Allgemein, Interview, Menschen
Kommentare 1

Outdoor Spirit hat nachgefragt – 11 Fragen zum Reisen

hirsche-nationalpark-2011

Unter Bloggern ist es üblich, sich sogenannte Blogstöckchen zuzuwerfen. Ich hatte bereits einmal eins, in dem es um meine drei liebsten Wanderutensilien ging. Hier nun wurde ich von Rene Saathoff vom Blog Outdoor Spirit angetickert, der mir im Rahmen des „liebster award“ elf Fragen gestellt hat. Da mir die Aktion, in der es darum geht Blogs untereinander zu vernetzen und  bekannter zu machen, gefällt, mache ich gern mit. Danke René für Deine Fragen!

Schweizer Berge

1: Was ist Dein Lieblings-Reiseziel?
Festlegen unmöglich! Mein Shop Wohlgeraten verrät: ich liebe die Alpen, Berge im allgemeinen und finde dort tatsächlich die beste Erholung. Ich begeistere mich jedoch genauso für andere Ziele, Städte und Natur, Berge und Meer, war in knapp 30 Ländern unterwegs und habe einen ellenlangen Zettel voller Wünsche. Die Welt ist zu groß für nur einen Favoriten.

2. Camping oder Bett – Wo bettest Du am liebsten Dein Haupt?
Meinem Kind sage ich stets: Du musst auf dem blanken Fußboden schlafen können und Dich in einem Fünf-Sterne-Hotel souverän bewegen können. Dann ist alles dazwischen ein Klacks. Nach dieser Prämisse reise ich auch. Ich kann Luxus unendlich genießen und schlafe die nächste Nacht im Auto oder wenn es sein muss unter freiem Himmel. Es macht mir beides Spaß. Ich mag gern in Hütten schlafen und überlebe Nächte im vollbesetzten Mehrbettlager gut. Was ich nicht so gern mag ist Mittelklasse und Hotels mit langweiliger Inneneinrichtung. Oder im Sitzen schlafen im Flieger. Danach bin ich jedes Mal komplett im Eimer.

3. Individuell oder pauschal – Wie planst Du eine Reise?
Immer individuell! All Inclusive-Reisen kenne ich nur vom erzählen. Auch einen Club-Urlaub habe ich noch nie gemacht. Einen Hotelaufenthalt incl. guter Verköstigung (wie hier schon mehrfach beschrieben) finde ich angenehm, wenn es sich um ein paar Tage handelt und ich Erholung vom Alltag suche. Auf längeren Reisen bin ich gern unabhängig und mag besondere Ferienwohnungen (wie z.B. von Urlaubsarchitektur). Ich suche ausdauernd und fand bisher immer etwas besonderes.

4. Wasser oder Berge – wo kannst Du am besten entspannen?
Berge. Unbedingt. Dort wird mein Kopf frei. Die Gedanken ordnen sich und ich bin glücklich. Das Wetter ist mir egal. Selbst bei Regen finde ich Berge schön.

An die See fahre ich ebenso. Macht schon Spaß mal am Strand zu liegen und ich kann problemlos ein paar Stunden in der prallen Sonne verbringen. Aber irgendwann wird mir das zu langweilig und ich möchte weiter. Einen reinen Strandurlaub, mit einer Woche nur im Sand liegen habe ich, glaube ich noch nie gemacht. Jedenfalls kann ich mich heute nicht mehr daran erinnern. Für die Malediven würde ich eine Ausnahme machen.

5. Mal so unter Bloggern: wieviel Technik kommt mit auf eine Reise?
Telefon, Fotoapparat, Ende. Ich mochte noch nie viel dabei haben, worauf ich aufpassen muss. Das iPhone ist super, weil ich heute im Gegensatz zu früher meine Mails abrufen können muss. Ansonsten ist frei einfach mal frei. Ich erhole mich dann von der vielen Technik daheim.

6. Wo würdest Du nie wieder Urlaub machen?
Kann ich nur vom durchreisen sagen. Auf einer Reise nach La Gomera musste ich einmal eine Nacht auf Teneriffa schlafen. Das war irgend so ein Ferienort. Hätte ich da bleiben müssen, wäre ich tatsächlich nach dieser Nacht zurück geflogen. Es schien mir unerträglich. Sowas habe ich zum Glück nie wieder erlebt. Ansonsten fahre ich ja meistens relativ schnell weiter und wenn es dann mal irgendwo nicht so toll ist, ist die Aufgabe eben die, als nächstes etwas schöneres zu finden. Wieso auch nicht?

7. Was war auf Reisen das leckerste Gericht, was Dir auf den Teller gekommen ist?
Das kann ich nicht endgültig sagen, denn die Umstände lassen selbst die einfachste Brotzeit zum Festmahl werden. Ich erinnere mich an einen Urlaub in meiner Kindheit, in der Bulgaren am Strand ein Lagerfeuer gemacht hatten. Sie tauchten Miesmuscheln aus dem Meer und legten sie auf ein Blech über das Feuer. Das schmeckte fantastisch und war für mich eine völlig neue Erfahrung. Meinem Bruder wurde aus dem Stand schlecht und ich denke noch heute dran wie lecker das war.

