Monate: September 2017

Nordic Ski Centre Planica

Einfach mal fliegen… Das Nordic Ski Centre Planica

Wer den Süden Kärntens bereist und/oder auf dem Alpe-Adria-Radweg Richtung Süden radelt, dem möchte ich einen kleinen Abstecher auf der SS54 von Tarvis/Italien in Richtung Slowenien ans Herz legen. Am Fuße des Ponca-Gebirges befindet sich das Nordic SkiCentre in Planica. Das Tal ist ein lang gestrecktes Gletschertal im nördlichen Teil der Julischen Alpen. Hier gibt es nicht nur eine weltweit bekannte Skisprungschanze, sondern außerdem diverse kleinere Übungsschanzen und ein interessantes Museum, dass den Besucher einen Blick hinter die Kulissen der nordischen Sportwelt werfen lässt. Er kann selbst aktiv werden und in Ansätzen erleben, wie sich Skispringen anfühlt. Ein unterhaltsames Vergnügen.

Thermalbecken Warmbaderhof

Zwischenstopp für „Warmbader“ – Karawankenhof und KärntenTherme bei Villach

Kärnten ist durch seine zahlreichen Seen Österreichs Badeparadies Nummer eins. Wer gern wandert, findet nach dem Gipfelglück die nötige Abkühlung. Doch auch Radsportlern bietet das südliche Bundesland zhlreiche Möglichkeiten sich auszutoben: See-Umrundungen, der Drauradweg und der länderübergreifende Alpeadria-Radweg wollen zurückgelegt werden. Wer beides, radfahren und baden,  miteinander verknüpfen möchte und statt Natur und Bergseen Unterhaltung und Regeneration der müden Glieder sucht, der sollte einen Zwischenstopp im ThermenResort Warmbad-Villach einplanen. Das Schwimmen im angenehm warmen Thermalwasser entspannt ungemein und belebt die Glieder. Im direkt anschließenden Vier-Sterne-Hotel Karawankenhof kümmert man sich derweil um das leibliche Wohl. Die KärntenTherme – zwischen Tradition und Moderne Wer im Karwankenhof ankommt, dem stehen alle Annehmlichkeiten eines modernen Hotelbetriebs zur Verfügung und zusätzlich das komplette Angebot der mehrgeschossigen Therme. Die 2012 eröffnete KärntenTherme, wie auch das Hotel sind von  Glas und zerklüfteten Fronten geprägt. Sie sollen an Felsformationen erinnern, denn der Hausberg Dobratsch ist in Sichtweite und die Eingliederung  des neu entstandenen Komplexes in die Umgebung von Warmbad war den Planern wichtig. Im Erdgeschoss der Therme befinden sich große In- und Outdoorbecken, in denen …

Birnenketchup

Birnenketchup aus „Die neue Alpenküche“ | Rezept

Es liegt eine Weile zurück, dass ich das Buch „Die neue Alpenküche“ von Hans Gerlach vorgestellt habe. → Buchvorstellung hier Nun koche ich ohnehin sehr selten nach Rezepten, aber ich habe immer wieder darin geblättert und heute war es mal wieder so weit: das Rezept „Birnenketchup“ stand schon ziemlich lang auf meinem Wunschzettel. Ich habe Birnen und alle Zutaten besorgt. Das leicht abgewandelte Rezept stelle ich hier vor.

Blick - Biwak am Millstätter See

Ich seh den Sternenhimmel… Biwaks am Millstätter See

Kärnten. Millstätter See. Der Traum von einem Haus am See, wer träumt ihn nicht? Morgens verschlafen aus den Kissen blinzeln, während sich das Licht hunderttausendfach in den Miniwellen auf dem Wasser bricht. Auf einen grünen Hügel barfuß das morgennasse Gras taufrisch unter den Sohlen spüren und der See lockt bereits zum Bade? Am Millstätter See in Kärnten können sich Paare seit dieser Saison den Traum für einige Stunden erfüllen: sieben neu errichtete Holz-Biwakhäuser warten direkt am Wasser oder an verwunschenen Orten auf einen Besuch. Mit dem Nötigsten ausgestattet, gebaut mit großen Fenstern im Dach, die den Blick auf die Sterne freigeben, kann man hier eine romantische Nacht zu zweit verbringen. Bei meinem letzten Besuch in Kärnten, habe ich eines der Häuser auf der Durchreise kurz besucht.

Bayrische Alpen - Brauneck

Rund um den Brauneck: Eine Wanderung zur Stie-Alm

Lenggries. Oberbayern. – „Geschafft!“ Mit einer großen Himbeerlimonade lasse ich mich vor der Stiealm auf einer Bank nieder. Die Aussicht ist fantastisch. Die Wanderung von Lenggries herauf hat sich gelohnt! Der Aufstieg auf den Brauneck, dem Hausberg der Lenggrieser wird mit einer Aussicht weit über die Höhenzüge des Karwendels belohnt. Hier oben ist Ruhe. Die Stiealm ist die höchste bewirtschaftete Alm am Berg. Nur ein paar Meter höher gibt es noch eine dazugehörige Selbstversorgerhütte. Und wer kommt, der bleibt am besten über Nacht. ♥ Bilder und Infos zur Stie-Alm gibt es HIER.