühstückt wird. Hier hoffe ich auf Morgentau. Wenn das Gras noch ein wenig nass ist und dann die Sonne scheint, finde ich das Grün besonders schön! Außerdem geplant sind Wanderungen in den Nationalpark und zu ausgesuchten Kraftplätzen.
Auf eine Sache bin ich besonders gespannt: Ein Lach-Yoga mit Atem- Entspannungs- und Körperübungen. Darunter kann ich mir gar nichts vorstellen. Nur lachen musste ich bereits bei der Vorstellung. Da bleibt nur zu hoffen, dass ich beizeiten zur nötigen Ernsthaftigkeit finde…
Die Abende will ich mir gemütlich machen. Wer nicht genug bekommen kann, kann auch noch späte Kurse belegen. Vieles ist möglich.


Zusätzlich bieten die Yogatage Gastein noch eine besonders schöne Gelegenheit, die mit der Magie des Ortes zu tun hat: Auf der Plattform am beeindruckenden Wasserfall von Bad Gastein kann morgens und abends Yoga gemacht werden. Die Luft ist dort durch die Zerstäubung des Wassers leicht feucht und mit negativen Ionen angereichert. Das erleichtert das freie Atmen.

Wer einen besonderen Nervenkitzel sucht, sollte  sich die Stunden auf der Hängebrücke des Stubnerkogel merken. Von dort hat man einen großartigen Blick auf die umliegenden Dreitausender der Hohen Tauern. Ich war noch nicht da – wird also mit oder ohne Yoga eins meiner Ziele sein.

„Die Eindrücke und Erlebnisse, die auf Yogafans im Gasteinertal warten, kann auch das tollste städtische Studio nicht bieten“, sagt Elfi Mayr, Organisatorin der Yogatage Gastein. „Yoga ist immer dann am schönsten, wenn es mehr ist als eine Fitnessübung – wenn Bewegung, innere Haltung und äußere Umgebung zu einer Gesamtheit verschmelzen. Und bei den Yogatagen Gastein ist das in einer ganz besonderen Weise möglich.“

Bergauf, bergab – und innehalten

Das Programm der Gasteiner Yogatage spiegelt die Vielfalt des modernen Yoga wider: Sehr unterschiedliche Yoga-Stile werden angeboten und bieten von Basiskursen bis hin zu anspruchsvollen Einheiten für fortgeschrittene Yogis alles an. Schwerpunkte sind Yoga für den Rücken, Faszientraining und Spiraldynamik, Schlank und Fit mit Detox Yoga, Yoga in Verbindung mit Fitnesselementen, Lachyoga, Serial Yoga, Yoga mit Gurt und Block, Aquayoga sowie Meditation und Stressmanagement.

Ich selbst bin ein absoluter Laie. Vieles werde ich mir vor allem ansehen. Sicher bringe ich die eine oder andere Idee mit nachhaus. Auf jeden Fall werde ich hier davon berichten.

Und falls einer von Euch da ist – vielleicht sehen wir uns? Ich würde mich freuen!

Terasse Hotel Goldberg Bad Hofgastein

Das Hotel Goldberg mit einer fantastischen Lage über Hofgastein und einem wunderbaren Blick über das Gasteinertal.


Mehr Informationen und das komplette Angebot unter: www.yoga-gastein.com

Im Herbst finden die Yogatage in diesem Jahr erstmalig ein zweites Mal statt. Unter dem Motto „Gastein – Quelle der Inspiration“  erwartet Interessierte vom 20. bis 31. Oktober 2016 ein ähnliches Programm.


Blick ins Gasteinertal

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!

6 Kommentare

  1. Denise sagt

    Im vergangenen Jahr habe ich schon einmal darüber gelesen. Jetzt überlege ich.

  2. Anna Lena sagt

    Gibt es einen Überblick über die einzelnen Yogakurse, als was an welchen Tagen angeboten wird?

Jeder Kommentar freut mich!