Monate: August 2017

Stie-Alm

Was für eine Aussicht! Die Stie-Alm am Brauneck

Wenn die Natur zur Ruhe kommt, die Sonne mit ihren letzten Strahlen die Felsen in ein rotes Licht taucht oder der Morgen langsam erwacht und bei klarer Bergluft die Weite unendlich scheint, dann ist es in den Bergen am schönsten. Das sind Momente, die es nur einmal gibt und sie lassen sich selbst mit Bildern nur unvollkommen beschreiben. Wer den Sommer in den Bergen verbringt, sollte daher mindestens eine Nacht auf einer Hütte schlafen. Es ist die einzige Chance, dieses Glück zu erleben! Eine Alm, die man auf unterschiedlichen Wegen bequem erreichen kann, ist die Stie-Alm oberhalb von Lenggries in den Bayrischen Alpen. Sie eignet sich für Familien, kleinere Wandergruppen oder für Kletterbegeisterte, denn rund 200 Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden warten am Brauneck auf Sportkletterer. Da sie über mehrere kleine Zimmer und Lager mit Hüttencharakter verfügt, eignet sie sich auch für eine Familienwanderung. In diesem Zusammenhang habe ich sie kennengelernt.

Reiselust - Parkhotel Laurin Bozen

Reiselust und Herzenswärme – Bronzeschilder vor dem Parkhotel Laurin in Bozen

„Was ist das?“ habe ich mich bei meinem ersten Spaziergang vorbei am Parkhotel Laurin in Bozen gefragt. Die runden, auffälligen Bronzeschilder auf dem Gehweg hatten es mir angetan und ich fotografierte einige von ihnen. Verschiedene Begriffe zu Sinneswahrnehmungen und zum Reisen waren da zu finden. Von Reiselust über geniessen bis Herzenswärme. Einen Zusammenhang konnte ich nicht erkennen, aber es sah interessant aus. Fast ein ganzes Jahr später war ich wieder in der Stadt, diesmal zu den Tagen der Architektur in Südtirol. Jeden Morgen verabredete ich mich mit unserer Begleiterin Uta vor dem Eingang des Parkhotel Laurin und lief immer wieder über die bronzenen Kreise mit den Worten hinweg.

Gasthaus zum Riesen Tarsch

Was ganz psunders im Vinschgau: Gasthof Zum Riesen in Tarsch

Tarsch. Südtirol. Alexandra Dell’Agnolo zündet die letzten Kerzen an, als eine Horde Architekturbegeisterter in ihr Elternhaus einfällt. Das klingt gefährlicher als es ist, denn Gäste ist die charmante Südtirolerin durchaus gewohnt. Vielleicht nicht immer so viele, wie es heute zu den „Tagen der Architektur“ in Südtirol geworden sind, aber immerhin beständig, denn schließlich betreibt sie die Pension Gasthof „Zum Riesen“ in Tarsch. Die geborene Vinschgauerin ist in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten, hat das elterliche Anwesen, welches schon seit jeher als Herberge und Gasthaus genutzt wird, zu einem warmen Ort der Begegnung und einem wunderbaren Rückzugsort gemacht. Zusammen mit ihrer Schwester, der Architektin  Sylvia Dell’Agnolo, sanierte sie das Haus  von den Grundmauern auf. Eine schwierige und langwierige Herausforderung, bei der die Schwester sie jedoch, durch ihr umfassendes Wissen über die traditionelle Bauweise in Südtirol ausgezeichnet unterstützen konnte. – Was entstanden ist, verdient mit gutem Gewissen das Prädikat: Historic Refugium, so wie sie es selbst auf ihrer Webseite nennt.

Ceviche

Ceviche einfach selbermachen – Rezept

Bei meinen Besuch in Kärnten habe ich mehr Fisch gegessen, als die meiste Zeit hier in Hamburg. Besonders ein roh eingelegter Fisch, so wie man ihn aus Peru kennt und der als Ceviche bezeichnet wird, hat es mir angetan. Ich habe ihn in verschiedenen Varianten in der Stiftsschmiede von Gerhard Satran am Ossiacher See probiert. Wieder zuhause, habe ich frischen Fisch besorgt und diesen nach verschiedenen Rezepten im Netz und ein wenig nach Gutdünken nachgemacht. Hier ist mein Tipp für die Zubereitung. Es hat ausgezeichnet geschmeckt.

Urzitrone

Buddhas Finger und Zitronenkaviar: der Zitrusgarten in Faak am See

Kärnten. Faak am See. Muss eine Zitrone sauer schmecken? Sieht sie immer gelb aus? Wie lange braucht eine Zitrusfrucht bis sie reif ist? Ab wann trägt ein Zitronenbaum? – Das sind die Fragen die der Kärntner Bio-Zitronenbauer Michael Ceron gern und ausführlich in seinen Führungen durch seinen Zitronengarten beantwortet. Wer sich dafür interessiert, der muss nach Faak am See in der Region Villach in Kärnten.

Alter Wegweiser zur Karalm

Um Elf auf den Elfer – Wanderung zur Stubaier Karalm

Zum Sommer in den Bergen gehören Besuche bewirtschafteter Almen und Hütten. Diese Bergtouren können schweißtreibend sein. Aber sie müssen es nicht: Wenn man es nämlich geschickt aussucht, dann kann es selbst im Hochgebirge ein gemütlicher Tag werden. Eine Wanderung, die diesem Anspruch gerecht wird und trotzdem den Eindruck einer richtigen Gebirgswanderung vermittelt, habe ich in Neustift im Tiroler Stubaital gemacht. Die Wanderung zur Karalm über die Elferhütte ist eine überschaubare Tagestour. Trittfestigkeit ist erforderlich, aber ansonsten ist der Anspruch eher gering.

Gerhard Satran - Stiftsschmiede Ossiacher See

Fisch auf den Tisch – Die Stiftsschmiede Ossiach

„Ich komme in die Hölle, denn im Paradies bin ich schon.“ Als Gerhard Satran von der Stiftsschmiede in Ossiach seine Mutter zitiert, schmunzelt er. Der vielbeschäftige Koch, dessen Telefon pausenlos vibriert während er mit uns unterwegs ist, stammt vom Faaker See in Kärnten und wie sehr er dieses Paradies liebt und schätzt, wird er uns in den nächsten Stunden zeigen. Auf einer Tour, die zu verschiedenen Produzenten in der Region Villach und dann in Satrans exklusives Fischrestaurant „Stiftsschmiede“ am Ossiacher See führt, erfahren wir viel über die Eigenheiten und besonderen Vorzüge der Genussregion Kärnten.