Monate: Mai 2013

Süßkartoffeln mit Feigen – eine Reise in den Orient

Hamburg. Süßkartoffeln waren etwas, was ich bis vor kurzem kaum kannte. Ich beäugte die rötlichen, etwas spitz nach außen verlaufenden Knollen argwöhnisch und wusste nicht so recht, was ich draus machen sollte. Im vergangenen Jahr in Kalifornien dann, gab es plötzlich auffallend oft statt der üblichen French Fries, Süßkartoffelecken. Das schmeckte ausgesprochen gut und als ich vor kurzem das wunderbare Jerusalem: Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi geschenkt bekam, war es ein Süßkartoffelgericht, welches ich zuerst probierte. Leicht nachzukochen, schnell und leicht für Gäste. Entweder als Einzelgericht oder auch als Teil eines Brunches zu empfehlen!

Nie ohne diese drei… Ein Blogstöckchen

Björn von St.Bergweh war es, der mir vor einigen Wochen das Blogstöckchen – Diese drei sind immer dabei – zuwarf, welches ich nun endlich einlösen und weitergeben möchte. (Zur Erläuterung für nicht so aktive Blogger: Blogstöckchen werden zu bestimmten Themen initiiert und dann unter den Bloggern weiter gereicht. Wer mag, macht mit und wirft es weiter.) Ehrlichweise tat ich mich nach dem langen Winter etwas schwer und wartete erst einmal ab, bis sich die erste Möglichkeit zum neuerlichen Einsatz meines Rucksacks ergab. Das ging im Endeffekt viel schneller als ich dachte, denn aufgrund eines anderen Blogbeitrages, mit dem ich mich spaßeshalber für den Durchstich am Großglockner beworben hatte, musste ich binnen weniger als einer Woche spontan die Tasche für das Salzburger Land packen. Glücklicherweise ist man irgendwann so routiniert, dass eben die besagten drei Dinge ruckzuck gezielt in die Tasche wandern oder der eine oder andere nützliche Packzettel hilft. Bei mir darf niemals fehlen: Mein Opinel Taschenmesser, ohne welches ich selbst in Hamburg fast nie das Haus verlasse, weil es mir ungemein wichtig ist, überall …

Glück zum Backen

Wonnemonat Mai, verliebte Paare, Hochzeitsfeste: was passt da besser als eine große Portion Glück. Da ich letztens versprochen hatte, alle Brote von raumgestalt einmal nachzubacken und mit Bildern als Anleitung hier einzustellen, habe ich mich nun endlich an Nummer Zwei gemacht. Nach „Gelassenheit zum Backen“ gibt es  „Glück zum Backen“. Die Herstellung des Brotes ist wiederum sehr leicht. Für das Formen des Brotteiges benötigt man minimales Geschick. Auf geht’s! Die Geschenkpackung beinhaltet: 1 Brotbackmischung bestehend aus Weizenvollkornmehl, Dinkelschrot, Roggenvollkornmehl, Sauerteigpulver, Jodsalz und Hefe 1 Backanleitung 1 Leinen-Geschirrtuch mit Stickerei „Glück“ Alles was man zusätzlich benötigt sind 330 ml lauwarmes Wasser. Dann befolgt man strikt die Anweisungen auf der Verpackung. Die angekündigte Hefe liegt dem Mehl bei.  Also erst einmal alles in eine Schüssel schütten! Die Zutaten wie angegeben mit Rührwerkzeug oder Hand zu einem geschmeidigen Brotteig verkneten. Dann muss der Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen und aufgehen. Hierzu den Teig unbedingt mit dem beigelegtem Geschirrtuch (oder einem beliebigen anderem) bedecken! Achtung – nicht zu heiß abstellen, denn sonst bildet sich …

Löwenzahnhonig selbermachen | Einfaches Rezept

Hamburg. Heute musste ich lachen. Während mich gestern beim Spaziergang Dutzende Löwenzahnblüten anlachten und ich unvorbereitet und planlos auf die Idee kam, endlich Löwenzahnhonig selber zu machen, las ich heute im Blog von Frau Schmecker von exakt der gleichen Idee. Insgesamt ist die Prozedur leider etwas zeitaufwendig. Ihr solltet das unbedingt im Vorfeld beachten! Schwierig ist es nicht.  Man darf nur keine Scheu vor schwarzen Fingern haben. Geschmacklich ist es eine Bereicherung, Wunder darf man nicht erwarten. Also los:

Großglockner Wallfahrt – Pinzgauer Wallfahrt nach Heiligenblut

Salzburger Land. Großglockner. Auf meiner letzten Reise in die Alpen traf ich eine Journalistin, die mir  von Österreichs größter Wallfahrt an der Großglockner Hochalpenstraße berichtete. Da ich immer wieder nach interessanten Wanderungen und Unternehmungen in den Alpen gefragt werde, möchte ich dieses hier kurz vorstellen. Sofern ich selbst einmal die Möglichkeit habe, folgt selbstverständlich ein Live-Bericht!

Hotel Tauern SPA – Zell am See – Kaprun

Salzburger Land. Kaprun. Im Rahmen meiner Einladung zum Durchstich der Großglockner Hochalpenstrasse hatte ich die Möglichkeit im luxuriösen Tauern Spa-Hotel in Kaprun zu nächtigen. Gelegen im Salzburger Land, in der Region Pinzgau, ist es von Kitzsteinhorn und den höchsten österreichischen Gipfeln umgeben. In den Nationalpark Hohe Tauern ist es nicht weit.

Schneeräumung am Großglockner – Durchstich 2013

Salzburger Land. Kärnten. “Der Wallack-Rotationspflug feiert heuer seinen 60. Geburtstag!” sagt Patricia zu mir. “Holla!” denke ich. Das sieht man den Maschinen, die im Sommer blau leuchtend und blank an den Kehren und Parkplätzen stehen gar nicht an. Patricia Lutz ist  PR Frau der Großglockner Hochalpenstraßen AG. Sie hat mit der SalzburgerLand Tourismus GmbH meinen Ausflug zu Schneeräumung und Durchstich von Österreichs Traum-Panoramastrasse organisiert. Ich hatte darüber im SalzburgerLand Magazin gelesen und mich dort mit einem eigenen Artikel für diese Reise beworben. Angereist per DB, verwöhnt im luxuriösen Tauern SPA Hotel, starte ich mit ihr Richtung Fuscher Tal. Hier unten ist Frühling, aber oben in den Bergen liegt der Schnee noch deutlich sichtbar. Dort räumen seit Mitte April zwei Mannschaften Stück für Stück die Panoramastraße rund um den Großglockner frei. Ein Team aus Kärnten, eins aus dem Salzburger Land. Heute Vormittag werden beide aufeinander treffen, der Chef der Schneeräumung übergibt die Strasse an den Chef der Hochalpenstraßen AG. So geht das schon seit 1936. Während damals noch 350 Mann in ca 70 Tagen die Strasse …