Allgemein, Reise, Aktuell, Hotels
Kommentare 2

5 Hotels in den Alpen, die ich besonders mag

Rinnensee Tirol

Im Moment scheinen alle im Urlaub zu sein. Nur ich nicht. :)  Das ist der Moment, in dem es mich packt und ich schaue wohin ich gern entfliehen möchte. Wer sich inspirieren lassen möchte: Fünf Hotels in die ich jederzeit und sofort aufbrechen würde.


VIGILIUS MOUNTAIN RESORT – SÜDTIROL

Morgens vor die Türe treten, das taufrische Gras unter den Füßen spüren und zuschauen wie der Tag erwacht. Das ist eine meiner liebsten Momente, wenn ich an das Vigilius Mountain Resort in Südtirol denke. Oberhalb von Lana gelegen und nur mit der Seilbahn erreichbar, ist es ein Ort der Ruhe und Entspannung. Wunderbar geeignet für kleine Wanderungen und zum Kraft schöpfen. Ich war schon zum wiederholten Male da und würde es immer wieder tun. Suchtpotential!

Hier geht es zum Vigilius Mountain Resort.

Vigilius Mountain Resort



WIESERGUT – HINTERGLEMM – PINZGAU

Tagsüber durch die Wiesen streifen, die Berge hinauf wandern und abends unter Sternenhimmel im eigenen Whirlpool planschen oder um Mitternacht noch einmal schwimmen gehen? Wenn man nicht gerade dem Gärtner beim Kräuter schneiden zuschaut oder die hoteleigenen Hühner bestaunt, dann kann man das im Wiesergut in Hinterglemm. Ganz klar einer meiner Sehnsuchtsorte! Eigentlich zu schön, um das zu verraten.

Hier geht es zum Wiesergut.

Pool Wiesergut Hinterglemm



MIRAMONTE – BAD GASTEIN – GASTEINERTAL

Eins meiner aktuellen Lieblingshotels. Herausgeputzt aus einer alten Kaiservilla, die viel zu früh und viel zu brachial in einen modernen Hotelbetrieb umgewandelt wurde, haben die heutigen Betreiber ein Hideaway daraus gemacht. Ein paar Elemente belassen, ein wenig übertüncht, moderne Klassiker hinzu gestellt. Nun kann man hier in einem inspirierenden Umfeld seine Kreativität neu erwachen lassen, die Glieder bei Yoga und Retro-Kuren lockern oder einfach früh am Morgen in die Berge aufbrechen. Noch nicht unterwegs?

Hier geht es zum MIRAMONTE

Hotel Miramonte Bad Gastein



CRILLON LE BRAVE – FRANKREICH – PROVENCE

Morgens beim Frühstück den Mont Ventoux (1912m) bestaunen und dann gemütlich durch Lavendelfelder radeln oder einfach nur im Pool baden? Wer gute Küche liebt und die Provence, ist im Crillon le Brave bestens aufgehoben. Im Herbst und Winter ist dort Trüffelzeit. Die Weingüter der Umgebung sorgen für den passenden Tropfen. Luxus pur, der zwar kostet, aber den man dafür nie vergisst.

Hier geht es zum Crillon le Brave.

Hotel Crillon le Brave



aDLERS – INNSBRUCK –  TIROL

Wer sich zwischen Bergpanorama und Stadtleben nicht entscheiden kann, der wird das aDLERS in Innsbruck lieben. Ideal an den Fernverkehr angeschlossen, ist das Hotel auch ohne Auto perfekt zu erreichen. Dachterasse, Zimmer und Frühstücksraum bieten atemberaubende Ausblicke auf die Nordkette und die umliegenden Bergregionen. Vor der Tür wartet Innsbruck mit seinem pulsierendem Stadtleben und schönen Cafés. Im Sommer besonders schön!

Hier geht es zum aDLERS

Lounge Hotel aDLERS Innsbruck - Tirol

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!
Kategorie: Allgemein, Reise, Aktuell, Hotels

von

Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.

2 Kommentare

  1. Elena und Werner sagt

    Danke. Das sind schöne Tipps. Wir werden und das Hotel in Südtirol merken.

  2. Liebe Charis, danke für die tollen Tipps!
    Als Südtiroler möchte ich auf mein Buch „Südtirols schönste Hotels – 88 kleine Paradiese“ Folio Verlag, hinweisen. Dort ist natürlich auch das „Vigilius Mountain Resort“ beschrieben. Ausschlaggebend für die Auswahl der 88 kleinen Paradiese war immer die Atmosphäre – ein unsichtbares aber spürbares Merkmal zum Wohlfühlen, das vom Genius loci und vom Gastgeber abhängt – sie muss nicht immer teuer sein!
    Andreas Gottlieb Hempel

Jeder Kommentar freut mich!