Kürzer zurück liegen ein Besuch bei Katz in New York oder auch das Essen im IceQ Sölden, was beides in meinen Feinschmeckerhimmel einging… Ich möchte mich nicht festlegen. Die Eindrücke sind einfach zu zahlreich!

8. Zeigst Du uns Dein Lieblings-Reise-Foto?
Gern: 2011 war ich als Gast mit den Rangern im Schweizer Nationalpark unterwegs in Graubünden. Ich hatte das Glück zahlreiche schöne Wanderungen mit Ihnen zu machen. Einen Schnappschuß machte ich direkt durch eines Ihrer Fernrohre. Das Bild sieht man hier.

Hirsche Schweizer Nationalpark 2011

9. Wo zieht es Dich diesen Sommer hin?
Kann ich noch nicht sagen. Reisen in die Berge sind natürlich geplant. So möchte ich nach Vorarlberg und nach Südtirol. Alles andere ist offen. Ich plane nie sehr weit voraus.

10. Dein Tipp für Schlechtwettertage?
Passende Kleidung. Wenn man gern reist, ist das Wetter egal. Und offene Augen. Wenn man offen dafür ist, sieht man auch in Regen und Nebel Bilder, die einem das Herz erfreuen.

11. Wie lange hälst Du es am Strand aus – Minuten, Stunden, Tage?
Temporär. Wie gesagt: ein paar Stunden hintereinander bleib ich auch mal am Strand. Ich speichere gern Wärme für den Winter. Zu lange rumliegen langweilt mich. Dann muss ich irgendwas unternehmen. Die einzig denkbare Ausnahme wären für mich die Malediven.


Abschließend möchte ich mich für die Fragen bedanken. Hat Spaß gemacht zu antworten.

Gerne reiche ich die Fragen noch etwas weiter. bzw. denke mir elf neue aus. Wer mag, darf sie sich gern schnappen.

1. Du gewinnst eine Reise zum Traumziel Deines Lebens – vier Wochen mit allen Rafinessen, darfst aber niemanden mitnehmen und unterwegs mit niemandem kommunizieren. Reist Du ab oder bleibst Du daheim?
2. Du kommst am Reiseziel an. Es gib einen Platzregen. Alles ist komplett durchnässt. Du reagierst wie?
3. Was war Deine schlimmste Erfahrung an einem Grenzübergang, bei einer Passkontrolle oder mit dem Zoll?
4. Womit reist Du am liebsten? Gibt es sowas wie Flugangst, Unverträglichkeit von Bahnverspätungen oder Vergleichbares in Deinem Leben?
5. Du bekommst auf der Straße unmißverständlich und gastfreundlich eine nicht definierbare Speise in die Hand gedrückt. Der Schenkende lächelt freundlich. Beißt Du hinein?
6. Die Berghütte ist voll bis zum letzten Platz. Es gibt nur noch einen Platz im Lager zwischen zwanzig anderen oder den ungefegten Fußboden in der Gaststube. Was wählst Du?
7. Du reist an ein Ziel, von dem Du weißt, dass es dort zwei Wochen keine alkoholischen Getränke geben wird. Eine Notration wandert in Dein Gepäck oder nicht?
8. In den Bergen hast Du alles dabei, nur die Badesachen vergessen. Nach stundenlangem Abstieg erreichst Du einen wunderschönen See. Du bleibst draußen und schiebst nur vorsichtig die Füße rein oder: Es ist Dir jetzt alles egal?
9. Du bist Wanderprofi und weißt genau, wie man ausgerüstet sein muss, um sicher ans Ziel zu gelangen. Freunde bringen zu einer Mehrtageswanderung eine Bekannte mit, die einen winzigen Rucksack trägt, kein Regenzeug dabei hat und in Sneakers ins Hochgebirge will. Wie reagierst Du?
10. Hattest Du jemals ein Kuschelkissen in Deinem Gepäck und wenn ja, wie sieht der Bezug aus?
11. Ein Bild muss her: Das schönste Bild von Dir auf Reisen!

 

Hier die Spielregeln:

Denjenigen verlinken, der Dich getaggt hat – in dem Falle mich :) , 11 Fragen beantworten, 11 Fragen ausdenken und diese an 11 weitere Blogger stellen. Gerne einen Kommentar hier hinterlassen, dass man teilgenommen hat! Vielen Dank!

 Award

Folge mir!

Charis

Inhaberin bei wohlgeraten
Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.
Folge mir!
Kategorie: Allgemein, Interview, Menschen

von

Ich bin Charis, Inhaberin von wohlgeraten | Wir lieben Berge! Das ist mein Blog. Ich berichte über Reisen und Erlebnisse unterwegs - vielfach in den Alpen oder in Bergregionen, über Handwerk und Traditionen, lasse mir in den Kochtopf schauen oder teile Erfahrungen, die ich im Alltag mit wohlgeraten mache.

1 Kommentare

Jeder Kommentar freut mich!