Monate: Februar 2017

Café Vollpension Wien

Kuchen wie bei Omi | Café Vollpension Wien

Ein Aufenthalt ihn Wien ist undenkbar ohne Caféhausbesuch. Wer ein besonderes Erlebnis in der Nähe des Naschmarkts sucht, für den ist diese Adresse interessant!  „Vollpension“ steht in greller Neon-Schreibschrift über der Tür eines Eckhauses im 4. Wiener Bezirk. Und tatsächlich findet man hier, neben einer ungewöhnlichen Geschäftsidee, all das, was Leib und Seele zusammenhält: gutes Essen, wie man es von Oma kennt.

Lauben - Shopping in Bozen

Ein Tag in Bozen | Die besten Shoppingtipps

Bozen ist Lebensart, Genuss, Flair. Die Stadt am südlichen Alpenrand fasziniert mich seit Jahren und wann immer sich die Gelegenheit ergibt, mache ich hier einen Stopp und geniesse den Espresso in der italienischen Sonne. Stadtrundgänge beginnen und enden fast immer am viel frequentierten Waltherplatz, meist verbunden mit einem Spaziergang durch die Lauben. Aber Bozen ist ja weit mehr. Beim letzten Südtirol-Besuch, haben wir deshalb einen Streifzug durch das innenstadtnahe Umfeld gemacht und dabei sehr schöne, deutlich unbekanntere Orte entdeckt. Altbewährtes in der Innenstadt ist natürlich auch dabei. Das sind meine Tipps für einen Citytrip durch Bozen:

Buch Kochtagebücher von Peter Breuer

Kochtagebücher | Handgeschriebene Rezept(schätz)e aus 300 Jahren

Neu erschienen: Kochtagebücher  – eine Sammlung historischer Küchenkladden aus drei Jahrhunderten. Gesammelt vom Hambuger Werbetexter und Autor Peter Breuer. Fotos von Hans Hansen.  Wer hat sie nicht in irgendeiner Schublade liegen? Handgeschriebene Zutatenlisten und Kniffe für heiß geliebte Rezepte. In vielen Familien werden sie wie ein Schatz gehütet. Oft  werden die von Fettflecken, Knicken und Kaffeerändern verzierten Werke von Generation zu Generation weitergereicht oder stehen einfach im Küchenschrank. Ihre Existenz allein vermittelt ein warmes Gefühl, lässt Erinnerungen wach werden an einen besonderen Apfelstrudel, die Lieblingsklöße oder den aromatisch duftenden Festtagsbraten.  Meist sind die Rezepte mit liebevollen Gedanken an die Mütter und Großmütter verbunden und nur wenige geben die „Küchenkladden“ freiwillig her. Gerade in ländlichen Gegenden oder in den Alpenregionen sind die Aufzeichnungen wichtiges Kulturgut, geben sie doch Auskunft über die Essgewohnheiten unserer Vorfahren, über die Verfügbarkeiten bestimmter Lebensmittel, den Wissenstand der Frauen und auch über Zeiten der Not. In Zeiten, in denen Handgeschriebenes immer seltener wird, das Interesse an gesunder Ernährung und Ursprünglichkeit steigt,  sind die Kochtagebücher wertvolle Sammlerobjekte geworden. Der Hamburger Autor und Werbetexter Peter Breuer hat einige …

Mathematik in der Stadt Bozen

Mathematik erlebbar machen | Ein Projekt der Stadt Bozen

Mathematik ist in der Regel eine recht trockene Angelegenheit, denn obwohl wir tagtäglich davon umgeben sind, ist uns ihr Einfluss oft gar nicht bewusst. Umso spannender fand ich eine Aktion, auf die ich eher per Zufall bei einem Spaziergang durch Bozen gestoßen bin. Neben einer alteingesessenen Messerschleiferei, die ich des öfteren besuche, wurde ich durch die im oberen Bild gezeigte Tafel auf das Projekt aufmerksam und habe ein wenig recherchiert.